DFB-Frauen: Mal wieder zum Algarve Cup

6

2015 nahm Deutschland zum bisher letzten Mal am Algarve Cup teil. Nach fünfjähriger Abstinenz kehren die DFB-Frauen 2020 im Traditionsturnier in Portugal zurück.

DFB-Kapitänin Alex Popp bejubelt einen ihrer drei Treffer gegen Montenegro
DFB-Kapitänin Alex Popp bejubelt einen ihrer drei Treffer in der EM-Quali gegen Montenegro © imago/foto2press

Neben Deutschland werden an dem vom 4. bis 11. März im Süden Portugals ausgetragenen Turnier Belgien, Dänemark, Italien, Neuseeland, Norwegen, Portugal sowie der WM-Dritte Schweden teilnehmen. Die Gruppenauslosung wird erst Anfang 2020 durchgeführt, so dass auch noch kein Spielplan feststeht.

Kein Wintertrainingslager

Erstmals entfällt die FIFA-Abstellungsperiode im Januar, die von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg Anfang 2019 noch für ein Wintertrainingslager in Marbella genutzt wurde. Somit startet das Länderspieljahr für das DFB-Team erst im März 2020 in Portugal.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 22.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

6 KOMMENTARE

  1. Finde ich super. Habe mich schon gefragt warum man an diesen Cups, bei denen man sich mit wirklich starken Teams messen kann, in den letzten Jahren nicht mehr teilgenommen hat. Spiele gegen die Ukraine und Montgenegro sind einfach keine Härtetests, uns fehlt Spielpraxis gegen gute Teams wie man ja leider bei der WM gesehen hat. Freue mich riesig auf die Matches.

    • Das Problem daran: Beim Algarve-Cup spielt die Elite nicht mehr.
      In den letzten Jahren war das am besten besetzte Turnier der SheBelievesCup mit England, USA und Frankreich, wo man regelmäßig untergegangen ist.

      Beim AlgarveCup ist bis auf Schweden vielleicht kein Team dabei, was auch nur annähernd mehr zur Weltspitze (USA, England, Niederlande, Frankreich, Australien, Kanada) gehört.

      • Ich finde das der Cup mit Norwegen, Dänemark und Belgien gut besetzt ist, dazu als aufstrebende Frauenfussball Nation Italien. Neuseeland und Portugal kann ich gerade nicht so einschätzen.
        Ich bin einfach froh das der DFB sich generell wieder dazu durchgerungen hat an solchen Turnieren teilzunehmen. Ich hatte schon befürchtet das man aus monetären oder anderen sportlich eher irrevelanten Gründen entschieden hatte diese Cups zu meiden.

      • Muss dir hier vollkommen Recht geben. Es wäre besser man spielt bei dem SheBelieves Cup in den USA, da hat man die wirkliche Weltspitze und da wird man so richtig gefordert.

        • Ich bin nicht sicher ob nächstes Jahr überhaupt ein SheBelievesCup statt findet. Den bei der USSF sind noch keine Termine hinterlegt. Ausserdem findet Ende Januar das Quali-Turnier der CONCACAF-Gruppe für die Olympiade statt.

          Mich würde aber mal interessieren, ob die DFB-Kücken mit nach Portugal fahren oder ob man sie in den U20 Lehrgang steckt, als Vorbereitung für die U20-WM.

          Joti Chatzialexiou hat diesbezüglich mal was erwähnt.

  2. Bin auch froh das der DFB hier mal wieder zurückgefunden hat,ich freue mich auf dieses Turnier jedes Jahr es hat etwas ganz besonderes.
    Ob dieser SheBelievesCup mit England, USA und Frankreich so viel besser für die Mädels ist kann ich nicht beurteilen,aber evtl. doch nicht.
    Niederlande hat auch am Algarve-Cup 2018 teilgenommen.So schlecht kann dieser also nicht sein.
    Hoffentlich werden die Spiele der DFB Mädels am Algarve-Cup von Eurosport übertragen.

Comments are closed.