Nadine Keßler Weltfußballerin, Ralf Kellermann Welttrainer

49

Grandioser Erfolg für den VfL Wolfsburg: Mittelfeldspielerin Nadine Keßler ist bei der Ballon-d’Or-Zeremonie in Zürich zur FIFA-Weltfußballerin des Jahres 2014 gekürt worden. Trainer Ralf Kellermann machte den Wolfsburger Erfolg als Welttrainer des Jahres perfekt.

Keßler setzte sich mit 17,52 Prozent aller Stimmen gegen die fünffache Weltfußballerin Marta (14,16 Prozent) und Abby Wambach (13,33 Prozent) durch.

Keßler: „Das Herz schlägt bis zum Hals“
Eine ergriffene Keßler meinte: „Mir schlägt das Herz bis zum Hals, das hätte das nie in Erwägung gezogen. Ich möchte Danke sagen, an meinen Club, meinen Trainer und meine Teamkameradinnen. Ohne die tägliche professionelle Arbeit wären alle Erfolge nicht möglich. Genauso wenig ohne meine Kolleginnen aus der Nationalmannschaft, der Bundestrainerin und die internationalen Spiele. Und auch die medizinische Abteilung möchte ich nicht vergessen, die hatten sehr viel mit mir zu tun. Das größte Dankeschön geht an meine Familie, die mich durch Höhen und Tiefen begleitet und meine Leidenschaft zu der ihren gemacht hat.“

Weltfußballerin: So wurde gewählt

Kellermann gewinnt als erster Vereinstrainer
Ralf Kellermann erhielt bei der Wahl zum Welttrainer 17,06%  aller Stimmen und setzte sich damit gegen U20-Nationaltrainerin Maren Meinert (13,16 Prozent) und den japanischen Nationaltrainer Norio Sasaki (13,06 Prozent) durch. Kellermann, im vergangenen Jahr noch Zweiter hinter Bundestrainerin Silvia Neid, ist im fünften Jahr der Auszeichung der erste Vereinstrainer, der die begehrte Ehrung erhält.

Nadine Keßler
Erst Europas Fußballerin, nun Weltfußballerin: Nadine Keßler © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Kellermann: „Überragender Moment“
Ein sichtlich bewegter Kellermann erklärte: „Das ist ein überragender Moment. Ich bin ein bisschen nervös, mehr als wenn ich an der Linie stehe. An so einem Erfolg sind ganz viele Menschen beteiligt, das ist ein Gesamtwerk und eine Teamleistung.“

Welttrainer: So wurde gewählt

Stephanie Roche erzielt zweitschönsten Treffer des Jahres
Beim FIFA-Puskas-Preis für den schönsten Treffer des Jahres landete die Irin Stephanie Roche mit 33 Prozent der Stimmen auf Platz 2, nur knapp hinter Sieger James Rodriguez aus Kolumbien, der 42 Prozent der Stimmen auf sich vereinte.

Letzte Aktualisierung am 6.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

49
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
47 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
28 Kommentatoren
MosancuescodummkopftanneFFFan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ella
ella

Meiner Meinung nach waren die Entscheidungen dieses Jahr vergleichsweise echt nachvollziehbar und keineswegs merkwürdig, wie Ronaldo jedoch besser was als Neuer letztes Jahr ist mir unerklärlich

Maskal69
Maskal69

Glückwunsch!! Die beiden haben es verdient!!

kelly
kelly

Ich freue mich sehr für Kessi!!!!!!!Bravo!die männerwahl(Millionäre)unter sich!interessiert mich nicht und diese seite ist womensoccer.für das andere habt ihr tausende foren und blogs.
ist nadine schwanger?sah so aus oder ist das foto schlecht?

Marcel
Marcel

Keiner hat es mehr verdient als Kessi; endlich mal die wohl verdiente Anerkennung bekommen.
Noch dazu eine der meist unterschätzten Spielerinnen überhaupt sogar von der eigenen Nationaltrainerin,naja und dann wohl eigentlich auch nicht immerhin hat sie die Wahl ja gewonnen 🙂

Aber wie auch immer Glückwunsch Kessi und komm bald auf den Platz wieder zurück.

Tiberias
Tiberias

Ehre, wem Ehre gebührt, und Gratulation an „Kessi“ und ihren Trainer! Man muss nicht unbedingt glühender VfL-Anhänger sein, um die Leistung der Grün-Weißen in der letzten Saison anzuerkennen. Die Konkurrenz war ja nicht gerade namenlos. Und – hoffentlich kommt „Kessi“ bald wieder auf den Fußballplatz zurück!

Liza
Liza

Gratulation an Nadine Kessler! Jetzt nur noch Daumen drücken für’s Comeback!

Sonia
Sonia

Marta ist trotzdem individuell die beste Spielerin….

Jennifer
Jennifer

Du bist die beste, Kessi! Herzlichen Glückwunsch! Ein Wahnsinnsabend mit so viel Emotionen und so bewegenden Worten von dir. Werd bald gesund und komm bald wieder …

never-rest
never-rest

Wer sagt`s denn, eine fachlich absolut überzeugende Wahl. Wichtiger wird Kessi aber sein, dass sie bald wieder schmerzfrei kicken und in diesem Sommer die N11 zum WM-Titel führen kann. Ich drücke beide Daumen.

enthusio
enthusio

Oh, wie ist das schön, oh, wie ist das schön, so was hat man lange nicht gesehen … 🙂 .

Meine ganz herzliche Gratulation an die weltbeste Spielerin 2014 und den weltbesten Trainer 2014 !!!

Und was für beeindruckende und überzeugende Reden beide gehalten haben !

Jetzt hab ich nur noch einen Wunsch: Kessi, werde schnell wieder gesund und komm bald wieder auf den Platz zurück !
Deine Mannschaften (Wolfsburg und die Natio) brauchen Dich so sehr !

Herzlichen Glückwunsch aber auch an Maren Meinert, auch sie hat diese Auszeichnung absolut verdient.

GG
GG

Auch ich finde, verdiente Auszeichnung für das z.Zt. Maß im Frauenfußball. Wobei, Ralf Kellermann profitiert in erster Linie von dem unglaublichen TEAM-Spirit seiner Wölfinnen; ist jedoch andererseits Derjenige, der mit den Transfers sowie den Aufstellungen und Wechseln eine hohe Verantwortung für den mannschaftlichen Erfolg trägt. Und Kessi: Ich denke jeder, der sie auf dem Platz, aber auch abseits dessen erleben konnte, wird ihre Führungsqualitäten gespürt haben. Besonders die Begegnungen in Barcelona – ob auf der Ramblas im Kreise der allermeisten Mitspielerinnen, nach dem Spiel am Mannschaftsbus oder später am Abflug-Gate – haben sich mir nachhaltig eingeprägt. Die angesprochene Marta mag… Weiterlesen »

Jens
Jens

Klugscheißmodus an:

Bitte einheitlich: korrekt ist Dezmialkomma, falsch ist Dezimalpunkt.

Klugscheimodus aus.

Richtige Wahl in beiden Fällen, bei den Herren nicht.
Wie sich Ronaldo auf der Bühne verhalten hat, total lächerlich.

Dr. Mabuse
Dr. Mabuse

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Kessler nur ganz knapp vor Marta gewonnen. Der Umstand, dass Frau Neid nicht für Kessler gestimmt hat, hätte ihr somit beinahe den Titel gekostet.

gerd karl
gerd karl

ach, dr mabuse, kessler hatte 4 % vorsprung
trauriger ist das so viele abby wambach gewählt haben, die hat 2013 und 2014 nun wirklich nichts aber auch garnichts gerissen.

und marta ist eine spitzen fussballerin, zugegeben, und wenn sie noch ihre fallsucht in den griff bekommt dann wird sie eine ganz grosse ohne einen einzigen grossen titel.
ja und den cl sieg 2004 habe ich nicht vergessen, was schon ganz ganz lange vorbei ist.

helena
helena

@Markus Juchem: Nicht unerheblich dürfte aber sein, wie die deutsche Berichterstattung ablief. In den ersten Nachrichten (Öffentliche), die ich sah, wurde Nadine Keßler grade mal noch so erwähnt und dann wieder auf Neuer geschwenkt, bei der zweiten Berichterstattung (ntv) war sie zwar mit dabei, danach gab es eine kurze „Diskussion“ mit einem unerheblichen Experten, da kamen weder R. Kellermann noch N. Keßler vor, wichtiger war, warum Ronaldo und nicht Neuer gewählt wurde. Das ist wirklich schade und eine Schande für die deutschen Journalisten. 3 von 4 Titel gingen an deutsche Sportler, ich finde, da darf man auch mal über diese… Weiterlesen »

hanno
hanno

@ Dr. Mabuse:
kann man das irgendwo nachlesen, wer für wen gestimmt hat?

labersack
labersack

Marta und Wambach können Spiele entscheiden, Kessler führt eine Mannschaft zum Sieg.

Schenschschtina Futbolista
Schenschschtina Futbolista

Für mich hätte Kessi neben dem Titel der Weltfussballerin 2014 noch einen extra Bonus bekommen sollen, nämlich den für die herausragend beste, frei vorgetragene Dankesrede von aller Geehrten, wo sie selbst ihren Trainer um Längen schlägt!
Kessi ist einfach in jeder Beziehung unglaublich, und ich gebe zu, dass selbst mir als Mann Tränen in den Augen standen, so glücklich und stolz bin ich einfach auf diese junge und intelligente Frau von der ich sehr hoffe, sie kann ihren Traum weiterträumen!

gerd karl
gerd karl

helena, es haben über nadine kessler und ralf kellermanns gewinn berichtet, ard, zdf, ndr, eurosport, sport1, bild, spiegel, focus, morgenpost und noch viele andere deutsche medien.
im ausland, equalizersoccer.com, foxsoccer, espn und viele andere.

bitte erst informieren und dann posten.