FF USV Jena holt Juniorinnen-Duo

Von am 24. Juni 2019 – 15.26 Uhr

Aufsteiger FF USV Jena hat zwei DFB-Juniorinnen-Nationalspielerinnen verpflichtet: Vom FC Bayern München kommt Vanessa Fudalla, vom Walddörfer SV Christin Meyer.

Fotomontage mit Vanessa Fudalla und Christin Meyer

Vanessa Fudalla (li.) und Christin Meyer verstärken den FF USV Jena © Hannes Seifert / FF USV Jena, Vanessa Fudalla privat

Anzeige

Beim Auftakttraining am Sonntag fehlte die 17-jährige Fudalla noch krankheitsbedingt, die 18-jährige Meyer nach bereits teil, wird aber wegen der Teilnahme an der U19-EM in Schottland (16. bis 28. Juli) einige Einheiten verpassen. Fudalla und auch Teamkollegin Maren Tellenbröker stehen für das Turnier auf Abruf bereit.

Bundesliga als Chance

Vanessa Fudalla meint: „Ich freue mich auf Jena und bin froh, dass mir der Verein die Chance gibt, in der ersten Liga zu spielen und den nächsten Schritt zu gehen. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann, den Klassenerhalt zu sichern und mich selbst in der Liga etablieren kann.“

Klassenerhalt als Ziel

Christin Meyer erklärt: “Ich freue mich sehr, das Team mit meinen Leistungen unterstützen zu dürfen und das Ziel, den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga zu erreichen, zu verfolgen.”

Hoffentlich sehr viel Freude

Jenas Vorstand Torsten Rödiger erklärt: „Wir konnten zwei junge Talente mit Länderspielerfahrung an uns binden, die uns hoffentlich sehr viel Freude bereiten werden und uns weiterhelfen können.“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben