Bayern gegen Lyon, Losglück für Wolfsburg

13

Im Viertelfinale der UEFA Women’s Champions League trifft der VfL Wolfsburg auf den schottischen Meister Glasgow City FC und hat somit eine lösbare Aufgabe erwischt. Weitaus schwerer gestaltet sich die Aufgabe für den FC Bayern München.

Logo der UEFA Women´s Champions League
Logo der UEFA Women´s Champions League © UEFA

Der FC Bayern München bekommt es mit Titelverteidiger Olympique Lyon zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag Mittag am UEFA-Hauptsitz in Nyon. Die Viertelfinals werden am 24./25. März und 01./02. April 2020 ausgetragen. Bayern spielt zuerst auswärts, das Rückspiel findet Anfang April in München statt.

„Wir nehmen diese Herausforderung an“

Bayern-Trainer Jens Scheuer meint: „Mit Lyon wartet der absolute Topfavorit und Seriensieger der Champions League auf uns. Das ist sicherlich kein glückliches Los, aber leichte Gegner gibt es in einem UWCL-Viertelfinale generell nicht mehr. Wir nehmen diese Herausforderung an! Ich hoffe, dass wir an der Größe der Aufgabe wachsen und in zwei Spielen unsere allerbeste Leistung abrufen können, um diesem Top-Gegner auch Paroli zu bieten.“

Wolfsburg freut sich auf Glasgow

Eine weitaus machbarere Aufgabe hat hingegen der VfL Wolfsburg erwischt, der auf Glasgow City trifft. „Bei unserer achten Champions-League-Teilnahme treffen wir zum ersten Mal auf einen schottischen Klub“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. „Wir freuen uns sehr auf die beiden Partien gegen Glasgow City, ein Traditionsverein im europäischen Frauenfußball. Mit Blick auf die anderen möglichen Konstellationen gehen wir mit der klaren Zielsetzung, das Halbfinale zu erreichen, in diese Begegnungen.“

Spanisches Duell

In den weiteren Viertelfinal-Partien treffen Atlético Madrid und der FC Barcelona sowie Arsenal und Paris Saint Germain aufeinander.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 23.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

13 KOMMENTARE

  1. Ich bin mal echt gespannt, wie Wolfsburg am Ende der Saison dasteht. 22 Ligaspiele plus 5 mögliche Spiele im DFB-Pokal plus 9 mögliche Spiele in der Champions League. Macht zusammen 36 Spiele. Der Bundesliga-Rekord von Frankfurt aus der Saison 2004/05 (21-0-1=63 Punkte) scheint auf alle Fälle machbar. Ich halte es durchaus für möglich, dass die Wölfinnen alle 36 Spiele gewinnen, wenn nicht Lyon den Spielverderber macht. [PS: Ich bin neutral und gehöre keinem Fanlager an.]

  2. Gefühlsmäßig würde ich bei dieser Konstellation auf ein rein französisches Halbfinale tippen. Wolfsburg ist sicher turmhoher Favorit, und das rein spanische Duell wohl die größte Wundertüte. In der Liga hatte Atlético mit drei Meistertiteln in Folge zuletzt meist die Nase vorn, international war Barca besser.

  3. Weitere Infos zur evtl. WCL-Reform:
    UEFA-Präsident Aleksander Ceferin wird um 16.30 Uhr eine Pressemitteillung geben zur Änderung des Formats.
    „WTN-Twitter“:
    UEFA is set to announce that they will be introducing a group stage in the UWCL starting next season. This will raise the number of qualified teams from two to three for the bigger nations, as well as enhanced value for TV rights. (Source: @irishexaminer)
    Hier noch die Seite dazu:
    https://www.irishexaminer.com/breakingnews/sport/soccer/uefa-set-to-introduce-group-stage-to-womens-champions-league-from-next-season-968183.html

      • Was ich momentan noch nicht verstehe,wie setzt sich der Ligapfad in Runde 1 nach Auslosung zusammen.Evtl. könnte dann die 1.Runde auch auf Losglück basieren.
        Es könnte durchaus passieren dass „Topvereine“ in der 1.Runde aufeinander treffen, wie auch fußballerisch schwache Mannschaften.
        Beispiel : Saison 19/20
        Pfad 1: Montpellier-Ajax
        Potsdam-Chelsea
        Pfad 2: Hibernian-Thor/KA
        Florenz-Lugano
        Hier hoffe ich auf ein ähnliches Auslosungsverfahren wie im Tennis:
        1-16,2-15,3-14,4-13 usw.

    • Wow, das ist mal eine echte Neuerung! Habe mal das Qualifikations-System kurz überflogen und stelle fest, dass die Gruppenphase mit 4*4 Teams qualitativ recht hoch besetzt werden dürfte. Und obwohl die 2.-platzierten der Nationen 7-16 und die 3.-platzierten der Nationen 1-6 an der Qualifikation teilnehmen dürfen, ist zudem sichergestellt, dass – wegen der Aufsplittung in Champions- und Liga-Pfad – mindestens 4 Vertreter aus den Nicht-Top-Nationen (5-JW Platz 7 und abwärts) sich auch für die Gruppenphase qualifizieren können. So kann es sowohl in der Qualifikation als auch in der Gruppenphase zu spannenden Duellen kommen und die besten Mannschaften einer Saison können erst ab dem Viertelfinale aufeinandertreffen! (Vielleicht treffen dann ja jeweils Gruppenerste auf -zweite? Das geht leider nicht genau aus der Infoseite der UEFA hervor)
      Macht einen guten Eindruck DIESE CL-Reform der Frauen. Ich freue mich schon auf den neuen Wettbewerb 🙂

    • Mich stört an dieser positiven Neuerung nur Eines. Warum erst 21/22 und nicht schon 20/21? Warum mit dem alten System noch eine Saison weiter machen und Zeit vergeuden?

  4. Bin ich der einzige, der sich wundert, warum es zu dem Thema der CL-Reform noch keinen eigenen Artikel auf Womensoccer gibt?

      • @Enthusio,
        danke für die beiden Links. Habe beide Beiträge mit großem Interesse gelesen und freue mich schon auf die „neue“ WCL ab 2021/22, wobei ich mir diese Neuerung schon früher gewünscht hätte. Vor Allem finde ich gut dass die TV-Vermarktung zentral von der UEFA übernommen wird und man nicht mehr bangen muss ob eine WCL-Begegnung übertragen wird. Da lasse ich mich gerne mal positiv überraschen. Auch freue ich mich dass unsere Frauenbundesliga und noch andere Spitzennationen endlich mit einem 3. Startplatz belohnt wird. Das wertet unsere Bundesliga doch enorm auf. Ich wundere mich aber schon auch ein wenig warum dieses Thema bei Womensoccer tot geschwiegen wird. So eine positive Nachricht gehört m.M. in so einem Forum etwas reisserisch aufgemacht. Also mein Appel an Herrn Juchem: aufwachen und das Thema welches so wichtig für den Frauenfußball ist, hier besser in den Mittelpunkt zu stellen. Über Vertragsverlängerungen von Spielerinnen egal bei welchen Vereinen interessieren sich anscheinend nur sehr wenig Fans, das sieht man daran dass es dazu keine Kommentare gibt. Solche Meldungen wären doch im obigen Laufband unter Newsticker auch gut aufgehoben.
        Bin mal auf die Antwort von @Markus Juchem gerspannt, wenn es denn eine gibt?

Comments are closed.