Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Marta

FC Santos gewinnt auch Copa do Brasil

am 3. Dezember 2009 – 10.23 Uhr Kommentare deaktiviert für FC Santos gewinnt auch Copa do Brasil

Nach dem Gewinn der Copa Libertadores hat der FC Santos sich den zweiten Titel der Saison geholt. Im Finale des brasilianischen Pokals „Copa do Brasil“ hatte der Verein von Weltfußballerin Marta nur wenig Mühe, um Botucatu in die Schranken zu verweisen.

FC Santos gewinnt Copa Libertadores

am 19. Oktober 2009 – 14.56 Uhr Kommentare deaktiviert für FC Santos gewinnt Copa Libertadores

Bei der erstmals im Frauenfußball ausgetragenen Südamerika-Meisterschaft hat wenig überraschend der FC Santos mit Weltfußballerin Marta und Cristiane in seinen Reihen den Titel geholt.

Marta stürmt für den FC Santos

am 3. August 2009 – 15.34 Uhr Kommentare deaktiviert für Marta stürmt für den FC Santos

Brasiliens dreifache Weltfußballerin Marta wird von September bis Dezember ein dreimonatiges Gastspiel in ihrer Heimat geben.

Wird Weltfußballerin Marta wieder gnadenlos ausgepfiffen?

am 20. April 2009 – 10.34 Uhr 14 Kommentare

Mehr als 40 000 Zuschauer, so viel wie nie zuvor in Europa, werden am Mittwoch, 22. April, 18.15 Uhr (live im ZDF und Womensoccer-Liveblogging), in die Frankfurter Commerzbank-Arena pilgern, um das zum „Duell der Besten“ deklarierte Testspiel zwischen Deutschland und Brasilien zu verfolgen. Für Weltfußballerin Marta könnte die Rückkehr in die Main-Metropole aber zum erneuten Spießrutenlauf werden.

Brasilien in Deutschland ohne Marta und Cristiane?

am 31. März 2009 – 11.07 Uhr 7 Kommentare

Am Mittwoch, 22. April, wird die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft in einem zum „Duell der Besten“ hoch stilisierten Spiel auf die Nationalmannschaft Brasiliens treffen. Doch die unter dem Slogan „Samba in Frankfurt – Wir sind dabei“ mit über 1 000 Plakaten und 75 000 Flyern beworbene Partie zwischen dem Weltranglistendritten und dem Weltranglistenzweiten dürfte sportlich nicht halten, was sie verspricht. Denn Spielerinnen wie Marta und Cristiane werden wohl fehlen.

Verheißungsvoller Start der neuen US-Profiliga WPS

am 30. März 2009 – 10.12 Uhr 13 Kommentare

Mit einem 2:0 (1:0)-Sieg von Los Angeles Sol gegen Washington Freedom ist im kalifornischen Carson, der Stätte des deutschen WM-Triumphs von 2003, die neue US-Profiliga WPS gestartet. Und die 14 832 Zuschauer im Home Depot Center sahen bereits im Eröffnungsspiel eine mitreißende und phasenweise hochklassige Partie, in der Allison Falk das erste Tor der WPS-Geschichte köpfte, während Weltfußballerin Marta erst in der Schlussphase aufdrehte.

Wahl zur Weltfußballerin: Verdiente Siegerin, wenig Spannung

am 13. Januar 2009 – 12.08 Uhr Kommentare deaktiviert für Wahl zur Weltfußballerin: Verdiente Siegerin, wenig Spannung

So ein wenig mochten Birgit Prinz und ihre zukünftige Teamkollegin beim 1. FFC Frankfurt, Nadine Angerer, schon vorher geahnt haben, dass es bei der Wahl zur Weltfußballerin des Jahres gegen Marta nicht viel zu ernten geben würde. Dass man der 22-jährigen Brasilianerin aber dermaßen klar unterlag, war dennoch ein wenig überraschend.

Marta zum dritten Mal in Folge Weltfußballerin – Prinz 2., Angerer 4.

am 12. Januar 2009 – 21.05 Uhr 5 Kommentare

Die brasilianische Ausnahmekönnerin Marta ist zum dritten Mal in Folge nach 2006 und 2007 zur Weltfußballerin des Jahres gekürt worden.

Marta bestätigt Wechsel in die USA

am 12. Januar 2009 – 16.36 Uhr 8 Kommentare

Auf der Pressekonferenz vor der Auszeichnung zur Weltfußballerin des Jahres 2008 hat die Brasilianerin Marta in Zürich ihren Wechsel in die neue US-Profiliga WPS bestätigt.

Marta vor Wechsel nach Los Angeles

am 9. Januar 2009 – 10.40 Uhr Kommentare deaktiviert für Marta vor Wechsel nach Los Angeles

Monatelang dauerte das Tauziehen um die zweifache Weltfußballerin Marta, doch jetzt ist es offenbar nur noch eine Formsache, dass die Brasilianerin einen Vertrag beim neuen WPS-Verein Los Angeles Sol unterschreiben wird.

Das endlose Tauziehen um Marta

am 4. Dezember 2008 – 1.11 Uhr 14 Kommentare

Es ist schon bemerkenswert, wie der Verhandlungspoker um die zweifache Weltfußballerin Marta in den vergangenen Wochen im Frauenfußball bisher ungekannte Ausmaße angenommen hat. Gleich vier Vereine buhlten zunächst um die Gunst der 22-jährigen Ausnahmekönnerin, einer ist inzwischen ausgestiegen, ein neuer hinzu gekommen.

Martas umtriebiger Manager Fabiano Farah spielt geschickt die Interessenten gegeneinander aus, treibt den Preis seines Rohdiamanten in die Höhe und maximiert somit den eigenen Profit – der Männerfußball lässt grüßen.

Marta deklassiert Arsenal im Alleingang

am 12. November 2008 – 21.26 Uhr 5 Kommentare

Die brasilianische Weltfußballerin Marta hat sich in ihrem möglicherweise bereits letzten Spiel für Umeå IK noch einmal ein bleibendes Denkmal gesetzt. Im Viertelfinalrückspiel des UEFA-Pokals schoss sie Gegner Arsenal mit vier Toren beim 6:0 (2:0)-Sieg nahezu im Alleingang ab und sicherte somit ihrem Team den Einzug ins Halbfinale.

Umeå weiter das Maß aller Dinge

am 30. Oktober 2008 – 12.10 Uhr 2 Kommentare
marta_yamaguchi.jpg

Der alte und neue schwedische Frauenfußball-Meister heißt Umeå IK. Lange rannte das Team von Trainer Andrée Jeglertz einem Punkterückstand hinterher, den man vor allem der Heimniederlage gegen Linköping (2:3 in der Nachspielzeit) zu verdanken hatte. Im Rückspiel auf dem Folkungavallen von Linköping ging es dann für Umeå um alles oder nichts. Und der Montagabend Anfang September geriet dann zur Marta-Show.

Marta vor Prinz – die vorhersehbare Wahl

am 18. Dezember 2007 – 10.09 Uhr 7 Kommentare
marta_gala.jpg

Während andere in der Woche vor Heiligabend gewöhnlich in hektischer Betriebsamkeit die letzten Weihnachtsgeschenke besorgen, musste Birgit Prinz wieder einmal die Reise nach Zürich antreten. Bis auf 2006, als sie unverständlicherweise nicht einmal nominiert wurde, stand sie seit 2002 jedes Mal unter den Top 3 bei der Wahl zur Weltfußballerin des Jahres.

Die Spannung hielt sich im Jahr 2007 indes in überschaubaren Grenzen. Denn wohl selten zuvor war das Endergebnis der Wahl vorhersehbarer als diesmal – Marta vor Birgit Prinz und Cristiane. Fast doppelt so viele Punkte wie die Zweiplatzierte (988 zu 507) konnte die Brasilianerin auf sich vereinen, Cristiane (150) wurde gar zur Statistin degradiert.

Cristianes Wahl unter die Top 3 ist ein falsches Signal

am 5. Dezember 2007 – 16.18 Uhr 14 Kommentare
Cristiane

CristianeIn der vergangenen Woche hat der Weltfußballverband FIFA die Namen der drei Spielerinnen bekannt gegeben, die von den Spielführerinnen und Trainern der Nationalmannschaften die meisten Stimmen für die Wahl zur Weltfußballerin erhielten. Aus den 26 von FIFA-Kommissionen vornominierten Spielerinnen wählten sie ihre Favoriten für die Plätze 1 bis 3.

Neben der dreifachen Weltfußballerin Birgit Prinz und Vorjahressiegerin Marta, deren Wahl allenthalben erwartet wurde, komplettiert die Brasilianerin Cristiane, die den deutschen Frauenfußballfreunden aus ihrer Zeit bei Turbine Potsdam und dem VfL Wolfsburg bestens bekannt ist, das Spitzentrio. Eine Entscheidung, die Fragen aufwirft. Auch danach, welche Bedeutung dem Fairplay beigemessen wird.

Splitter: Potsdam vor Verpflichtung von norwegischer Nationalspielerin

am 16. November 2007 – 20.52 Uhr Kommentare deaktiviert für Splitter: Potsdam vor Verpflichtung von norwegischer Nationalspielerin
Leni Larsen Kaurin

Leni Larsen KaurinAuch diese Woche hat sich in der Welt des Frauenfußballs einiges getan, was in unserem Splitter Erwähnung finden soll. So steht zum Beispiel Turbine Potsdam vor der Verpflichtung einer norwegischen Nationalspielerin, ist Simone Laudehr bei der NRW-Wahl zur Sportlerin des Jahres nominiert und wurden in Schweden die Spielerinnen des Jahres gekürt.

Potsdam vor Verpflichtung von norwegischer Nationalspielerin

Einen dicken Fisch hat offenbar der 1. FFC Turbine Potsdam an der Angel. Die norwegische Nationalspielerin Leni Larsen Kaurin trainiert seit Dienstag in Potsdam und hat bereits den medizinischen Test bestanden. Bei ihrem Verein Asker FK, der im Pokalfinale stand und die Toppserien als Dritter beendete, hat sie nach Angaben der Märkischen Allgemeinen eine Ausstiegsklausel in ihrem Vertrag, die ihr einen Wechsel ins Ausland ermöglichen würde.

Umeå immer noch das Maß aller Dinge

am 12. November 2007 – 18.31 Uhr Kommentare deaktiviert für Umeå immer noch das Maß aller Dinge
schweden_fazit_2.jpg

schweden_fazit_1.jpgVor der Saison 2007 in der schwedischen Damallsvenskan prognostizierten die Experten ein enges Rennen um die Meisterschaft. Meister Umeå hatte Rücktritte von Mittelfeld-Ikone Malin Moström und Anna Sjöström, Abgänge von Torfrau Sofia Lundgren und den finnischen Stars Sanna Valkonen und Anne Mäkinen zu verkraften.

Zwar hatte man mit der Chinesin Ma Xiaoxu und der 16-jährigen Schweizerin Ramona Bachmann zwei spektakuläre Neuverpflichtungen gemacht, aber im Allgemeinen erwartete oder erhoffte man sich einen Dreikampf mit den Teams aus Djurgården (Stockholm) und Malmö.

Sich selbst ins Gespräch brachte Linköping, dass immerhin mit einem halben Dutzend schwedischer Nationalspielerinnen, darunter Frida Östberg, Josefine Öqvist und Caroline Seger aufwarten konnte. Aber die Rechnung wurde wie so oft wieder einmal ohne den Wirt gemacht.

Marta spielt auch 2008 für Umeå

am 3. November 2007 – 20.44 Uhr 1 Kommentar

Der schwedische Meister Umeå IK wählte eine ungewöhnliche Art, bekanntzugeben, dass die Weltfußballerin des Jahres, Marta Vieira da Silva, auch 2008 für den Verein spielen wird. Zunächst überraschte man das Publikum damit, dass die Mannschaft statt des gewohnten Weiß in goldenen Trikots und Hosen zum Auswärtsspiel gegen Djurgården auflief.

Dann verbreitete sich relativ schnell der Tipp, sich Martas Trikot einmal näher anzuschauen: Da stand um das Logo des Hauptsponsors Volkswagen herum TACK MARTA KLAR 2008, was man vielleicht nicht zu übersetzen braucht.

Fast 4.000 Zuschauer feiern Umeås Titelgewinn

am 22. Oktober 2007 – 12.59 Uhr Kommentare deaktiviert für Fast 4.000 Zuschauer feiern Umeås Titelgewinn
marta_ljungberg.jpg

Marta und Hanna LjungbergZum dritten Mal in Folge, zum sechsten Mal insgesamt, hat sich Umeå IK den schwedischen Meistertitel gesichert und damit seine Dominanz im nationalen Frauenfußball eindrucksvoll untermauert. 3.798 Zuschauer waren am Sonntag ins Stadion Gammliavallen geströmt und sie mussten ihr Kommen nicht bereuen.

Mit einem furiosen 8:0 (4:0)-Sieg gegen AIK aus der Hauptstadt zerstreute das Team von Weltfußballerin Marta die letzten theoretischen Zweifel. Unter anderem drei Treffer von Mittelfeldspielerin Lisa Dahlqvist, der erste bereits nach 15 Sekunden, und zwei von Ramona Bachmann sorgten für strahlende Gesichter beim Publikum. Mehr

Das All-Star-Team von Womensoccer gibt es gleich doppelt

am 2. Oktober 2007 – 19.09 Uhr Kommentare deaktiviert für Das All-Star-Team von Womensoccer gibt es gleich doppelt

Im Anschluss an das WM-Finale hat der Weltfußballverband FIFA sein All-Star-Team bekannt gegeben. Wir hatten Euch bereits angekündigt, dass wir Euch auch noch unser All-Star-Team präsentieren wollen. Nun sind Markus und ich uns da in …

Fünf Deutsche im All-Star-Team

am 1. Oktober 2007 – 13.13 Uhr 15 Kommentare
Kerstin Stegemann im All-Star-Team

Kerstin Stegemann im All-Star-TeamTurnierende, das ist immer auch die Zeit für persönliche Ehrungen und die Wahl des All-Star-Teams, über dessen Zusammenstellung man – auch das ist nicht neu – sicherlich trefflich streiten kann.

Mit Nadine Angerer, Ariane Hingst, Kerstin Stegemann, Renate Lingor und Birgit Prinz haben es gleich fünf Spielerinnen unter die 16 Top-Spielerinnen geschafft, für die sich die Technische Studiengruppe der FIFA entschieden hat. Vizeweltmeister Brasilien kann mit vier Spielerinnen die zweitmeisten Nominierungen verzeichnen, Norwegen ist mit drei Spielerinnen vertreten. Mehr

Deutschland gewinnt hochklassiges WM-Finale gegen Brasilien

am 30. September 2007 – 18.35 Uhr 6 Kommentare
Nadine Angerer

Jubel bei der deutschen Frauenfußball-NationalmannschaftDeutschland ist zum zweiten Mal Frauenfußball-Weltmeister! In einem hochklassigen Finale vor 31.000 Zuschauern in Shanghai bezwang der alte und neue Weltmeister die Auswahl Brasiliens mit 2:0. Birgit Prinz (52.) und Simone Laudehr (86.) machten den Triumph für Bundestrainerin Silvia Neid und ihr Team perfekt.

Die Brasilianerinnen konnten sich zwar spielerische Vorteile erarbeiten und kamen zu zahlreichen Großchancen, doch der Titelverteidiger präsentierte sich über 90 Minuten als die geschlossenere und gegen Ende auch konditionell stärkere Mannschaft. Die in der Abwehr überragende Annike Krahn und Torfrau Nadine Angerer, die einen Elfmeter von Weltfußballerin Marta (63.) parierte und kurz darauf einen präzise getretenen Freistoß mit einer Glanzparade entschärfte, ragten aus einer tollen Mannschaft heraus.

Stimmen zum WM-Sieg

am 30. September 2007 – 16.01 Uhr 1 Kommentar

Womensoccer.de hat die ersten Stimmen zum zweiten WM-Sieg in Folge nach 2003 eingefangen. Bundestrainerin Silvia Neid freute sich: „Ich habe von Anfang an Vertrauen in diese Mannschaft gehabt. Es ist mir egal, ob das heute das schönste Spiel war, wir mussten uns darauf beschränken, das Spiel des Gegners zu zerstören.“

Deutschland ist Weltmeister!

am 30. September 2007 – 15.51 Uhr 10 Kommentare

Die deutsche Nationalmannschaft hat es geschafft! Durch einen 2:0-Sieg gegen Brasilien nach Treffern von Birgit Prinz (52.) und Simone Laudehr (86.) hat sie ihren WM-Titel von 2003 verteidigt und ist damit die erste Mannschaft, der …