Almuth Schult wird Mutter

11

Almuth Schult, Torhüterin des VfL Wolfsburg und der DFB-Frauen, wird vorerst nicht zwischen die Pfosten zurückkehren: Die 28-Jährige wird im kommenden Jahr Mutter.

Nahaufnahme von Almuth Schult
Torhüterin Almuth Schult hofft auf ein Comeback in diesem Jahr © imago/foto2press

Ihre Karriere möchte Schult, deren Vertrag beim VfL Wolfsburg noch bis 2022 läuft, nach der Babypause fortsetzen.

Fortsetzung der Karriere geplant

„Mein Plan ist es, auf den Platz zurückzukehren“, so Schult. Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen: „Wir freuen uns alle sehr mit Almuth und ihrem Mann – und schon jetzt wünschen wir den beiden alles Gute für den neuen, spannenden Lebensabschnitt.“

Seit 2013 in Wolfsburg

Schult wechselte 2013 vom SC 07 Bad Neuenahr zum VfL Wolfsburg. Sie gewann 2014 die Champions League, vier Mal die Deutsche Meisterschaft und fünf Mal den DFB-Pokal. Insgesamt kam sie für die Wölfinnen in 178 Pflichtspielen zum Einsatz.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 29.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

11 KOMMENTARE

  1. Alles Gute auch von mir.
    Und viel Erfolg bei der Erziehung, die nächsten 20 Jahre.

    Und allen Nr.2 in den Toren, viel Erfolg bei der Herstellung der neuen Hackordnung.
    Merle Frohms, hau rein!!

  2. Und so findet dieses für Almuth doch eher komplizierte Jahr 2019 den besten Abschluß, den es überhaupt geben kann: Ihr – und natürlich auch der Ihres Ehemannes – Kinderwunsch geht in Erfüllung.
    Spannend die Antwort auf die Frage 1, nach den Paten: Ob Nilla Fischer – Ihre langjährige Zimmergenossin – dazu zählen wird ? Bis Mitte 2020 werden wir´s wohl wissen. Und dann kehrt „Mama Almuth“ wieder zurück in den Kader und zwischen die Pfosten (auch der N11 !) – Wow, was für grandiose Aussichten.
    Frage 2 : Hat jemals eine Mutter in der dt. N11 gespielt ? Der VfL Wolfsburg Frauenfußball setzt neue Maßstäbe !!
    Auch auf diesem Wege: ALLES (erdenklich) GUTE an/für Almuth und Ihre gesamte Familie.

    • @GG13: Zu Frage 2: Ja, unsere heutige Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Ob Almuth den Sprung zurück in den Kader nach der Babypause wieder schafft, bleibt abzuwarten.

      • Ich gehe auch davon aus, dass Almuth nicht in die N11 zurückkehren wird. Ihre Position wird Frohms einnehmen.

        Zu Frage 1: Wayne???

    • @GG13 schreibt:
      … und natürlich auch der ihres Ehemannes…

      Ist Almuth Schult mit staatlichem und/oder kirchlichem Segen verheiratet? Davon steht hier im Text nichts und war mir auch nicht bekannt. Folge: Dann wäre das Kind ja unehelich gezeugt. SCHANDE!!!!! Ironie aus! Kleiner Scherz eines recht streng katholisch erzogenen ehemaligen Messdieners. Alles Gute für die werdenden Eltern und das Kind.

  3. liebe Almut wünsche dir nur das beste, was Solls, vielleicht wird es zur GEWOHNHEIT, wenn man Leistung zeigt auch zurück kehren kann in natio oder überhaupt mit Fussball spielen.
    JA der DFB soll sich auch Konzepte überlegen für zukünftige junge Mütter, die wieder spielen wollen.usa England Holland Schweden Frauenbereich no Problem

    • „JA der DFB soll sich auch Konzepte überlegen für zukünftige junge Mütter, die wieder spielen wollen.usa England Holland Schweden Frauen“
      Woher willst du denn wissen, dass sich der DFB da noch nie Gedanken gemacht hat? Meines Wissens nach, hat sich bisher keine Spielerin negativ in diese Richtung geäußert (wegen mangelnder Möglichkeiten aufgehört und Kinder bekommen,…). Kinder will nicht jeder. Andere können es sich generell nicht vorstellen, in jungen Jahren Kinder zu bekommen.
      Dennoch ist wohl auch dem DFB klar, was bei Frauen im gebärfähigen Alter kommen könnte.
      Dass es in Deutschland jetzt keine Mütter wie bei anderen Nationen gab, muss nichts heißen dass das an fehlender Unterstützung liegt.

    • In Schweden kein Problem? Na dann zähl doch mal bitte die (selbst geboren habenden) Mütter in schwedischer N11 und 1.Liga auf! Ich kenne keine. Ich kenne nur ähnliche problemansprechende und den schwedischen Verband kritisierende Beiträge von schwedischen Frauenfussballseiten.

      • Josefine Öqvist ist vielleicht das bekannteste Beispiel (hat inzwischen aufgehört). Sie hat 2012 ihr erstes Kind bekommen und 2013 wieder in der Nationalmannschaft gespielt. Aktiv ist noch Petra Johansson (geb. Larsson) von Eskilstuna, die 2016 Mutter geworden ist. Aktuell ist Hilda Carlén in „Elternzeit“. Alles (Ex-)Nationalspielerinnen. Ach ja, und Margret Lara Vidarsdottir ist 2014 Mutter geworden und hat davor und danach in Schweden gespielt (Kristianstad). Wenn man weitersucht, findet man bestimmt noch ein paar.

  4. Das sind doch sehr gute Nachrichten für die junge Familie.

    Ich wünsche Almuth Schult eine komplikationsfreie Schwangerschaft so wie ihr und ihrer Familie viel Glück und vor allem Gesundheit.

    Wenn Frau Schult nach der Babypause wieder in den Fußball zurückkehrt wäre dies auch ein Zeichen an andere Spielerinnen dass Familie und Leistungssport vereinbar sein können. Alushi und Sasic haben aus meiner Sicht ihre Karriere zu Gunsten der Familie viel zu früh beendet.

Comments are closed.