Célia Okoyino da Mbabi Fußballerin des Jahres

31

Célia Okoyino da Mbabi, Stürmerin beim SC 07 Bad Neuenahr und in der Frauenfußball-Nationalelf, ist zum ersten Mal zur Fußballerin des Jahres gewählt worden.

Bei der von der Fachzeitschrift kicker unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) durchgeführten Wahl setzte sich die 24-Jährige mit 206 Stimmen deutlich gegen Genoveva Anonma (68) vom 1. FFC Turbine Potsdam und Alexandra Popp (53) durch, die gerade vom FCR 2001 Duisburg zum VfL Wolfsburg gewechselt ist.

Anzeige

Da Mbabi freut sich über Auszeichnung
„Was für eine Ehre! Damit habe ich wirklich nicht gerechnet“, freute sich Okoyino da Mbabi. Die Journalisten honorierten damit Okoyino da Mbabis Leistung in den vergangenen Monaten, als sie ihre Torjägerqualitäten mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

Die im Vorjahr siegreiche Fatmire Bajramaj (40) vom 1. FFC Frankfurt kam auf Platz vier. Auf den weiteren Plätzen folgten Conny Pohlers (36), Simone Laudehr (25) und Melanie Behringer (23).

Frauenfußball - Célia Okoyino da Mbabi
Erstmals Deutschlands Beste: Célia Okoyino da Mbabi © Herbert Heid / girlsplay.de

Fußballerin des Jahres 2012 (Ergebnis)

1. Célia Okoyino da Mbabi (206 Punkte)
2. Genoveva Anonma (68)
3. Alexandra Popp (53)
4. Fatmire Bajramaj (40)
5. Conny Pohlers (36)
6. Simone Laudehr (25)
7. Melanie Behringer (23)
8. Kerstin Garefrekes (22)
9. Babett Peter (13)
10. Nadine Angerer (12)
11. Linda Bresonik, Sarah Hagen, Viola Odebrecht (alle 11)
14. Kim Kulig (10)
15. Bianca Schmidt (7)
16. Lena Goeßling, Inka Grings (alle 6)
18. Saskia Bartusiak (5)
19. Kathrin Längert, Yuki Nagasato, Sandra Smisek, Dzsenifer Marozsan (alle 4)
23. Patricia Hanebeck, Isabel Kerschowski, Martina Müller (alle 2)

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

31
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
31 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
16 Kommentatoren
SheldonFair Gamerberggruen1wracklaasee Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ina
Ina

Also wenn ich mir die Liste mit den Stimmen so anschaue machen mich so manche Plätze ehrlich stutzig. Mein Eindruck, dass diese Wahl nicht wirklich aussagekräftig ist hat sich für mich persönlich wieder einmal bestätigt.

Mit Platz 1 für Célia Okoyino da Mbabi bin ich soweit d’accord. Glückwunsch an Célia.

Trot allem sollte man diese Wahl nicht überbewerten. Nichts für ungut.

rockpommel
rockpommel

Zumindest hat keines der Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten noch Birgit Prinz gewählt. 😉

FFFan
FFFan

Die Wahl von Celia Okoyino da Mbabi zur Fußballerin des Jahres ist absolut verdient. Sie war die herausragende Spielerin der Saison 2011/12, vor allem natürlich in der Nationalmannschaft. Auch der zweite Platz für Genoveva Anonma geht in Ordnung – übrigens die beste Platzierung einer ausländischen Spielerin, seit es diese Wahl gibt. Über die weitere Reihenfolge ließe sich streiten… Kim Kulig muss in der Reha offenbar Sensationelles geleistet haben, dass sie 10 Stimmen bekommt. 😉 Dagegen erscheint beispielsweise Yuki Nagasato (Ogimi) mit nur 4 Stimmen etwas unterbewertet. @ rockpommel: „Zumindest hat keines der Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten noch Birgit Prinz… Weiterlesen »

rockpommel
rockpommel

Zitat FFFan:

„Woher weißt du das? Ist irgendwo die komplette Liste (auch mit den 15 Spielerinnen, die jeweils eine Stimme erhielten) veröffentlicht?“

Markus, lass uns nicht dumm sterben! 🙂

waiiy
waiiy

Glückwunsch an Celia! Sie hat es verdient.

Ansonsten finde ich sehr witzig, wer die beste Spielerin aus der Frankfurter Elf ist. Lira hat nur 54 Stimmen weniger als die ihr folgenden Garefrekes und Behringer zusammen…

waiiy

MOPessen
MOPessen

Mich würden echt mal die Kriterien für die Auswahl interessieren. Celia geht ja voll in Ordnung aber der Rest ist lachhaft. Natze 12 Kulig 10 ?????????? Dafuq???? Nichts gegen Kim, aber kommt sie diese Saison eigentlich auf 90 min. Spielzeit in der ersten Mannschaft? Aber das Beste ist immer noch Inka Grings mit 6 LOL. Hat sie überhaupt letzte Saison nach der WM auch nur EIN Spiel für den FCR gemacht? Geschweige denn überhaupt IN Deutschland gespielt? Weil darum geht es ja, und nicht um die beste DEUTSCHE Spielerin. Sonst würden Hagen und Anonma ja keinen Sinn machen. Und was… Weiterlesen »

wrack
wrack

Wenn ich das korrekt lese, bekamen die Spielerinnen PUNKTE. Daraus könnte man schließen, dass der/die stimmabgebende Journalist(en) mehrere Spielerinnen nennen konnte(n), also z.B. Celia 10, Ayoma 9, Popp 8 etc. Dann könnte man z.B. das Kulig-Rätsel vielleicht durch „nur“ eine „Schlafmütze“ erklären. Nichtsdestotrotz spiegeln die Wahlregebnisse eher eine gewisse Ignoranz des FF durch die Sportjournalisten wieder. Immerhin konnte man bei Platz 1 in diesem Jahr nicht danebenliegen, denn Celias Tore vor allem in der Natio waren schließlich nicht zu übersehen.

wrack
wrack

PS: Anja Mittag haben sie auch vergessen… Buuuuuuuuuuh!!!

Marcel
Marcel

Nicht das ich es Celia nicht gönne und man kann sie sicherlich wählen aber der Abstand zum Rest und wer da noch vorkommt obwohl eigentlich so gut wie nicht gespielt hat, ist geradezu lächerlich.

Zeigt ja mal nur eins das man bei den Sportjournalisten vor allem im TV präsent sein muss und das sind ja leider hauptsächlich die Länderspiele für den Rest müsste man ja mal recherchieren.
Dadurch wird die Leistung in der Liga und CL eigentlich als unwichtig eingestuft.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Eine, bis auf die verdiente Siegerin, frag- und merkwürdige Wahl, die, wie ich meine, dem FF nicht gut zu Gesicht steht!
Wie kann man durch z.B. auf der Tribüne bzw. Bank sitzend, Punkte einheimsen?
Stimmt, Anja Mittag scheint niemand mehr zu kennen – na ja, Schweden ist doch fast am Nordpol, und wenn man dort mit 13 Treffern die Liga (noch vor einer Marta) anführt, wen juckt´s in D.

Michele
Michele

Diese Rangliste darf man nicht ernst nehmen.

Sheldon
Sheldon

Also mal meine Rangliste, die ich vorschlagen würde (Platz 1-20):

1. Celia
2. Anonma
3. Keßler
4. Pohlers
5. Peter
6. Mittag
7. Göransson
8. Hanebeck
9. Schult
10. Bajramaj
11. Hagen
12. Henning
13. Nagasato
14. Schumann
15. Islacker
16. Neboli
17. Längert
18. Popp
19. Oster
20. Baunach

Charis Helmger
Charis Helmger

Lachhaft wo ist bitte eine Marozan oder eine Schumann geblieben zwei die meiner meinung nach noch eine bessere Saison gespielt haben als Bajramaj. Das kann man doch nicht ernst nehmen da wird die person die am meisten dieses jahr positiv in der presse stand auf 1 gesetzt und bei dem rest wird wohl gelost -.-

Ina
Ina

@Sheldon Interessant deine Liste (und bestimmt auch besser als die offizielle). Obwohl ich immer noch der Meinung bin, dass man solch eine Rangliste nicht vernünftig erstellen kann. Sehe ich z.B., dass auch Torhüterinnen berücksichtigt werden (wo die Kriterien nebenbei bemerkt ja ganz andere sein müssten aufgrund der ja doch unterschiedlichen Schwerpunkte im Gegensatz zu den Feldspielern) fehlt mir auf jeden Fall Naeher, die sensationelle Leistung erbracht hat und sich schnell angepasst hat, was ich schon außergewöhnlich/auffallend finde. Denke ich dann weiter (bezogen auf „außergewöhnlich/auffallend“) muss ich zwangsläufig auch Odebrecht weiter oben in die Liste aufnehmen, da ihr Comeback in die… Weiterlesen »

karl
karl

Solange die Nummer 1 der Liste stimmt, und darueber besteht ja wohl Einigkeit ist der Rest doch fast egal. Selbst wenn man die historischen Titeltraegerinnen nimmt war die Nummer 1 immer nachvollziehbar.

FFFan
FFFan

@ MOPessen: „Aber das Beste ist immer noch Inka Grings mit 6 LOL. Hat sie überhaupt letzte Saison nach der WM auch nur EIN Spiel für den FCR gemacht? Geschweige denn überhaupt IN Deutschland gespielt? Weil darum geht es ja, und nicht um die beste DEUTSCHE Spielerin. Sonst würden Hagen und Anonma ja keinen Sinn machen.“ Meines Wissens sind deutsche Spielerinnen auch dann wählbar, wenn sie bei einem ausländischen Verein unter Vertrag stehen, analog zu den Kriterien bei den Männern. Dort wurden sogar schon mehrfach im Ausland tätige Profis als „Fußballer des Jahres“ ausgezeichnet, zuletzt 1998 Oliver Bierhoff. @ waiiy:… Weiterlesen »

hanah
hanah

Glückwunsch an Célia 😀

Sheldon
Sheldon

@FFFan: Schwache Argumentation! Bierhoff, Klinsmann, Matthäus haben alle bei Topvereinen in Topligen gespielt. Da ist eine solche Wahl verständlich.
Doch das Schweizer Ligenniveau ist mit dem deutschen doch wahrlich nicht zu vergleichen…

MOPessen
MOPessen

Ich muss Sheldon recht geben. Ich sehe die Schweizer Liga auch nicht wirklich als stark an. Und selbst wenn bleibt immer noch der Logik Fehler. Entweder man macht eine Wahl der besten Deutschen Spielerin oder der besten Spielerin der Bundesliga. Beides gleichzeitig macht kein Sinn. Aber naja. Jedenfalls hat die Nr. 1 gestimmt. Beim Rest hab ich einfach h das Gefühl das dort gewürfelt wurde.

laasee
laasee

What is the criteria?

Best player in Buli? Best player for N11? Best German player playing in Germany? Best German player playing anywhere on the planet?

Clearly, Celia has been the best German player for N11 and deserves the award for that alone.
Genoveva Anonma is the first foreign player to top the scorer listing and so merits the runner-up place behind Celia.

Inka gets 6 votes but only helps FCZ win the double in Switzerland.
But because the Nationalliga is shit, she really deserves ’null punkte‘.

Now all is clear!