Champions League: Grings trifft bei Zürich-Sieg

3

Der FC Zürich Frauen ist mit einem Erfolg gegen ŽNK Pomurje in die Saison 2012/13 der UEFA Women’s Champions League gestartet. Dabei erzielte Stürmerin Inka Grings einen sehenswerten Treffer.

Beim 2:0 (1:0)-Sieg brachte Barla Deplazes die Schweizerinnen in Führung (13.), Grings machte in der 71. Minute mit einem sehenswerten Treffer aus gut 20 Metern den Sieg perfekt. Im zweiten Spiel der Gruppe 1 kam der türkische Meister Ataşehir Belediye Spor nach einem 0:2-Rückstand zu einem 3:2 (1:2)-Sieg gegen Gintra-Universitetas aus Litauen.

Hattrick von Litvinenko
In Gruppe 2 feierte Gastgeber ŽFK Spartak einen 7:0 (4:0)-Sieg gegen den FC NSA, der FC BIIK-Kazygurt kam dank einen starken Schlussspurts zu einem 3:0 (0:0)-Sieg gegen Pärnu JK, Alina Litvinenko erlöste die Kasachinnen mit einem verwandelten Strafstoß (83.), um dann mit zwei weiteren Treffern (86., 90.+3) einen Hattrick perfekt zu machen, einer von vier Dreierpacks am ersten Spieltag.

Klare Siege in Gruppe 3
SU 1º Dezembro gewann zum Auftakt in Gruppe 3 gegen Glentoran Belfast United mit 4:0 (1:0), Trainer Nuno Cristovão  war mit der Leistung seiner Elf dennoch nicht zufrieden. CFF Olimpia Cluj machte mit Birkirkara FC kurzen Prozess, am Ende stand ein 8:0 (5:0)-Sieg.

Racibórz siegt locker
Polens Titelträger RTP Unia Racibórz kam in Gruppe 4 zu einem ungefährdeten 5:0-Sieg gegen Gastgeber ŠK Slovan Bratislava, eine schnelle 2:0-Führung nach nur elf Minuten spielte den Polinnen dabei in die Karten, Chinasa erzielte drei Treffer (11., 54., 90.). FC Bobruichanka gewann gegen Debütant ŽFK Ekonomist Niksic mit 5:1 (2:1).

Inka Grings
Treffsicher wie eh und je: Inka Grings ©Sven-E. Haft / girlsplay.de

Schnelle Tore
Einen gelungenen Auftakt feierte auch Israels Titelträger ASA Tel-Aviv FC in Gruppe 5 beim 5:0 (3:0) gegen Cardiff Metropolitan Ladies FC, ein Blitzstart von Lee Sima Falkon (1.) und Sarit Shenar (6.) brachte Tel-Aviv früh auf die Siegerstraße. WFC SFK 2000 Sarajevo hatte vor heimischem Publikum nur wenig Mühe, schon zur Halbzeit war der 4:0 (4:0)-Erfolg gegen Peamount United perfekt.

Kharkiv siegt zweistellig
Den höchsten Sieg des Tages feierte in Gruppe 6 Ukraines Meister WFC Kharkiv beim 14:1 (6:1)-Sieg gegen den albanischen Meister Ada Velipoje, beim zweistelligen Erfolg trafen sieben verschiedene Spielerinnen ins Schwarze. Auch Apollon Limassol ließ beim 7:0 (2:0) gegen KÍ Klaksvík nichts anbrennen, beste Torschützin war mit drei Treffern Laura Rus.

Zwei Tore von Fanni Vágó
ŽFK Naše Taksi, Gastgeber der Gruppe 7, verlor mit 0:1 gegen den FC PAOK, den Treffer des Tages erzielte Kapitänin Dimitra Panteliadou kurz nach der Pause (47.). MTK Hungária FC siegt mit 5:0 (3:0) gegen SKONTO FK, die frühere Crailsheimerin Fanni Vágó erzielte zwei Treffer.

Glasgow gewinnt mit Mühe
In Gruppe 8 brachte ein Hattrick von Catherine Walker in der ersten Halbzeit PK-35 Vantaa beim 6:0 (3:0) gegen den FC Noroc auf Kurs. Glasgow City LFC, in der Vorsaison erst im Achtelfinale am 1. FFC Turbine Potsdam gescheitert, hatte Mühe, den kroatischen Titelträger WFC Osijek beim 3:2 (0:1) in die Schranken zu verweisen. Bis zur 79. Minute lagen die Schottinnen mit 1:2 in Rückstand, ehe der zweite Treffer von Danica Dalziel sowie ein Tor von Emma Mitchell (86.) die Partie drehten.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
3 Kommentatoren
laaseeTimmyFFFan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
FFFan
FFFan

Der FC Zürich hat einen weiteren Schritt in Richtung Champions-League-Qualifikation gemacht: der türkische Meister Atasehir wurde heute mit 4-0 besiegt. Inka Grings steuerte zwei Tore bei, erhielt aber auch ihre zweite gelbe Karte im Turnier und wird daher beim letzten Gruppenspiel am Donnerstag gegen Gintra gesperrt fehlen.

Timmy
Timmy

Zürich ist sicher weiter, da Gintra gerade verliert.

Zürich hat ein Video vom 1. Spiel online gestellt: https://www.youtube.com/watch?v=cQR6Bt74HWk&feature=youtu.be

laasee
laasee

List of UEFA top goalgetters :-

39 – Hanna Ljungberg (39 games)
37 – Inka (27 games)
36 – Anja Mittag
34 – Conny Pohlers

At the end of the season it is almost certain that a German girl will be at the top of the goal listings……but who?