2. Liga startet am Samstag in die neue Saison

2

Mit dem Spiel 1. FC Saarbrücken gegen SV Werder Bremen startet am Samstag um 14 Uhr (FUSSBALL.de und soccerwatch.tv live) die 2. Liga in ihre neue Saison. Neu: Alle Spiele werden ab der neuen Spielzeit im Livestreaming angeboten.

Neues Logo der 2. Liga
Das neue Logo der 2. Liga zur Saison 2019/20 © DFB

Für den Erstliga-Absteiger aus der Hansestadt ist das Saisonziel klar: Wiederaufstieg. Denn der Stachel des Last-Minute-Abstiegs in der vergangenen Saison sitzt noch tief. „Der Abstieg aus der 1. Liga tut immer noch etwas weh, weil wir eine viel zu schwache Hinserie gespielt haben“, erklärt Birte Brüggemann, Leiterin Frauen- und Mädchenfußball bei Werder Bremen, die ihr Teams auch aufgrund eines kaum veränderten Kaders – nur vier Spielerinnen verließen den Verein – zum Favoritenkreis zählt. Und auch Trainer Alexander Kluge ist positiv gestimmt: „Im Fitnessbereich sind wir gut gerüstet. Auch im spielerischen- und taktischen Bereich entwickelt sich die Mannschaft weiter nach vorne.“

Cloppenburg muss Pokal-Aus verdauen

Für den BV Cloppenburg geht es nach dem frühen Pokal-Aus bei RB Leipzig darum, einen guten Start in die Saison zu erwischen. Zumindest hat sich die personelle Situation seit dem vorigen Wochenende verbessert. So stehen Daniela Löwenberg, Stefanie Herzberg und Marieke Göken wieder zur Verfügung. Hoffenheims Trainer Siegfried Becker meint: „Wir gehen (…) davon aus, dass Cloppenburg an seiner Spielweise nicht viel geändert hat. Unser erster Gegner wird auch in der kommenden Spielzeit viel über seine körperliche Präsenz kommen.“

Kulig: „Maximal gefordert“

Der 1. FFC Frankfurt II reist gleich zu Beginn vom Meisterschaftszweiten der Vorsaison, den FC Bayern München II. FFC-Trainerin Kim Kulig meint: „Uns ist bewusst, dass wir mit dem FC Bayern München direkt maximal gefordert sein werden, jedoch wissen wir aus der vergangenen Saison, dass alle 26 Spiele große Herausforderungen sind.“

(Alle?) Spiele im Livestreaming

Geplant ist, dass alle Saisonspiele live auf FUSSBALL.DE und soccerwatch.tv gestreamt werden. Jedoch finden sich für den 1. Spieltag einen Tag vor Saisonstart auf beiden Plattformen nur Hinweise auf Live-Übertragungen der Spiele 1. FC Saarbrücken gegen SV Werder Bremen und TSG 1899 Hoffenheim II gegen BV Cloppenburg.

Der 1. Spieltag im Überblick

Samstag, 10. August

14.00 Uhr
1. FC Saarbrücken – SV Werder Bremen

Sonntag, 11. August

11.00 Uhr
SG 99 Andernach – VfL Wolfsburg II
FC Bayern München II – 1. FFC Frankfurt II
FSV Gütersloh 2009 – Turbine Potsdam II
TSG 1899 Hoffenheim II – BV Cloppenburg
SV Meppen – FC Ingolstadt 04
Borussia Mönchengladbach – Arminia Bielefeld

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
2 Kommentatoren
WitzfigurRudi Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rudi
Rudi

@Markus,
habe deswegen heute per Mail an den DFB geschrieben und prompt eine Antwort dazu erhalten:
„grundsätzlich ist geplant, dass alle Spiele der 2. Frauen-Bundesliga übertragen werden. Die Spiele des FSV Gütersloh können aktuell noch nicht übertragen werden, da hier die Installation der Kamera noch nicht vorgenommen werden konnte. Die Verlinkungen zu allen weiteren Spielen des ersten Spieltages werden zeitnah hinterlegt. Die Übertragungen werden, bis auf das Spiel in Gütersloh, bei allen anderen Spielen planmäßig erfolgen.“

Witzfigur
Witzfigur

Und natürlich wiederholt sich beim DFB-Liveticker die bereits bei der 1. Pokalrunde getätigte Feststellung, die ich hier auch moniert hatte!
Alte Saisondaten werden bei LT-Aufruf gezeigt, kein aktueller LT über die gesamte Spieldauer möglich.
Dann kann dieser „Service“ auch eingestampft werden! Dabei holen die sich doch auch nur die LTs von fussball.de; machen nicht mal was Eigenes!