2. Liga: Livestream-Fiasko am ersten Spieltag

Von am 11. August 2019 – 14.49 Uhr 11 Kommentare

Mit großem Tamtam wurde im Vorfeld der neuen Saison 2019/20 die Liveübertragung aller Spiele der 2. Bundesliga angekündigt. Doch der erste Spieltag wurde zum Fiasko.

Neues Logo der 2. Liga

Das neue Logo der 2. Liga zur Saison 2019/20 © DFB

Bereits der Einstieg am Samstag misslang gehörig: in den ersten 30 Minuten der Übertragung des Saisoneröffnungsspiels 1. FC Saarbrücken gegen den SV Werder Bremen war offensichtlich die Kamera falsch justiert, so dass nur die rechte Spielhälfte eingefangen wurde, die linke Spielhälfte war nicht zu sehen. Später wurde die Kamera nachjustiert und das Geschehen besser eingefangen, so dass nun auch die Spielerinnen zu identifizieren waren. Dafür waren plötzlich Ton und Bild nicht mehr synchron.

Anzeige

Während ein Spielstand von 0:2 eingeblendet war, redete der Kommentator von einer guten Chance auf das 2:0. In der zweiten Halbzeit fror das Bild dann teilweise gänzlich ein, so dass es unmöglich war, die Partie vernünftig zu verfolgen.

Soccerwatch entschuldigt sich

Soccerwatch.tv erklärte noch während des Spiels im eigenen Chat. „In den Ersten 25 Spielminuten kam es leider zu einem technischen Problem, wir werden diese Spielminuten im Anschluss an das Spiel schnellstmöglich in besserer Qualität bereitstellen. Wir bitten diese Startschwierigkeiten zu entschuldigen; wir werden alles uns Mögliche tun um dies bei zukünftigen Aufnahme zu vermeiden.“

Noch größere Probleme am Sonntag

Doch am Sonntag wurde alles noch schlimmer. So waren die beiden 11-Uhr-Spiele FC Bayern München II gegen 1. FFC Frankfurt II sowie TSG 1899 Hoffenheim II gegen BV Cloppenburg gar nicht zu sehen. In beiden Fällen begründete soccerwatch.tv dies mit „einer aktuell schwankenden Verbindung“. Für zukünftige Übertragungen arbeite man „an einer Lösung um die Live Übertragung zu gewährleisten.“

Drei Spiele gar nicht zu sehen, zwei ohne Kommentar

Auch die Übertragung des 14-Uhr-Spiels zwischen Borussia Mönchengladbach und DSC Arminia Bielefeld kam nicht zustande, hier wurde der Link zur geplanten Übertragung kommentarlos von der Website gestrichen. Eine Übertragung des Spiels zwischen dem FSV Gütersloh 2009 und dem 1. FFC Turbine Potsdam II war ebenfalls nicht möglich. Hier schaffte es der Anbieter nicht, termingerecht eine Kamera zu installieren. Von den beiden weiteren 11-Uhr-Spielen zwischen der SG 99 Andernach und dem VfL Wolfsburg II sowie SV Meppen gegen FC Ingolstadt 04 gab es immerhin Bewegtbilder, ein Kommentar wurde zu den Spielen anders als noch am Samstag allerdings nicht angeboten.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Die Begeisterung unter den Fans hielt sich somit verständlicherweise in Grenzen. So schrieb etwa ein User auf Twitter: „Der #Frauenfußball wird hier doch willentlich sabotiert und klein gehalten. Billigheimer DFB. Der reichste Einzelsportarten-Verband Deutschlands, vermute ich. So peinlich. So unfassbar peinlich. Bundesliga!!“

Fazit: Vier der sieben Spiele vom 1. Spieltag waren gar nicht zu sehen, von den drei ausgestrahlten liefen zwei ohne Kommentar, das dritte mit großen technischen Problemen. Bleibt nur die Hoffnung, dass der erste Spieltag ein einmaliger Ausrutscher war.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

11 Kommentare »

  • Rudi sagt:

    Hab mir gestern im Livesream Saarbrücken gegen Bremen und heute Andernach gegen Wolfsburg versucht anzuschauen. Mein Fazit: Eine einzige Katastrophe das Ganze. Gestern und heute alle paar Sekunden immer wieder Aufladevorgang des Bildes, gestern war die Kamera sehr,sehr oft nicht dort wo eigentlich der Ball war, ich frage mich ob da überhaupt eine Person an der Kamera war. Und heute in Andernach kein Kommentator, was nicht so schlimm war, aber ab der 2. Halbzeit nur ein Standbild. Also wenn das nicht besser wird kannste das Ganze vergessen.
    Auch der Liveticker auf der DFB-Seite war noch von der letzten Saison. Da frage ich mich schon, @Bernd, bitte verzeih mir wenn ich hier sage, welche Penner sind hier am Werk?

    (11) 11 Gesamt – 11 hoch – 0 runter
  • Ritchie sagt:

    @Rudi: Ich habe die gleichen Probleme und kann dir nur zustimmen.

    (5) 5 Gesamt – 5 hoch – 0 runter
  • adipreissler sagt:

    @Rudi Da ist keine Person an der Kamera, das ist sogenannte künstliche Intelligenz, auch wenn es im Effekt eher wie künstliche Dummheit wirkt. Offenbar hat die Firma zum ersten Mal versucht, ein Fußballspiel zu übertragen, und das ohne vorherigen Test. Vielleicht machen die sonst statische Webcams zur Verkehrsüberwachung.

    (3) 5 Gesamt – 4 hoch – 1 runter
  • Helmut sagt:

    Ich habe dazu noch was festgestellt. Schaut man sich das Spiel im Nachgang als VOD an lässt sich das Spiel ohne Probleme anschauen.

    Falls die Probleme bei den nächsten Livestreams noch da sind, könnte man sich die Spiele als Wiederholung anschauen. Das ist besser als garnichts.

    Einen Sprachkommentar gibt es nur bei SB-HB die anderen Spiele sind glücklicherweise komtarlos.

    (5) 5 Gesamt – 5 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    @ adipreissler:
    „Offenbar hat die Firma zum ersten Mal versucht, ein Fußballspiel zu übertragen, und das ohne vorherigen Test.“

    Nein, das stimmt nicht. Es gab (mindestens) einen Testlauf, und zwar beim ‚Saisonfinale‘ 2018/19. Damals wurde das Spiel Hoffenheim II vs. Bayern II übertragen (einschließlich der Meisterehrung nach dem Spiel). Hat seinerzeit sogar leidlich funktioniert, auch wenn der Stream zwischendurch ein paar Mal ‚hängengeblieben‘ ist.

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter
  • Helmut sagt:

    @adipreissler, @FFFan

    Wenn man mal auf die Startseite von „Soccerwatch“ geht, sind letzte Saison über 300 Spiele diverser Ligen und Klassen übertragen worden.

    Sie sollten also schon etwas Erfahrung haben.

    Man solltemit den Jungs von Soccerwatch auch etwas geduldig sein.
    Das Ganze ist Neuland und stellt doch auch eine gewisse softwaretechnische Meisterleistung dar.

    Die Technik an sich könnte man aber auch kritisch betrachten. Im Prinzip ist das ganze System einfach eine intelligente Überwachungskammera.

    (2) 4 Gesamt – 3 hoch – 1 runter
  • holly sagt:

    meiner Meinung nach ist es einfach schwierig in Deutschland so ein Spiel nur live fürs Internet zu übertragen. Digital ist Dt. nunmal ein Entwicklungsland.
    Da kann man in anderen Ländern wie z.B. Russland sich ins Stadion stellen und mit dem normalen Smartphone ne Internetübertragung machen in brauchbare Qualität.

    (2) 4 Gesamt – 3 hoch – 1 runter
  • shane sagt:

    „sind letzte Saison über 300 Spiele diverser Ligen und Klassen übertragen worden.
    Sie sollten also schon etwas Erfahrung haben.“

    „Das Ganze ist Neuland und stellt doch auch eine gewisse softwaretechnische Meisterleistung dar.“

    wie denn jetzt? hunderte-spiele-erfahrung oder neuland?

    (2) 2 Gesamt – 2 hoch – 0 runter
  • Bernd sagt:

    Das hätte sicherlich besser laufen können mit den Live-streams!
    In der Basketballbundesliga der Frauen, werden auch alle Spiele live gestreamt und es klappt meistens ganz gut, aber individuell durch Kommentatoren und Kameraposition und Licht durchaus unterschiedlich. Vorteil für die Übertragungen sind natürlich die kleinen Hallen und die Wetterunabhängigkeit.
    Beim Fussball wird es da wohl öfters Probleme geben. Eine auch nur annähernde Qualität, wie bei einer TV-Übertragung, sollte sicherlich niemand erwarten. Trotzdem ein guter Service, insbesondere für die Fans der Vereine und die Frauenfussballfreunde!

    @ Rudi off topic!
    Daher nur weiterlesen, bei Interesse an einem kleinen Blick über den Tellerrand.
    Da Du mich persönlich in Deinem obigen Beitrag angesprochen hast; es ist nicht nur „verziehen“, sondern dein Beitrag mit einem Daumen hoch bewertet. Aber nett, dass Du mich bei „Penner“ im Hinterkopf hattest.
    Tatsächlich hätte mir z.B. „sind die am pennen“, besser gefallen, als der Ausdruck „Penner“. Da dieser Ausdruck sehr abwertend, oft für Obdachlose verwendet wird, mag ich die Bezeichnung genausowenig, wie auch diskriminierende Ausdrücke gegen andere Bevölkerungsgruppen. Hinter vielen Obdachlosen stecken sehr traurige Geschichten und diese sind nicht immer selbst verschuldet.
    In puncto Fussball, denke ich oft an einen Obdachlosen direkt am Stadion „La bombonera“, übersetzt ausgerechnet „Die Pralinenschachtel“ in Buenos Aires, denn seine Geschichte ist nicht nur traurig. Was mich sehr beeindruckt hat, war der Respekt gegenüber diesem Obdachlosen und das an einem Ort der sicherlich nicht ungefährlich ist. Wie würde in unserem reichen Land mit Jemanden umgegangen der unter dem Vorsprung des Stadions nächtigt und dort sein Lager aufgebaut hat?
    Wegen der „Guten Luft“ muss man sicherlich nicht nach „Buenos Aires“ kommen, aber ein Besuch eines Spiels der Boca Juniors, oder eine Tour durchs Stadion, aber auch durch den Stadtteil, La Boca, lohnt sich sehr. Für mich war es dort die unglaublichste Atmosphäre, die ich je in einer Sportstätte erlebt habe. Kein Luxus einer Allianz-Arena, kein Dach wie „Auf Schalke“ und keine gefühlte Sicherheit wie hier im Dreisamstadion. Dafür Fussballatmosphäre pur! Melodische Gesänge ohne Unterbrechung und eine Begeisterungsfähigkeit, welche mir vorher unbekannt war. Jedoch hat auch das seine Schattenseiten. Am besten ist es mit Einheimischen ein Spiel zu besuchen, auf den Stehplätzen unbedingt ratsam! Keinerlei Wertsachen mitnehmen! Für viele ist der Fussball alles was sie haben! Besonders bei Begegnungen zwischen River Plate und den Boca Juniors ist große Vorsicht geboten, wegen einer immensen Rivalität, zumal River Plate eher als Club der Reichen gilt. Das Stadion selbst ist auch ein besonderes Erlebnis,die steilen überlappenden Tribünen und wenn man sieht was dort alles schwankt, garantiert chancenlos für deutsche Sicherheitsmaßstäbe! Aber die melodischen Gesänge waren noch lange ein Ohrwurm für mich. Was mir jedoch besonders in Erinnerung blieb, war dieser Obdachlose, der irgendwie ein Teil des Ganzen war! Der Respekt ihm gegenüber erstaunte mich und tut es noch immer.
    Das brachte mich schon zum Nachdenken.
    Mein späterer Besuch eines Spiels von Botafogo gegen Fluminense im Maracana in Rio, war dagegen eher ernüchternd, wohl auch ein Fluch der hohen Erwartungen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Rudi sagt:

    @Bernd,
    du wirst mir jetzt hoffentlich nicht unterstellen dass ich mit dem Begriff „Penner“ die obdachlosen Leute beleidigen wollte?!

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter

Kommentar schreiben

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg