Wolfsburg und Bayern im Viertelfinale

7

Der VfL Wolfsburg und der FC Bayern München stehen im Viertelfinale der UEFA Women´s Champions League. Nach den klaren Hinspielsiegen ging es in den Rückspielen allerdings ein wenig knapper zur Sache.

Wolfsburgs Torschützin Anna Blässe (2. v. re.) nimmt die Glückwünsche ihrer Teamkolleginnen entgegen
Wolfsburgs Torschützin Anna Blässe (2. v. re.) nimmt die Glückwünsche ihrer Teamkolleginnen entgegen © imago / Sport Press Photo

Beim 1:0 (1:0)-Auswärtssieg des VfL Wolfsburg beim FC Twente erzielte Anna Blässe vor rund 2.000 Zuschauern im Stadion De Grolsch Veste per Direktabnahme den einzigen Treffer der Partie (16.).

In der Schlussviertelstunde scheiterte Sara Björk Gunnarsdóttir mit einem Handelfmeter an Twente-Torhüterin Daphne Van Domselaar (79.). Das Hinspiel hatte der VfL Wolfsburg zwei Wochen zuvor mit 6:0 gewonnen.

Lerch: „Twente hat uns das Leben schwergemacht“
Wolfsburgs Trainer Stephan Lerch meinte: „Wir haben uns trotz der größeren Spielanteile nicht allzu viele Chancen erarbeitet, Twente hat uns das Leben durchaus schwergemacht. Unter dem Strich sind wir aber mit einem weiteren Sieg und einmal mehr ohne Gegentreffer ins Viertelfinale der Champions League eingezogen – darauf können wir stolz sein!“

Der FC Bayern München kam nach dem 5:0-Hinspielsieg bei BIIK Kazygurt im Rückspiel am FC Bayern Campus vor 487 Zuschauern zu einem 2:0 (1:0)-Erfolg. Beide Treffer erzielte Carina Wenninger (10., 79.).

Scheuer: „Haben noch Luft nach oben“

Bayern-Trainer Jens Scheuer erklärte nach der Partie: „Wir haben gewonnen und sind ohne Gegentor in die nächste Runde eingezogen, da bin ich natürlich zufrieden. Die Leistung heute war in Ordnung, aber wir haben sicherlich noch Luft nach oben.“

Auslosung am 8. November

Die Auslosung zum Viertel- und Halbfinale findet am Freitag, 8. November, am UEFA-Hauptsitz in Nyon statt. Die Hinspiele des Viertelfinals werden am 24./25. März und die Rückspiele am 1./2. April 2020 ausgetragen. Neben dem deutschen Duo stehen bisher Titelverteidiger Olympique Lyon (7:0 und 4:0 gegen Fortuna Hjorring) sowie die beiden spanischen Teams FC Barcelona (3:1 und 5:0 gegen FK Minsk) und Atlético Madrid (2:1 und 1:1 gegen Manchester City) ais Viertelfinal-Teilnehmer fest, drei weitere Viertelfinalisten werden heute ermittelt.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 21.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

7 KOMMENTARE

  1. Manchester City ist als einzige der 8 Spitzenmannschaften bereits im Achtelfinale gescheitert.
    Wie schon im Vorjahr (in der Runde der 32) konnten sie Atletico Madrid nicht bezwingen.
    Die anderen „Glorreichen Sieben“ aus Deutschland, England, Frankreich und Spanien haben ihre Aufgaben dagegen souverän gelöst.
    Jeder wünscht sich jetzt Glasgow als Gegner. 🙂

    Ada Hegerberg hat nebenbei Anja Mittag als erfolgreichste Torschützin dieses Wettbewerbs abgelöst. 53 Treffer in nur 50 Spielen, Respekt !

    • Bei diesem jetzigen Modus ( Losglück oder -pech ) ist es auch kein Wunder wenn zwei vermeintliche Spitzenmannschaften wie Atletico und Man.City aufeinander treffen dass eine davon rausfliegt. Von den 8 Spielen in diesem Achtelfinale waren eigentlich nur zwei Spielpaarungen dabei wo man im Vorfeld nicht wissen konnte wer davon weiter kommen würde. Alle anderen Begegnungen waren mehr oder weniger klare Angelegenheiten. Est jetzt ab dem Viertelfinale wird es erst richtig spannend und interessant.

    • Das ist ja auch kein Kunststück, wenn ich in einer „Weltauswahl“ spiele. Dann sind 53 Tore in 50 Spielen okay. Ich finde Ada overrated. Sie sollte sich mal mit den Defensiven von NC Courage, Chicago Red Stars oder den Thorns messen.
      Und wenn Norwegen bei der WM völlig auf sie zugeschnitten gewesen wäre, ist fraglich, ob sie weiter als bis Achtelfinale gekommen wäre. Spätestens „Brunn“ und Dahlkemper hätten sie verhungern lassen oder Crystal Dunn hätte ihr mit ihrer „Nervensägen“-Taktik den Zahn gezogen.
      Glasgow hingegen hat es ja nochmal spannend machen müssen, nachdem sie auswärts in Kopenhagen gewonnen hatten.
      Reizvoll fände ich jetzt Bayern – Lyon, Wolfsburg – Arsenal, Paris – Barcelona und Madrid – Glasgow.

      • @ Zaunreiter:
        „Das ist ja auch kein Kunststück, wenn ich in einer „Weltauswahl“ spiele.“

        Die „Kunst“ besteht darin, in so eine „Weltauswahl“ überhaupt hineinzukommen! Dazu musst du schon eine Weltklassespielerin sein, und das ist Ada Hegerberg. In dieser Saison liefert sie sich ein faszinierendes Duell mit Vivianne Miedema (Arsenal) um die ‚Torjägerkrone‘ der Champions League…

        • Sicher sind Hegerberg und auch Miedema Spielerinnen von internationaler Klasse, von mir aus auch Weltklasse. Aber alle Beide waren am Anfang ihrer Karriere noch nicht Weltklasse sondern sehr, sehr gute Talente. Weltklasse sind sie bei den Vereinen erst geworden wo sie jetzt spielen. Zur WCL-Torjägerkrone nur soviel, bei diesen Gegnern welche Arsenal und Lyon bisher hatten ist das Tore schießen keine sehr große Kunst. Die großen Aufgaben in der WCL kommen erst mit dem Viertelfinale, es sei denn der Gegner heisst Glasgow City. Wobei ich die Schottinnen nicht abwerten will.

  2. Der VfL Wolfsburg hat bei der Viertelfinalauslosung der WCL das Glückslos Glasgow gezogen und würde im Halbfinale auf Barcelone oder Atletico treffen.
    Bayern muß sich dagegen des Titelverteidigers Lyon erwehren und würde im Halbfinale gegen Arsenal oder Paris spielen.

    https://de.uefa.com/womenschampionsleague/season=2020/draws/round=2001128/

    https://www.dfb.de/womens-champions-league/spieltag/?no_cache=2&spieledb_path=%2Fcompetitions%2F2506%2Fseasons%2F18120%2Fmatchday%2F52738

Comments are closed.