Nils Nielsen wird Schweizer Nationaltrainer

Von am 19. September 2018 – 16.59 Uhr 4 Kommentare

Die Schweizer Frauenfußball-Nationalelf hat einen neuen Trainer: Nils Nielsen, der im Vorjahr mit Dänemark Vize-Europameister in den Niederlanden wurde, ersetzt Martina Voss-Tecklenburg.

Der Däne Nils Nielsen wird Trainer der Schweiz

Früher Dänemark, zukünftig die Schweiz: Trianer Nils Nielsen © Brendan Moran / SPORTSFILE

Anzeige

Der 46-Jährige wird das Amt offiziell am 1. Dezember 2018 übernehmen. Laurent Prince, Sportdirektor beim Schweizer Fußballverband (SFV) erklärt: „Sein Leistungsausweis im Frauenfussball ist hervorragend, sowohl als Entwickler als auch als Performer.“

2017 mit Dänemark Vize-Europameister

Im vergangenen Jahr schrieb Nils Nielsen Schlagzeilen, als er mit der Nationalelf Dänemark im Viertelfinale Deutschland mit 2:1 bezwang und später erst im Finale mit 2:4 gegen Gastgeber Niederlande unterlag. Vor seiner Zeit als Nationaltrainer Dänemarks war er Trainer der U17- sowie U19-Männer-Teams von AB Kopenhagen, Aalborg, FC Kopenhagen und Odense.

Play-offs mit Voss-Tecklenburg

Bis zur Amtsübernahme wird das Team von Martina Voss-Tecklenburg trainiert, die mit der Schweiz nach der verpassten direkten WM-Qualifikation am 5. und 9. Oktober in den Play-offs auf Belgien trifft und im Erfolgsfall sich dann noch gegen den Sieger des Duells Niederlande gegen Dänemark durchsetzen muss, um sich doch noch für die WM zu qualifizieren.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • bale sagt:

    Eine sehr gute Entscheidung,weiss jemand wer die Däninnen trainiert?

    (3)
  • SCF Klausi sagt:

    Nils Nielsen hätte ich mir auch als BT für unsere Frauen gewünscht.Aber ein Mann und dazu noch ein Ausländer dazu ist der DFB dann doch zu Erzkonservativ.

    (9)
  • Zaunreiter sagt:

    Da stimm ich dir vollkommen zu, SCF Klausi. Ihn hätte ich mir auch gut vorstellen können für unser Natio-Team.

    Na, dann wünsch ich Herrn Nielsen doch viel Erfolg mit der Schweiz!

    (6)
  • Berthy Millius sagt:

    Und ich wünsche Frau Voss-Tecklenburg seeeehr viel Erfolg dann mit Deutschland. Sie hat mit „unseren“ Frauen ganz toll gearbeitet und man nimmt sie als sehr sympathische und engagierte Frau wahr. Dank ihr nimmt man nun auch in der Schweiz Kenntnis vom Frauenfussball. Es war eine Freude, der Mannschaft in den letzten sechs Jahren zuzuschauen.

    (14)

Kommentar schreiben