Wolfsburg will Publikum begeistern, Bayern verspricht Vollgas

0

Heute und morgen stehen die Rückspiele im Sechzehntelfinale der UEFA Women´s Champions League auf dem Programm. Während der VfL Wolfsburg schon fest mit dem Achtelfinale planen kann, wartet auf den FC Bayern München noch einmal Schwerstarbeit.

Die Bayern-Spielerinnen bejubeln einen Treffer in Göteborg
Mandy Islacker (Mi.) erzielte im Hinspiel in Göteborg beide Treffer © imago / Bildbyrån

Für Meister VfL Wolfsburg ist das Rückspiel im heimischen AOK-Stadion am Mittwochabend (18 Uhr, Youtube live) gegen KFF Mitrovica nur noch ein Schaulaufen. Denn nach dem 10:0-Hinspielerfolg ist dem Deutschen Meister der Achtelfinaleinzug nur noch rechnerisch zu nehmen.

Verletztes Quartett

Dennoch will das Team seinen Fans auch ohne Almuth Schult (Reha nach Schulter-OP), Sara Doorsoun (Fußverletzung), Svenja Huth (Innenbandverletzung im Knie) und Fridolina Rolfö (muskuläre Probleme) einen attraktiven Fußballabend unter Flutlicht bescheren.

„Das Publikum mitnehmen“

„Einmal mehr wollen wir ein sehr offensiv ausgerichtetes Spiel auf den Platz bringen“, so Wolfsburgs Trainer Stephan Lerch. „Es gilt, von der ersten bis zur letzten Minute Gas zu geben und den Gegner unter Druck zu setzen. Unser Anspruch ist es, auch diesmal das Publikum mitzunehmen, indem wir Lösungen gegen einen tiefstehenden Gegner finden und auch das eine oder andere Tor erzielen.“

Knapper Vorsprung

Auf den FC Bayern München wartet nach dem knappen 2:1-Erfolg im Hinspiel bei Kopparbergs/Göteborg FC hingegen am heimischen FC Bayern Campus ab 19 Uhr (Youtube live) noch einmal Schwerstarbeit, um die Achtelfinal-Teilnahme unter Dach und Fach zu bringen.

Vollgas von der ersten Minute

„Das Ergebnis aus dem Hinspiel ist eng und Göteborg hat gezeigt, dass sie wirklich gefährlich werden können“, so Bayern-Trainer Jens Scheuer. „Daher werden wir mit vollem Fokus in das Spiel gehen und müssen von der ersten Minute an Vollgas geben. Wir wollen vor unseren heimischen Fans eine starke Leistung abliefern und ich bin überzeugt, dass uns das gelingen wird.“

Große Vorfreude

Linda Dallmann freut sich ganz besonders auf die Partie: „Ich spiele dieses Jahr zum ersten Mal in der Champions League, daher ist das erste Heimspiel in der Königsklasse schon nochmal etwas Besonderes. Unsere Vorfreude ist groß. Und unser Ehrgeiz, ein gutes Spiel abzuliefern, noch größer.“ Mandy Islacker, zweifache Torschützin aus dem Hinspiel, meint: „Wir haben zwar durch die zwei Auswärtstore eine gute Ausgangslage, aber wir wollen uns im Vergleich zum Hinspiel nochmal um ein gutes Stück steigern.“

UEFA Women´s Champions League, Sechzehntelfinale, Rückspiele

Mittwoch, 25. September

BIIK Kazygurt – RSC Anderlecht (Hinspiel: 1:1)
Olympique Lyon – VDV Ryazan (Hinspiel: 9:0)
VfL Wolfsburg – KFF Mitrovica (Hinspiel: 10:0)
Fortuna Hjørring – Vllaznia (Hinspiel 1:0)
FC Barcelona – Juventus Turin (Hinspiel: 2:0)
FC Twente – FSK St. Pölten (Hinspiel: 4:2)
FC Bayern München – Kopparbergs/Göteborg FC (Hinspiel: 2:1)
Slavia Prag – Hibernian (Hinspiel: 4:1)
Manchester City – FC Lugano (Hinspiel: 7:1)

Donnerstag, 26. September

Brøndby – Piteå (Hinspiel: 1:0)
Sparta Prag – Breidablik (Hinspiel: 2:3)
FC Zürich Frauen – Minsk (Hinspiel: 0:1)
Atlético Madrid – ŽFK Spartak (Hinspiel: 3:2)
Arsenal – AC Florenz (Hinspiel: 4:0)
Glasgow City – Chertanovo (Hinspiel: 1:0)
Paris Saint-Germain – Braga (Hinspiel: 7:0)

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei