Bayern schlägt Zürich, zwei Siege für Sand

6

Der FC Bayern München hat am Samstag ein Testspiel gegen den FC Zürich Frauen gewonnen. Auch der SC Sand, der FF USV Jena, der 1. FFC Frankfurt und Bayer 04 Leverkusen waren erfolgreich.

Szene aus dem Spiel des SC Sand gegen den 1. FC Saarbrücken
Szene aus dem Spiel des SC Sand gegen den 1. FC Saarbrücken © SC Sand / Ralph Braun

Bayern München kam in Arnach in einer Neuauflage des Champions-League-Achtelfinales der vergangenen Saison gegen den FC Zürich Frauen zu einem 3:0 (2:0)-Sieg.

Zwei Tore von Damnjanović, Debüt von Boye Sørensen

Die Treffer erzielten Mandy Islacker (20.) und Jovana Damnjanović (32., 82.). Zu ihrem ersten Einsatz kam nach längerem Verletzungspause Winterneuzugang Simone Boye Sørensen. „Es war großartig, endlich mein erstes Spiel im Bayern-Trikot machen zu können“, so die dänische Nationalspielerin.

Siege für Jena und Frankfurt

Der FF USV Jena gewann bei KKPK Medyk Konin in einer auf 3×30 Minuten angesetzten Partie in Zary/Sorau mit 3:2. Die Treffer erzielten Vanessa Fudalla, Julia Arnold und Leonie Kreil. Der 1. FFC Frankfurt gewann in einem kurzfristig anberaumten Testspiel gegen die männliche U16 des FC Gießen mit 6:4 (3:2). Laura Freigang (7., 29.) und Géraldine Reuteler (14., 53.) trafen jeweils doppelt, die weiteren Tore erzielten Sandrine Mauron (78.). und Tanja Pawollek (86.).

Sand gewinnt zwei Mal

Gleich zweimal im Einsatz war der SC Sand. Erst gab es im Rahmen des Trainingslagers in Salzstetten einen 11:1 (7:0)-Sieg bei Oberliga-Aufsteiger VfL Herrenberg. Zwei Tage später gewann der SC Sand gegen Zweitligist 1. FC Saarbrücken mit 4:0 (0:0). Agnieszka Winczo traf zur Führung (47.), Nadine Prohaska erhöhte kurz darauf (54.). Marina Georgieva traf per Elfmeter (64.), ehe Winczo den Endstand herstellte (84.).

Leverkusen und Wolfsburg erfolgreich

In einem weiteren Testspiel gewann Bayer 04 Leverkusen mit 6:0 gegen Regionalligist Borussia Bocholt. Gianna Rackow und Neuzugang Milena Nikolic trafen jeweils doppelt, Pauline Wimmer und Sandra Maria Jessen steuerten je einen Treffer bei. „Für den Auftakt sah das schon sehr gut aus“, so Leverkusens Trainer Achim Feifel zufrieden.

Wie in einem anderen Bericht bereits vermeldet, gewann der VfL Wolfsburg mit 6:1 gegen Ferencváros aus Budapest.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 20.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

6 KOMMENTARE

  1. Beim spiel bayer gegen bocholt gab es auf leverkusener seite noch ca 10 aluminiumtreffer zusätzlich.
    ca 3x noch nikolic und ca 2x zeller.
    das neue sturmduo mit ordentlicher leistung. beide scheinen gute verstärkungen zu sein.
    in essen gilt es dann…

  2. so, nächstes testspiel bayer:
    in andernach führte das team durch tore von pauli wimmer!, dora zeller und milena nikolic nach 10 minuten mit 0:3, dann stellten sie das torescheißen ein. vielleicht lags an den temepraturen, wer weiss…

    andernach verkürzte noch auf 2:3 und dann war im halbdunkeln auch schluß.

    bemerkenswert: auf andernacher seite tauchte plötzlich die u-20 weltmeisterin kathrin schermuly im teamdress auf und spielte mit!!!!
    heißt das jetzt für sie, ehemals hessen wetzlar?

  3. Ähm…ja, Pauline Leon.
    Sie wechselte überraschenderweise (für die hiesigen Verantwortlichen) von Wetzlar nach Andernach, zusammen mit ihrer Schwester Julia.
    Warum? Keine Ahnung.

  4. Pauline Leon:
    Heute vor zwei Wochen (am 11.) gab es ein Testspiel auf einem der Sportplätze hier gegen BG Marburg (Hessenligist), was 6:1 endete. Da hab ich mal nachgefragt, warum und weshalb die so plötzlich wechselten. Aber anwesende Vorstandsmitglieder waren da überfragt, oder vielleicht wollten sie es mir auch nicht erzählen. 😉
    Na gut, während der WM hat sie noch für die Zeitung hier ne Kolumne geschrieben.
    Nach dem Wechsel gab es ein Testspiel am 6. Juli – in Andernach – welches 1:1-Unentschieden endete, und wo beide Schermulys in der 2. Halbzeit für Andernach aufliefen.
    Letzten Samstag verlor Wetzlar bei einem Vereinsjubiläum hier im sog. „Hinterland“ (Das „Bermuda-Dreieck“ zwischen Dillenburg, Marburg und Gießen) gegen ihren kommenden Regionalliga-Rivalen von der Frankfurter Eintracht mit 1:2. Aus Zeitgründen habe ich aber das Spiel nicht gesehen, so dass ich nicht sagen kann, wie das Spiel war.
    Der bisherige Trainer Chris Heck trainiert jetzt den FF USV Jena und Wetzlar hat eine Lösung des Trainerproblems mit Julia Schlothauer aus den eigenen Reihen gefunden. Die hat es allerdings z.b. vorgezogen, sich das WM-Finale NICHT anzuschauen und stattdessen lieber mit Freunden zu grillen. So ihre Aussage in meinem Heimatblättchen. Allgemein habe sie sich ganz wenig von der WM angeschaut.

    Edith möchte noch mitteilen, dass es am kommenden Samstag, 25. Juli, ein Testspiel auswärts beim SC Bad Neuenahr 13 gibt. Regionalligaübergreifend.
    Am 6. August gibt es hier in Wetzlar einen Test gegen die U15-Jungs des FC Gießen.

  5. Korrektur!

    Das morgige Testspiel bzw. heute zwischen Wetzlar und Bad Neuenahr findet in Wetzlar statt, nicht in Bad Neuenahr.
    Ort wird das Wetzlarer Stadion auf der Lahninel um 17 Uhr sein.
    So wie es aussieht, wird es aufgrund Helfermangel keine Bewirtung geben. Die Zuschauer sollten sich darauf einstellen, Essen und Getränke selbst mitzubringen.

Comments are closed.