VfL Wolfsburg verpflichtet Desire Oparanozie

9

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den vierten Neuzugang für die kommende Saison getätigt. Vom russischen Vizemeister WFC Rossiyanka kommt die nigerianische Stürmerin Desire Oparanozie.

Die 19-Jährige erhält beim Tripel-Gewinner einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2015. Im Viertelfinale der UEFA Women’s Champions League war sie mit Rossiyanka in zwei Spielen auf den VfL Wolfsburg getroffen.

Schon länger im Blickfeld
„Auf dem Zettel hatten wir sie aber schon vorher“, versichert der Cheftrainer und Sportliche Leiter Ralf Kellermann, der die Stürmerin bei der U20-WM in Japan persönlich beobachtet hatte. „Desire ist nicht nur torgefährlich und schnell, sondern auch körperlich sehr robust und zweikampfstark. Zudem ist ihre Entwicklung trotz ihrer schon beachtlichen Erfahrung noch lange nicht abgeschlossen.“

Gott sei Dank
Oparanozie freut sich: „Einmal in der Bundesliga zu spielen, war immer mein größter Wunsch. Und jetzt darf ich sogar das Trikot eines der besten Teams in Europa tragen. Dafür danke ich Gott, denn es wird wirklich ein Traum für mich wahr“, so Oparanozie, die sich für ihre Zeit beim VfL Wolfsburg viel vorgenommen hat. „Ich will nun alles dafür tun, meinen Weg in die erste Mannschaft zu finden und dem Team mit meinen Fähigkeiten helfen zu können. Außerdem hoffe ich, gemeinsam mit der Mannschaft Titel zu gewinnen.“

Desire Oparanozie
Desire Oparanozie soll den Wolfsburger Sturm verstärken © Nora Kruse / ff-archiv.de

Dritte Station in Europa
Oparanozie wurde in Owerri, Nigeria geboren. Nach einigen Jahren in der Jugend von Bayelsa Queens wechselte sie 2010 zum Ligarivalen Delta Queens. Diese Station unterbrach sie für eine zweimonatige Leihe zum türkischen Klub Düvenciler Lisesi, ehe sie im Sommer 2012 ihre Heimat endgültig verließ, um für den WFC Rossiyanka zu spielen. Der VfL Wolfsburg ist für Oparanozie, die für ihr Land neben den U20-Weltmeisterschaften 2010 in Deutschland und 2012 in Japan auch an der U17-Weltmeisterschaft in Neuseeland 2008 sowie der Frauenfußbal-WM 2011 n Deutschland teilnahm, in Europa somit der dritte Verein.

Reaktion auf Pohlers-Ausleihe
„Wir reagieren mit ihrer Verpflichtung ein Stück weit auf die Ausleihe von Conny Pohlers. Darüber hinaus ist Desire aber auch ein Stürmertyp, den wir so in unserem Kader bislang noch nicht haben. Wir versprechen uns für die Zukunft eine ganze Menge von ihr“, so Kellermann.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
6 Kommentatoren
AliceSheldonAltwolfhollySilberlocke Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
waiiy
waiiy

Da lag ich dann wohl doch nicht so daneben, dass man, auch unter Berücksichtigung des Sommer-Abenteuers von Conny Pohlers, in Wolfsburg im Sturm ordentlich nachlegen wird.

Trotz ihres jungen Alters ist Oparanozie schon eine Stürmerin mit internationaler Erfahrung. Sie sollte sehr helfen können.

Und damit hat sich wohl wieder eine potentielle Stelle für Da Mbabi geschlossen…

Sheldon
Sheldon

@waiiy: War das mit Celia blinde Hoffnung eines VfL-Fans oder woran hast du das festgemacht? Wolfsburg spielte in allen Diskussionen rund um Celia absolut keine Rolle!

Ich will nur zu bedenken geben, dass Oparanozie zu der Mannschaft gehörte, die Deutschland 2011 angeblich lediglich auf die Knochen gegangen ist. Ich frage mich also, ob dieser Transfer so glücklich wirklich ist…

Silberlocke
Silberlocke

Dann schauen wir mal, mit welchen Spielerinnen man die zweite Mannschaft verstärkt, die sollen ja wohl mindestens die Liga halten. Da in WOB Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt (schade das es nur in WOB solche Sponsoren gibt), kann sich der VfL eben vieles erlauben, wovon andere bestenfalls träumen.

holly
holly

@ Silberlocke

für die zweite Mannschaft hat Wolfsburg die beiden U17 N11 Spielerinnen Jasmin Sehan und Michaela Brandenburg verpflichtet.
denke das ist schon Richtungsweisend wo es mit der zweiten Mannschaft hingehen soll. Beide haben diese Saison Juniorinnen B-Liga gespielt. Michaela sogar ein paar Spiele 2. Liga. Für sie wird das also kein Neuland sein.

Altwolf
Altwolf

Eigentlich doch nach der letzten Verpflichtung aus Serbien eine gute Idee schnelle u.“robuste“ und dazu noch rel.junge Spielerinnen zu verpflichten, wobei mir bei Nigeria der Afrika-Cup einfällt und Potsdams Erfahrungen damit nicht gerade dafür sprechen Afrikanerinnen zu verpflichten.Da wir in den nächsten 1-3 Jahren wohl auf C.Pohlers(34) u.M.Müller (33) verzichten müssen,ist das eine sinnvolle perspektivische Planung.Wenn die dann auch so eine gute Entwicklung wie L.Magull nehmen, dann hat man Alles richtig gemacht.An Celia habe ich eigentlich nicht für WOB geglaubt,da ich sie und Alex für zu ähnliche Stürmer-Typen sehe und das es vorne im Zentrum bei gleichzeitigem Einsatz zu eng… Weiterlesen »

Alice
Alice

Ich weiß nicht, was das werden soll.. Bisher schien es in der Mannschaft auch menschlich wunderbar geklappt zu haben und das hat nicht zuletzt auch den Weg zum Erfolg geebnet. Ich hoffe die Neuverpflichtungen wirbeln das Teamgefüge nicht durcheinander. Damnjanovic und Maritz halte ich für sinnvolle und zukunftsorientierte Neuverpflichtungen. Oparanozie hingegen scheint mir nach ersten Überlegungen nicht nach Wolfsburg und ins Team zu passen. Ich hoffe eines besseren belehrt zu werden. Kellermann erntet in letzter Zeit vermehrt Unverständnis, auch bei den Fans. @Sheldon: Soweit ich weiß war eine Verpflichtung Celias in Fankreisen nicht erhofft. Sicherlich auch, da wir was den… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@Alice: Celia kommt nicht an Popp vorbei? Sehr hoch gegriffen. Wenn ich mir so anschaue, gegen wen Popp ihre Tore erzielt, dann sind das meist nur die kleinen Vereine. Spielentscheidend waren ihre Tore noch nie. 7 von 12 Treffern in der Bundesliga hat sie gegen Absteiger erzielt, das ist nicht unbedingt etwas, was Angst einflößt. Maximal gut fürs Torverhältnis. Wenn ich mir dagegen Celias Tore anschaue, dann sieht das ganz anders aus. Gütersloh und Essen hat sie mit zwei Toren quasi im Alleingang besiegt, gegen Duisburg das Unentschieden gerettet und auch gegen Wolfsburg zum Unentschieden beigetragen (den Führungstreffer erzielt). Aber… Weiterlesen »

Alice
Alice

@Sheldon: Je nach Laune scheinst du ganz unterschiedliche Töne anzuschlagen. Unter einem anderen Artikel hat zu meiner Meinung schon ganz richtig konstatiert, dass sich Celia in letzter Zeit nur auf internationaler Ebene und auch hier nur bedingt gut präsentiert hat. Und das Tor gegen den ausgelaugten VfL war in der vergangenen Saison auch das einzige gegen die „großen Drei“. Hab jetz nicht nachgeguckt, aber ich meine, dass sie bei den anderen beiden nicht zum Zug gekommen ist. Wenn sie für dich deutlich über Alex Popp steht kommt mir das wie Geschmackssache vor. Das Poppi aber deutlich mehr kann, als sie… Weiterlesen »