2. Liga: die Ergebnisse vom 8. Spieltag

2

Der SV Werder Bremen hat am achten Spieltag der 2. Liga die Tabellenspitze souverän verteidigt. Verfolger SV Meppen verlor.

Neues Logo der 2. Liga
Das neue Logo der 2. Liga zur Saison 2019/20 © DFB

BV Cloppenburg – 1. FFC Frankfurt II 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Emmerling (37.), 1:1 Kishikawa (67.), 1:2 Limani (76.), 1:3 Hirata (78.)

Turbine Potsdam II – Arminia Bielefeld 3:4 (1:2)

Tore: 0:1 Grünheid (28.), 0:2 Grünheid (38.), 1:2 Bahnemann (41.), 2:2 Lindner (49.), 3:2 Lindner (66.), 3:3 Bender (73.), 3:4 Thiemann (80.)

SV Werder Bremen – SG 99 Andernach 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Kofler (52.), 2:0 Hoffmann (55.), 3:0 König (58.)

1. FC Saarbrücken – Borussia Mönchengladbach 4:2 (1:1)

Tore: 1:0 Loos (28.), 1:1 Kaiser (41.), 1:2 Abu Sabbah (55.), 2.2 Fogel (76.), 3:2 Fogel (90.), 4:2 Herrmann (90.+2 Elfmeter)

FSV Gütersloh 2009 – FC Bayern München II 6:1 (2:0)

Tore: 1:0 Rieke (9.), 2:0 Rieke (30.), 3:0 Aggül (54.), 4:0 Schulz (75.), 4:1 Pollak (77.), 5:1 Aradini (87.), 6:1 Rieke (89.)

TSG 1899 Hoffenheim – FC ingolstadt 04 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Klein (34.), 1:1 Zeller (72.)

VfL Wolfsburg II – SV Meppen 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (9.), 2:0 Racke (53.), 3:0 Tarczyńska (82.)

Tabelle der 2. Frauen-Bundesliga

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
2 Kommentatoren
WACRitchie Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ritchie

SV Werder Bremen – SG 99 Andernach 3:0 (0:0)
Tore: 1:0 Kofler (52.), 2:0 Hoffmann (55.), 3:0 König (58.)

1.Bundesliga – wir kommen wieder!

WAC
WAC

In Bremen war es die meiste Zeit ein schlimmes Ballgeschiebe mit haufenweise Quer- und Rückpässen der Werderaner Hintermannschaft, die durch ihre Trägheit den Gästen aus Andernach sogar noch Chancen ermöglichte. Anfänglich war Giovanna Hoffmann sehr effektiv, bevor dann die Innenverteidigerinnen Ulbrich und Wensing sich entschieden, jedwedes Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Letztendlich reichten 15 Minuten schnelleres Spiel, die Tore zu schießen. Die Andernacherinnen waren viel zu mutlos, zu passiv und konnten auch die Geschenke nicht annehmen. Der SV Meppen scheint in der Krise zu sein, es fehlt aktuell an Schwung, an Selbstvertrauen und auch ein bisschen Kampfgeist. Der Verein… Weiterlesen »