Wolfsburg neuer Tabellenführer, Leverkusen schockt Bayern

5

Am 3. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga hat es einen Wechsel an der Tabellenspitze gegeben. Der VfL Wolfsburg gewann gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Der FC Bayern München kassierte überraschend eine Heimniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen.

Henrietta Csiszár bejubelt ihren Treffer zum 1:0 bei Bayern München
Henrietta Csiszár (re.) leitete Bayer Leverkusens Überraschungssieg ein © imago/foto2press

Der VfL Wolfsburg kam im AOK-Stadion vor 1.902 Zuschauern zu einem 3:0 (1:0)-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Pernille Harder brachte die Gastgeberinnen kurz vor dem Pausenpfiff in Führung (45.), nachdem sie zuvor noch einen Elfmeter verschossen hatte (26.). In der zweiten Halbzeit erhöhten Ewa Pajor (60.) sowie erneut Harder (65.) und machten den Sieg perfekt, durch den Wolfsburg an Hoffenheim vorbeizog und die Tabellenspitze eroberte.

Mehr Infos auf der Match-Seite VfL Wolfsburg – TSG 1899 Hoffenheim

Leverkusen schockt Bayern

Eine überraschende 1:2 (1:2)-Heimniederlage kassierte der FC Bayern München vor 592 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße gegen Bayer 04 Leverkusen. Henrietta Csiszár brachte die Gäste nach Vorarbeit von Ivana Rudelic in Führung (32.). Kathy Hendrich nutzte einen Fehler von Leverkusens Torhüterin Anna Klink zum Ausgleich (41.). Doch postwendend traf eine selbstbewusst auftretende Leverkusener Elf gegen schläfrige Gastgeberinnen erneut, Milena Nikolić verwandelte eine Hereingabe von Lena Uebach (43.).

Mehr Infos auf der Match-Seite FC Bayern München – Bayer 04 Leverkusen

Spielszene 1. FFC Frankfurt gegen FF USV Jena
Jenas Christin Meyer (re.) im Duell mit Frankfurts Sophia Kleinherne © Hannes Seifert / FF USV Jena

Frankfurt schlägt Jena nach Rückstand

Der 1. FFC Frankfurt kam gegen Aufsteiger FF USV Jena vor 1.410 Zuschauern im Stadion am Brentanobad nach einen 0:2-Rückstand noch zu einem 4:2 (1:2)-Erfolg. Vor 1.410 Zuschauern im Stadion am Brentanobad erwischten die Gäste durch Julia Arnolds Tor einen Traumstart (3.). und Christin Meyer erhöhte sogar zum 0:2 (25.). Géraldine Reuteler gelang dann rasch der Anschlusstreffer (30.). Barbara Dunst machte dann in der zweiten Halbzeit der Ausgleich (60.), ehe in der Schlussphase Janina Hechler (80.) und die eingewechselte Shekiera Martinez (84.) noch für den Erfolg sorgten.

Mehr Infos auf der Match-Seite 1. FFC Frankfurt – FF USV Jena

Last-Minute-Sieg für Essen

Die SGS Essen kam im Revierderby gegen den MSV Duisburg in einem Herzschlagfinale zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg. Die Gäste gingen vor 1.560 Zuschauern im Stadion Essen durch Antonia Halverkamps in Führung (27.). Doch in der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeberinnen die Partie spät durch Tore von Turid Knaak (84.) und Ramona Petzelberger (90.+2).

Mehr Infos auf der Match-Seite SGS Essen – MSV Duisburg

Freiburg weiter ohne Sieg

Der SC Freiburg und der SC Sand trennten sich im Badischen Derby vor 1.483 Zuschauern im Möslestadion torlos mit 0:0. Damit wartet die Elf aus dem Breisgau auch nach dem dritten Saisonspiel auf den ersten Sieg, während der Gast zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentreffer blieb.

Mehr Infos auf der Match-Seite SC Freiburg – SC Sand

Potsdam gewinnt in Köln

Eine Partie wurde bereits am Freitagabend ausgetragen. Dabei gewann Turbine Potsdam beim 1. FC Köln mit 2:1 (1:1).

Tabelle Frauen-Bundesliga 2019/20

Pos.VereinSp.SUN+-Diff.Pkt.
11312105845437
21311114193234
313101235102531
4137152926322
5137063329421
6135352428-418
7135171424-1016
8134362034-1415
9134181627-1113
10122191533-187
1112219928-197
121302111052-422
Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 25.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5 KOMMENTARE

  1. Schade, dass heute auch noch die zweite Halbzeit gespielt wurde – Jena und Duisburg hätte ich die Punkte gegönnt. Jetzt muss Potsdam nur noch 3:0 gegen Wob gewinnen und schon sind sie auf einem CL Platz und evt Tabellenführer.

    • Ein bißchen schade, das nach dem neuen Layout der Website die User mit Kommentaren insgesamt noch zurückhaltend sind. Es freut mich persönlich natürlich sehr, dass ich soviel Aufmerksamkeit erzielen konnte. Danke dafür.

  2. Schlussendlich nach gefühlt 80 Prozent Ballbesitz ein hoch verdienter Sieg für die SGS. Warum die Schiedsrichterin die Duisburger Torfrau in der Nachspielzeit der Hälfte 2 nach einer Notbremse gegen die durchgebrochene Nicole Anyomi nicht vorzeitig zum Duschen schickt und auf Elfmeter entscheidet wird wohl ein Geheimnis bleiben.

  3. Herzlichen Glückwunsch, Bayer 04 Leverkusen, zum gewonnenen Spiel heute. Der letzte Sieg gegen Bayern München ist sicher schon ein paar Jahre her, kann mich nicht so richtig erinnern…

    Ich freue mich aufs Spiel gegen Frankfurt!!

    Viel Erfolg, Bayer 04

Comments are closed.