England erster WM-Halbfinalist

Von am 27. Juni 2019 – 22.56 Uhr 8 Kommentare

England hat als erstes Team das Halbfinale der Frauenfußball-WM in Frankreich erreicht. Grundstein des klaren Erfolgs gegen Norwegen war eine starke erste Halbzeit.

Englands Lucy Bronze in Aktion gegen Norwegen

Lucy Bronze erzielte eines der bisher schönsten WM-Tore. © imago / ZUMA Press

Anzeige

England gewann vor 21.111 Zuschauern im Stade Océane von Le Havre mit 3:0 (2:0) gegen die Skandinavierinnen.

Frühe Führung durch Scott

Jill Scott brachte ihr Team früh mit dem schnellsten Treffer des bisherigen WM-Turniers in Führung (3.). In der Folge zeigte die Elf von Trainer Phil Neville eine souveräne und abgeklärte Leistung, Ellen White baute die Führung aus (40.), nachdem sie kurz zuvor am Pfosten gescheitert war.

Bronze-Hammer

In der zweiten Halbzeit änderte sich an den Kräfteverhältnissen zunächst nichts, nach einem Freistoß wuchtete Lucy Bronze den Ball zum 3:0 ins Gehäuse (57.). England ließ es nun etwas ruhiger angehen und Norwegen kam zudem durch die Einwechslung von Lisa-Marie Utland etwas besser ins Spiel.

Parris verschießt Elfer

Nach einem Foul von Maria Thorisdottir an Stephanie Houghton zeigte die mexikanische Schiedsrichterin Lucila Venegas auf den Elfmeterpunkt, doch Nikita Parris scheiterte an Norwegens Torhüterin Ingrid Hjelmseth (83.) – als erste Spielerin der WM-Geschichte verschoss sie nach ihrem Fehlversuch gegen Argentinien einen zweiten Elfmeter in einem Turnier.

Halbfinal-Duell gegen Frankreich oder USA

Im Halbfinale geht es für England nun am kommenden Dienstag, 2. Juli, 21 Uhr, gegen den Sieger der Partie Frankreich gegen USA.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • balea sagt:

    zur kenntnis genommen. langweilig.

    (-21) 29 Gesamt – 4 hoch – 25 runter
  • bale. sagt:

    Bravo England und in den Medien kommen die frauenfans voll sympathisch rüber nicht wie die Saufenden männerfans
    Sehr schön Bronze Scott Weltklasse nun gegen USA oder Les Bleues

    (11) 17 Gesamt – 14 hoch – 3 runter
  • HFVFAN sagt:

    Ich habe auf Norwegen getippt oder anders das Norwegen gewinnt war mein Wunsch.
    Leider ist es anders gekommen.
    Beim nächsten Gegner wird es anders, da wird hoffentlich der WM Brexit vollzogen.

    (-2) 12 Gesamt – 5 hoch – 7 runter
  • Zaunreiter sagt:

    Ich weiß nicht, was daran langweilig gewesen sein soll?
    Es war ja noch nicht mal sicher, ob Houghton (Foul am Knöchel) und Bright (Infektion) überhaupt spielfähig waren. Und das der Captain mit angezogener Handbremse spielte, hat ja wohl jeder gesehen, oder?

    Es war ein in allen Belangen sicherer Sieg für die „three lionesses“.
    Nur…und das müssen sie auch noch rauskriegen, den Schlendrian, wenn es eben gut läuft. Das „Sarah-Bouhaddi-hafte“ in der Abwehr bzw. im Spielaufbau, wenn keine anspielbar und die Räume zu eng sind. Dann eröffnen sich für den Gegner Torchancen.

    (1) 15 Gesamt – 8 hoch – 7 runter
  • Detlef sagt:

    Ich fand das Spiel auch sehr kurzweilig, wenngleich nicht immer auf ganz hohem Niveau!!!
    Ich habe den Sieg der Löwinnen allerdings nicht so eindeutig und deutlich gesehen, denn dazu machten sie doch zu viele Fehler in der Abwehr!!!

    Denn auch Norge hatte einige sehr gute Möglichkeiten gehabt, vergab diese aber ziemlich kläglich!!!
    Gestern hätte wohl eine ADA alleine nicht ausgereicht, um die vielen Ausfälle von Hansen, Herlovsen und Saevick kompensieren zu können!!!
    Übrigens, weiß jemand was mit ANDRINE HEGERBERG ist??? 🤔
    Und der Trainer muß sich auch fragen lassen, warum er Utland erst so spät brachte??? 🤔
    Sie allein hatte in den wenigen Minuten mehr gute Szenen, als Hansen und Herlovsen zusammen!!!

    Ein so bevölkerungsarmes Land wie Norwegen kann es sich eben nicht leisten, daß so viele Leistungstrãgerinnen ausfallen, bzw gar nicht erst antreten!!!

    England muß sich gewaltig steigern, denn egal ob Frankreich oder USA, solche Abwehrfehler werden sie gnadenlos bestrafen!!!
    Allerdings ist die Offensivpower der Nevilletruppe schon ziemlich beeindruckend!!!
    Und wenn dann auch noch die Abwehr den Megahammer rausholt, dann könnten die Girls von der Insel auch ins Finale kommen!!! 🙂

    (10) 12 Gesamt – 11 hoch – 1 runter
  • Pauline Leon sagt:

    warum norwegen nicht statt fand ist mir schleierhaft. die haben den engländerinnen das feld überlassen.

    die engländerinnen wollen weltmeisterin werden, die amis auch, frankreich, ja. die niederlande sicher auch. deutschland möchte die olympiaqualifikation schaffen.
    ich hoffe nicht, das ihnen die tiefstapelei zum verhängnis wird, wie den absolut grottenschlechten norwegerinnen, die ja laut sjögren schon vor dem spiel alles erreicht hatten.. trainer: zurücktreten!!!

    und auch schön, das im besonderen ellen white mittlerweile durch erleiden von „schwere verletzungen“ viel zeit von der uhr nehmen kann. ich wünsche ihr eine ordentliche klatsche im halbfinale und natürlich eine motiviertere gegnerin als die norwegische trauertruppe.

    (-6) 20 Gesamt – 7 hoch – 13 runter
  • Bernd sagt:

    Pauline Leon
    „deutschland möchte die olympiaqualifikation schaffen.
    ich hoffe nicht, das ihnen die tiefstapelei zum verhängnis wird“

    Hallo, um sich für Olympia zu qualifizieren muss das deutsche Team mindestens ins Halbfinale kommen. Zudem wurde die Oympiaqualifikation als Minimalziel ausgegeben.
    Wenn das Tiefstapelei sein soll, dann verstehe ich die Welt nicht mehr! Soll der Weltmeistertitel das Minimalziel sein?
    Wenn man nur den Titel als Erfolg zählen würde, wäre der Mißerfolg für die meisten Teams bereits vorprogrammiert, denn bekanntlich kann nur Eine, Germanys next…;), äh ich meine, nur eine Mannschaft Weltmeister werden. Mit einem neuen Trainerteam und vielen jungen Spielerinnen, dies als einziges Ziel auszugeben, wäre wohl etwas vermessen. So würde man der Presse die Munition liefern um bei einem Ausscheiden im Halbfinale bereits von einem Mißerfolg zu sprechen.
    Zudem brauchst Du keine Angst zu haben, dass das deutsche Team in einem Halbfinale nicht alles geben würde. Wer bis dahin gekommen ist, der bzw. die will auch ins Finale. Dort verliert auch niemand freiwillig!
    Sollte es mit dem Halbfinaleinzug und der Platzierung unter den drei besten Teams Europas klappen, wäre dies bereits ein toller Erfolg! Die beiden kommenden Spiele können vom deutschen Team durchaus gewonnen werden. Sicher ist das aber keineswegs. Freuen würde ich mich jedenfalls riesig, da ich dann live dabei wäre.
    Wenn nicht freue ich mich trotzdem auf die Spiele in Lyon.
    Und jetzt volle Konzentration auf Frankreich : USA!

    (8) 10 Gesamt – 9 hoch – 1 runter
  • Pauline Leon sagt:

    Bernd,
    wir sind auf der gleichen seite und wünschen uns deutschland ins finale.
    da sollen sie gewinnen, gegen die usa wäre schön!!

    (2) 4 Gesamt – 3 hoch – 1 runter

Kommentar schreiben