1. FC Köln verpflichtet Francesca Calò und Sabrina Horvat

1

Der 1. FC Köln, Aufsteiger in die Frauenfußball-Bundesliga, hat zwei Spielerinnen von Absteiger SV Werder Bremen als erste Neuzugänge für die neue Saison präsentiert.

Francesca Calò (li.) und Sabrina Horvat präsentieren ihr neues Trikot des 1. FC Köln
Erste Neuverpflichtungen: Francesca Calò (li.) und Sabrina Horvat kommen aus Bremen © 1. FC Köln

Von der Weser kommen die Schweizer Nationalspielerin Francesca Calò und die österreichische Nationalspielerin Sabrina Horvat.

Calò für die Innen-, Horvat für die Außenverteidigung

Die 24-jährige Calò soll mit ihrer Zweikampfstärke und ihrem guten Aufbauspiel die Innenverteidigung der Kölnerinnen verstärken. Die 21-jährige Horvat soll ihre Schnelligkeit und ihren Kampfgeist als Außenverteidigerin zum Einsatz bringen.

Vertrauen gespürt

Calò meint: „Ich hatte sofort einen sehr professionellen Eindruck des Clubs und habe das Vertrauen gespürt, das man in mich setzt. Der FC ist ein Traditionsverein, der jetzt wieder in einer der stärksten Ligen der Welt spielt. Ich habe richtig Bock auf die Aufgabe, mit dem FC in der kommenden Saison die Klasse zu halten.“

Empfehlung von Ex-Kölnerinnen

Und auch Horvat freut sich auf die neue Aufgabe: „Mich hat das Umfeld hier in Köln und die neue Aufgabe mega gereizt. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und habe zuvor mit einigen ehemaligen FC-Spielerinnen gesprochen, die mir den Club sehr empfohlen haben.“

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
1 Kommentatoren
fußball, F1 Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
fußball, F1
fußball, F1

Na hoffentlich steigt Köln mal aus dem Fahrstuhl aus