Die letzten EM-Plätze werden vergeben

Von am 19. Oktober 2012 – 10.30 Uhr 17 Kommentare

Drei Plätze bei der Europameisterschaft 2013 in Schweden sind noch zu haben, und sechs Teams kämpfen am Wochenende in den Playoff-Hinspielen um die letzte Chance, sie zu ergattern. So auch die mit Bundesligaspielerinnen gespickte österreichische Mannschaft.

Die Österreicherinnen spielen in den Playoffs gegen Russland; zunächst treten sie am Sonntag im heimischen St. Pölten (Anstoß 18.30 Uhr) an.

Der größte Erfolg bislang
„Russland ist ein harter Brocken, aber wir haben nichts zu verlieren. Allein die Tatsache, dass wir es so weit geschafft haben ist schon eine Sensation“, sagt Nationaltrainer Dominik Thalhammer, denn seine Mannschaft erreichte in der Gruppenphase den zweiten Rang hinter Dänemark – und das mit einem überraschend großen Sechs-Punkte-Vorsprung auf die drittplatzierten Tschechinnen.

Noch nie haben die Österreicherinnen die EM-Endrunde erreicht, noch nie standen sie in den Playoffs. Es geht also um den größten Erfolg für den österreichischen Frauenfußball bislang, aber „wir können jetzt befreit gegen die Favoritinnen antreten. Alles, was jetzt noch kommt, ist eine Draufgabe“, so Thalhammer.

Tags: , , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

17 Kommentare »