Kolumbien nominiert Torhüterin nach

Von am 21. Juni 2011 – 10.25 Uhr

WM-Neuling Kolumbien hat kurz vor der Frauen-WM in Deutschland Verletzungspech zu beklagen. Denn Torhüterin Paula Forero wird wegen einer Knieverletzung nicht an den Titelkämpfen teilnehmen können.

Der Medizin-Ausschuss des Fußball-Weltverbands FIFA gab dem Antrag auf Nachnominierung einer Spielerin grünes Licht. Anstelle von Forero, die bei der U20-Weltmeisterschaft in Deutschland im Vorjahr das Tor hütete, wird Yineth Baron den kolumbianischen Kader angehören.

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.