Bundesliga: Erste drei Spieltage terminiert

37

Der DFB hat die Spielansetzungen der ersten drei Spieltage in der Frauenfußball-Bundesliga bekannt gegeben. Dabei wurde das Saisoneröffnungsspiel noch einmal um eine halbe Stunde nach hinten verlegt.

Logo der FLYERALARM Frauen-Bundesliga
Logo der FLYERALARM Frauen-Bundesliga © DFB

An allen drei ersten Spieltagen wird jeweils eine Partie bereits am Freitagabend ausgetragen. Bis auf den dritten Spieltagen stehen auch jeweils Samstagsspiele auf dem Programm.

Frauenfußball-Bundesliga 2019/20

1. Spieltag

Freitag, 16. August
18.30 Uhr: 1. FFC Frankfurt – 1. FFC Turbine Potsdam

Samstag, 17. August
13.00 Uhr: FF USV Jena – TSG 1899 Hoffenheim
13.00 Uhr: SC Freiburg – FC Bayern München

Sonntag, 18. August
14.00 Uhr: SGS Essen – Bayer 04 Leverkusen
14.00 Uhr: VfL Wolfsburg – SC Sand
14.00 Uhr: 1. FC Köln – MSV Duisburg

2. Spieltag

Freitag, 23. August
19.15 Uhr: FC Bayern München – 1. FFC Frankfurt

Samstag, 24. August
13.00 Uhr: TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Köln

Sonntag, 25. August
14.00 Uhr: MSV Duisburg – VfL Wolfsburg
14.00 Uhr: SC Sand – SGS Essen
14.00 Uhr: Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg
14.00 Uhr: 1. FFC Turbine Potsdam – FF USV Jena

3. Spieltag

Freitag, 13. September
19.15 Uhr: 1. FC Köln – 1. FFC Turbine Potsdam

Sonntag, 15. September
14.00 Uhr: 1. FFC Frankfurt – FF USV Jena
14.00 Uhr: SGS Essen – MSV Duisburg
14.00 Uhr: VfL Wolfsburg – TSG 1899 Hoffenheim
14.00 Uhr: FC Bayern München – Bayer 04 Leverkusen
14.00 Uhr: SC Freiburg – SC Sand

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

37
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
37 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
19 Kommentatoren
FFFanDetlefHaikaBerndbe Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
T-Punkt
T-Punkt

Man sollte diese Freitagsspiele boykottieren. Noch fanfeindlicher geht es kaum noch. Wer auch immer für diesen Bullshit verantworlich ist hat bewiesen, dass ihn die Zuschauer nicht interessieren. Leere Stadien am Freitag wäre mehr als angebracht. Zwar schlecht für die Vereine aber dem DFB sind die Fans ja sch*egal also ginge es leider wohl nur auf diesem Weg und zwar so lange bis dieser Mist aufhört.

Frage an die Turbinefans: Habt ihr eigentlich schon Urlaub eingereicht für den ersten und dritten Spieltag?

adipreissler
adipreissler

Die Turbine-Fans müssen doch ihren Urlaub für die Spiele am Dienstag-Morgen und Donnerstag-Mittag aufsparen. Wenngleich diese Spiele dann vermutlich kurzfristig auf Mittwoch verschoben werden.

Zaunreiter
Zaunreiter

Nicht nur die Turbine-Fans sind die Geaschten. Auch die FFC-Frankfurt-Fans müssten sich Urlaub nehmen, sollten sie die Spielerinnen nach München begleiten wollen.
Ich sehe Freitags-Spiele als kontraproduktiv an.

SCF Klausi
SCF Klausi

Was hat Potsdam verbrochen dass sie vom DFB mit mit der Spielansetzung gleich zu Beginn der Saison so bestraft werden ?

speedy75
speedy75

Teilweise komische Ansetzungen oder kommen die Spiele live im TV?

Markus ist dir da schon etwas bekannt?

Helmut
Helmut

Tut mir leid Leute! Aus meiner Perspektive ist das was hier von sich gegeben wird einfach jammern auf sehr hohen Nieveau. Ich habe nicht wie die meisten hier jedes Wochenende frei, Feiertage kenne ich nicht und meinen Urlausantrag gebe ich Anfang September ab. Dort muß dann der ganze Urlaub eingetragen werden sonst macht das mein Arbeitgeber für mich! Trotz alle dem ist es mir letzte Saison gelungen 28 von 34 Spielen meiner Mädels vor Ort zu sehen. Dazu noch zwei Länderspiele. Im Winter kamen noch Biatlon-Wettkämfe in Hochfilzen und Ruhpolding dazu. Ich tausche meine Schichten oder arbeite an einem Ruhetag… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@T-Punkt, Ein Boykott der Spiele am Freitag bringt ja nix, eben weil es dem DFB sch*egal ist, wie die Leute und Fans ins Stadion kommen!!! Diese miese Strategie kann ja nur den einen Zweck erfüllen, nämlich die völlige Bedeutungslosigkeit der Liga und die totale Verarschung der Leute, die dann nicht mehr ins Stadion kommen können oder wollen!!! Dann kann man wieder schön lästern und rumstänkern, daß den FF ja sowieso keinen interessiert!!! Wir TURBINE-Fans fahren ja für unsere Mädels zig-tausende Kilometer im Jahr quer durch Deutschland!!! Wir tun das ja nicht um dem DFB zu gefallen!!! Deshalb werden auch diesmal… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Oje, Turbine Potsdam am dritten Spieltag schon wieder mit einem Auswärtsspiel am Freitagabend. Hoffentlich erleidet Detlef da keine Gastroenteritis…

@ T-Punkt:
„Man sollte diese Freitagsspiele boykottieren.“

Ernsthaft? Selbst die Hardcorefans der Männerbundesliga boykottieren lediglich Montagsspiele. Der Freitagabend gehört ja schon zum Wochenende.

@ Speedy75:
„Teilweise komische Ansetzungen oder kommen die Spiele live im TV?“

Ich nehme stark an, dass der Freitagabend jetzt als fester TV-Termin eingeplant ist (Sport1?). Anders kann ich mir diese Ansetzungen nicht erklären.

Bernd
Bernd

@ Helmut
Danke für den Kommentar!

@ Detlef
„…damit diese miese Strategie des DFB nicht aufgeht, und trotz der vielen Schikanen weiterhin viele Leute in die Stadien gehen werden!!!“

Bist Du ein Verschwörungstheoretiker?
Was hätte der DFB davon wenn möglichst wenig Leute ins Stadion gehen?

Helmut
Helmut

@speedy75

Für die Spielverlegungen in München und Köln habe ich keine terminlichen Kollisionen gefunden.

Fortuna Köln hat spielfrei und FCBII spielt am Samstag im Grünwalder.

Zur Info.
Noch ist das Stadion an der Grünwalder Straße offizielle Heimat der FCB Frauen. Nächstes Jahr wird der Campus diese Rolle übernehmen. Dann wird der SV Türkgücü ins Grünwalder als dritte Mannschaft einziehen.

Dazu noch ein Link zum genemigten Stadionumbau.
https://www.tz.de/sport/1860-muenchen/gruenwalder-stadion-zu-diesem-stadionplan-wird-muenchen-ja-sagen-12845997.html

Dussel Duck
Dussel Duck

Ich kann mir gut vorstellen, dass Freitagspiele für die wirklich treuen Fans zum Problem werden, die eigentlich überall dabei sein wollen, wo ihre kickenden Damen sind. Aber jetzt mal realistisch (glaube ich): Dieser harte Kern besteht pro Klub vielleicht aus 50 Leuten. Wahrscheinlich denkt sich der DFB: Besser, wir vergrätzen ein paar und schaffen es dadurch, Frauenfußball im (Pay-)TV präsenter zu machen. Wenn Frauenfußball als Marke erfolgreicher werden soll, müssen landauf, landab Sesselpupser wie ich angesprochen werden. Eine ideale Lösung für diese Situation gibt es vielleicht nicht. Ich sehe auch, dass Fans wie Detlef eine Menge dafür tun, dass in… Weiterlesen »

T-Punkt
T-Punkt

@Helmut: Deine Arbeitszeiten und wann Du deinen Urlaub planen musst interessiert offen gesagt absolut niemanden. Vielleicht schaffst du es ja trotz deiner Überheblichkeit einzusehen, dass nicht jeder für ein Auswärtsspiel einen ganzen Tag Urlaub nehmen kann oder will.

Helmut
Helmut

Noch was zum Thema FC Bayern Campus

Die Verpflegung im Campus wird vom Catering-Service Alfons Schubeck beigesteuert und demetsprechent „exklusv“ sind auch die Preise.

Da das Catering an Alfons Schubeck verpachtet ist bestimmt er die Preise und nicht der FC Bayern und schon gar nicht die Frauenfußball-Abteilung!

Beschwerden oder sogar Beleidigungen darüber sind also absolut sinnlos und unnötig, vor allen Dingen gegenüber den Mitarbeitern von Alfos Schubeck und den FC Bayern Frauen.

Ich für meinen Teil habe gegen den Durst die gute alte „Capri-Sonne“ wieder entdeckt. Die habe ich bis jetzt in jedes Stadion bekommen. Trotz Kontrollen.

Witzfigur
Witzfigur

…demnächst aber nicht mehr, Helmut! 😉

Bernd
Bernd

Off-Topic
@ Helmut
Pass aber auf, dass die gute alte „Capri-Sonne“, neudeutsch Capri-Sun ;), kein Loch, -seiesauchnochsoklein-, hat! Kannst ja mal googeln. Es gibt auch flexible Trinkbehälter in denen man sich selbst was einfüllen kann. Preiswerter, aber vor allem umweltfreundlicher!

Rudi
Rudi

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass der DFB die Terminierung der Spiele gegen den Willen der Vereine beliebig festlegt?!
Vielleicht hat @Markus Juchem hier genauere Infos?

ruhri
ruhri

@Helmut schreibt:

„Ich für meinen Teil habe gegen den Durst die gute alte „Capri-Sonne“ wieder entdeckt. Die habe ich bis jetzt in jedes Stadion bekommen. Trotz Kontrollen.“

@Helmut: Kein Wunder, dass in München die Stimmung immer so mies ist.

Also ich schmuggle ins Essener Stadion regelmäßig den Inhalt mindestens einer Flasche Bier rein – in meinem Magen. Wollte bisher noch niemand kontrollieren. Im Stadion muss dann nur noch der Alkoholabbau ausgeglichen werden.

Anniko
Anniko

Jena, am ersten Spieltag vor fast leeren Rängen? Ferienende und Schuleinführungen! Warum wird nicht am Sonntag 11:00 gespielt?

Aldur
Aldur

Irgendeine Strategie wird schon hinter den Freitagsansetzungen stecken. Allerdings muss man diese für die ersten drei Spieltage zumindest als unglücklich bezeichnen. Zumal es ja teilweise Alternativen gegeben hätte. Am ersten Spieltag gibt es zwei, am dritten Spieltag zumindest ein reines NRW-Duell, mit vergleichsweise kurzen Anfahrtswegen. Stattdessen wird jeweils ein Spiel angesetzt, wo die Anreise extra weit ist. Am zweiten Spieltag ist es tatsächlich schwierig, aber Potsdam – Jena wäre zumindest nur halb so weit, wie München – Frankfurt. Nebenbei bemerkt ist das vermutlich nicht nur ein Problem für die im Frauenbereich überschaubare Zahl der Auswärtsfahrer. Ich könnte mit vorstellen, dass… Weiterlesen »

ollerRentner
ollerRentner

Freitagspiele machen Sinn, sofern sie im TV übertragen werden.

Es ist ja schön und gut, dass ganz treue Fans zu allen Auswärtsspielen fahren, aber neue Zuschauer bringt das nicht.

Magenta-Sport macht derzeit noch keine Angaben zu Sendeterminen, so dass noch nicht klar ist, wann welche Spiele im frei verfügbaren TV gezeigt werden.

Die ersten drei Freitagsansetzungen würden jedenfalls gute Chancen für relativ hohe Einschaltquoten bieten.

Vielleicht schafft es die Liga auf diese Art und Weise mehr Zuschauer zu gewinnen.