Sissy Raith neue Trainerin beim FC Staad

Von am 13. Juni 2013 – 19.08 Uhr

Nach der Schweizer Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg zieht es nun eine weitere Trainerin und ehemalige deutsche Nationalspielerin in die Schweiz. Denn Sissy Raith wird ab 1. Juli den Schweizer Nationalligisten FC Staad trainieren.

Raith unterschrieb heute einen Einjahresvertrag beim Tabellen-Achten der abgelaufenen Saison, kann sich aber gut vorstellen auch länger in der Schweiz tätig zu sein. „Das passt mir für den ersten Schritt ganz gut, aber es spricht nichts dagegen, das eine oder andere Jahr anzuhängen“, freut sich die 58-fache deutsche Nationalspielerin im Gespräch mit Womensoccer auf ihre neue Herausforderung.

Kontakt über Ex-Bayern-Spielerin
Der Kontakt zum FC Staad kam über Sonja Spieler zustande, die unter Trainerin Sissy Raith beim FC Bayern München als Spielerin aktiv war. „Sie hatte gerade davon gehört, dass der FC Staad einen neuen Trainer sucht. Ich habe dann den Verein angeschrieben und innerhalb von zwei Stunden Antwort bekommen.“

Saisonstart am 3. August
Arbeitsbeginn ist am 1. Juli, bereits am 3. August startet die Schweizer Nationalliga A in ihre neue Saison. Nicht viel Zeit für Raith, um sich mit ihrem neuen Team vertraut zu machen. „Der FC Staad hat eine A-Nationalspielerin und mehrere Juniorinnen-Nationalspielerinnen, dazu noch einige gute österreichische Spielerinnen“, hat sich Raith bereits einen ersten Überblick über den Kader verschafft, der bereits tags zuvor über die neue Trainerinnenverpflichtung informiert wurde. Dass der Verein nicht unbedingt zu den Titelkandidaten gehört und der Tabellenplatz in der Vorsaison nicht allzu gut war, stört Raith nicht.

Schlagwörter: , ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.