Brasilien im Achtelfinale, Italien Gruppensieger

Von am 18. Juni 2019 – 23.46 Uhr 48 Kommentare

Brasilien hat dank eines Sieges gegen Italien zum Abschluss der Gruppe C sein Achtelfinal-Ticket sicher – allerdings nur als einer der besten Gruppendritten. Italien wurde trotz der Niederlage dank der besseren Tordifferenz Gruppensieger, Australien belegte dank des Viererpacks von Sam Kerr Platz 2.

Die Brasilianerin Marta bejubelt ihren 17. WM-Treffer

Marta bejubelt ihren 17. WM-Treffer, der den Einzug ins WM-Achtelfinale bedeutete © imago / fotoarena

Anzeige

Vor 21.669 Zuschauern im Stade du Hainaut von Valenciennes gewann Brasilien durch einen verwandelten Foulelfmeter von Marta (74.) mit 1:0 (0:0).

Marta erzielt 17. WM-Treffer

Italiens Abwehrspielerin Elena Linari hatte die brasilianische Stürmerin Debinha zu Fall gebracht – eine vertretbare Entscheidung. Die sechsfache Weltfußballerin überflügelte mit ihrem 17. WM-Treffer die Rekordmarke von Miroslav Klose, der es auf 16 Tore brachte.

Italien gibt nicht das letzte Hemd

Brasilien hatte vor allem in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel, Italien tat im Bewusstsein um die Gruppenkonstellation nur das Nötigste. Die beste italienische Chance hatte Barbara Bonansea bereits in der ersten Halbzeit mit einer Direktabnahme (40.).

Brasilien im Achtelfinale gegen Frankreich oder Deutschland

Doch der Sieg reichte Brasilien nur zu Platz 3 in der Gruppe, da Italien, Australien und Brasilien zwar am Ende alle sechs Punkte hatten, die Italienerinnen aber das beste Torverhältnis und Australien bei gleichem Torverhältnis mit Brasilien einen mehr erzielten Treffer. Somit bekommen es die Brasilianerinnen im Achtelfinale abhängig vom Ausgang der weiteren Vorrundenspiele entweder mit Gastgeber Frankreich oder Deutschland zu tun.

Viererpack von Sam Kerr

Australien kam vor 17.402 Zuschauern im Stade des Alpes von Grenoble zu einem 4:1 (2:0)-Sieg gegen Jamaika. Dabei glänzte die Australierin Sam Kerr mit gleich vier Treffern (11., 42, 69., 83.), der letzte davon allerdings ein Geschenk der für Jamaika neu ins Tor gekommenen Nicole McClure, der der Ball versprang. Für Jamaika gelang der eingewechselten Havana Solaun der viel umjubelte erste WM-Treffer (49.).

Australien im Achtelfinale gegen Norwegen

Im Achtelfinale muss Australien nun am Samstag, 22. Juni, 21 Uhr, in Nizza gegen Norwegen antreten.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

48 Kommentare »

  • Bernd sagt:

    @ Ritchie
    Nein nicht immer, aber oft wenn man wirklich will.
    Ansonsten ist die Frage manchmal, ob es einem wirklich so wichtig war. Ein persönliches Beispiel. Hatte Lungenembolien und lag während der Männer-WM 2010 im Diakonie-Krankenhaus in FR und durfte das Bett nicht verlassen. Nach freundlichem Einsatz, bekam ich am Ende sogar eine persönliche Einladungskarte zum Spiel Deutschland : England und wurde zum „public viewing“ in den entspr. Raum der Klinik geschoben. Mit beschweren oder nörgeln, hätte ich das sicher nicht erreicht. Kann nur empfehlen freundlich, verständnisvoll und bereit zu sein selbst was zu tun. Bin selbst oft überrascht wieviel dann möglich wird.

    (3) 7 Gesamt – 5 hoch – 2 runter
  • Rudi sagt:

    @Ritchie,

    danke dass du wenigstens ein bißchen Verständnis für mein Anliegen hast. @Bernd, so sehr ich seine sonstigen Beiträge meistens auch teile und schätze, kann oder will mich nicht versehen. Und für mich ist dann auch die Diskussion mit @Bernd beendet, ich werde auf seinen nächsten Beitrag nicht mehr reagieren.

    (-2) 4 Gesamt – 1 hoch – 3 runter
  • Rudi sagt:

    Noch ein Nachtrag zur Ausstrahlung des morgigen Spiel Frankreich gegen Brasilien im Livestream. Die ARD strahlt am morgigen Sonntag im Ersten um 20:15 Uhr einen Tatort aus dem Jahr 2017 als Wiederholung aus, am gleichen Abend strahlt die ARD in ARD ONE den gleichen Tatort um 21:45 Uhr und dann zum 3.Mal nochmals um 23:45 Uhr aus. Und als wenn das noch nicht genug wäre strahlt die ARD den gleichen Tatort in der Nacht zum Dienstag 00:35 Uhr nochmals aus, also innerhalb von zwei Tagen wird dieser Tatort 4 Mal !!! wiederholt. Für ein WM-Spiel ist ja da kein Platz mehr, das muss dann in den Livestream wo dieser Tatort auch nochmal angeschaut werden kann. In der Mediathek der ARD kann dieser Tatort auch angeschaut werden und zwar zu einer beliebigen Zeit.

    (0) 6 Gesamt – 3 hoch – 3 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @Rudi: Im ZDF läuft zeitgleich das U21-EM-Spiel Deutschland gegen Österreich, das dürfte der Hintergrund sein.

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
  • Bernd sagt:

    @ Rudi

    Ist doch kein Problem, wenn Du eine andere Meinung hast. Wäre auch langweilig, wenn wir immer der gleichen Meinung wären. Bin einfach jemand der ehrlich seine Meinung vertritt, auch wenn ich damit mal wenig Zustimmung finde. Das ZDF loben, dafür bekommt man z.B. wohl selten likes! Heute wurde zur prime time am Samstagabend die Frauenfussballweltmeisterschaft mit einem Spiel ohne deutsche Beteiligung gezeigt. Das aktuelle Sportstudio wurde bis um Mitternacht verschoben, wegen Frauenfussball! Beachtlich finde ich! Hätte ich nicht gedacht, daher von mir ein Lob für das ZDF.
    Der DFB hat das B-Juniorinnen-Finale live übertragen! Lob an den DFB und Glückwunsch nach Wolfsburg!
    Mir fällt gerade auf, jetzt hab ich doch tatsächlich schon Schult, Popp und Wolfsburg gewürdigt. Geht gar nicht! 😉 Sonst meint noch jemand ich bin Wolfsburg-Fan. Achja, Hansen hat mir auch gut gefallen, wobei mich das Graham etwas irritierte. Schade, das Harder mit DEN nicht bei der WM dabei ist.
    Den DFB, das ZDF und halb Wolfsburg gelobt, jetzt hoffe ich auf meinen persönlichen Rekord in puncto Daumen runter. Da geht noch was.;)

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
  • Bernd sagt:

    @ Markus Juchem
    Das kann ich auch nachvollziehen. ARD und ZDF wollen sich da sicherlich nicht die Zuschauer steitig machen. Für die U21 geht es morgen bereits um den Einzug ins Halbfinale.
    Fand es toll, dass die U21-Mannschaft und das Frauennatio-Team sich gegenseitig mit Kurzvideos unterstützten. Würde mich mal interessieren, welches Spiel sich die Mädels morgen anschauen und ob sie die Wahl haben.

    (0) 2 Gesamt – 1 hoch – 1 runter
  • Ritchie sagt:

    Bernd sagt:
    22. Juni 2019 um 23.37 Uhr Uhr
    @ Ritchie
    Nein nicht immer, aber oft wenn man wirklich will.
    Kann nur empfehlen freundlich, verständnisvoll und bereit zu sein selbst was zu tun. Bin selbst oft überrascht wieviel dann möglich wird.

    Genau so gehe ich auch vor… 🙂 Und ich habe hier in der direkten Nachbarschaft zu Bremen wirklich die volle Versorgung in Punkto Internet (100.000 MBit/Sek.). Verteilt auf TV, Desktop-PC und Notebook kann ich drei Sendungen/Spiele gleichzeitig sehen. Mit der Betonung auf „kann“. Ich verstehe aber auch jene, die diese Möglichkeiten nicht haben.
    Dabei sollten wir es belassen, die Argumente sind ausgetauscht/bekannt. Richtig ist auf jedem Fall, dass wir uns glücklich schätzen können, überhaupt soviele Möglichkeiten zu haben.

    (2) 2 Gesamt – 2 hoch – 0 runter
  • Rudi sagt:

    Habe heute die Antwort von der ARD erhalten mit u.a. diesem Satz:“Eine Übertragung aller Spiele – wie bei den Männern – steht dabei im Widerspruch mit den berechtigten Interessen anderer Programmbereiche sowie dem zu erwartenden Zuschauerinteresse an manchen Programmplätzen“.Das heisst bei den Männern wäre auf andere Zuschauerinteressen keine Rücksicht genommen, so verstehe ich das zumindest!
    @Bernd,@Ritchie,
    euren Beiträgen kann ich nur zustimmen.

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter

Kommentar schreiben