Fridolina Rolfö wechselt zum VfL Wolfsburg

40

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat zur kommenden Saison die schwedische Nationalspielerin Fridolina Rolfö vom FC Bayern München verpflichtet.

Fridolina Rolfö wechselt von München nach Wolfsburg
Fridolina Rolfö wechselt von Bayern München zum VfL Wolfsburg © imago / foto2press

Die 25-jährige Stürmerin unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021.

Spannende Herausforderung

„Ich freue mich sehr auf die neue, sehr spannende Herausforderung beim VfL, für die ich mich sportlich und persönlich weiterentwickeln muss und werde“, so Rolfö. „Die Wölfinnen sind über die letzten Jahre zu einer der größten Marken im weltweiten Frauenfußball aufgestiegen und es wird mir eine Ehre sein, dazu beizutragen, die gesteckten Ziele, gerade auch international, zu erreichen.“

Eine der besten Offensivspielerinnen Europas

VfL Wolfsburgs Sportlicher Leiter Ralf Kellermann meint: „Fridolina zählt zu den besten Offensivspielerinnen Europas und wir sind sehr glücklich, dass sie sich für eine Zukunft im grün-weißen Trikot entschieden hat. Ihre Verpflichtung ist ein weiterer wichtiger Baustein in unserer Kaderplanung, die sich nun auf der Zielgeraden befindet.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

40
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
40 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
17 Kommentatoren
Fan2BerndRitchieAltwolfFFFan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
JolaFan
JolaFan

Herr Kellermann beweist schon wieder dass er keine Ahnung von Fussball hat. Wolfsburg hat ja schon Ewa Pajor, Popp und Harder im Angriff, wozu braucht er also noch eine Stuermerin? Hansen geht weg, er soll also einen Ersatz fuer sie finden. Stattdessen, holt er noch eine Stuermerin. So was kann nur er…

Christian Jahn
Christian Jahn

So schwach wie die Offensive der Wolfsburger besetzt ist kann man das verstehen dass sie da dringend noch eine Verstärkung brauchen. Nein aber mal im Ernst: Was soll das bringen? Warum kaufen die überhaupt noch neue Spielerinnen ein wenn man den deutschen Fußball seit Jahren so dominiert wie der Vfl. Reicht ein Kader mit einer Breite von 25 Spielerinnen noch nicht aus? Warum wollen so viele Spielerinnen lieber bei den Wolfsburgerinnen oder den Bayern auf der Bank sitzen anstatt irgendwo anders Leistungsträgerin und Stammspielerin zu sein. Mir ist schon klar dass sie von den Bayern nach Wolfsburg wechselt bevor Ihr… Weiterlesen »

Tedesco68
Tedesco68

Interessanter als der sportliche Wert dieser Verpflichtung ist die Frage, warum es Bayern nicht schafft, Spielerinnen wie Rolfö oder Däbritz zu halten. Da scheint aber im Verein einiges nicht zu stimmen, wenn gefühlt alle 2 Jahre der halbe Kader ausgetauscht wird. Am Geld soll es ja angeblich nicht liegen, wie man dem Magenta-Sport Reporter auf Nachfrage geantwortet hat.
Die Hoffnung auf einen Titel kann sich Bayern mit der Personalpolitik abschminken, so blind oder nachlässig kann Wolfsburg gar nicht sein.

Rudi
Rudi

@JolFan und @Christian Jahn,

die Verpflichtung von Rolfö macht durchaus Sinn. Harder und Poppi spielen mehr im offensiven Mittelfeld. Rolfö spielte bei Bayern auf der Aussenposition und wird dies höchstwahrscheinlich auch bei WOB spielen. Auf der Bank sehe ich Rolfö mit ihren Qualitäten dabei nicht. Und bitte nicht vergessen der Abgang von Caro Hansen ist für uns ein sehr schwerer Verlust, den es nicht leicht wird zu kompensieren.

Rudi
Rudi

@Tedesco68,

gute Frage. Habe ich mir auch schon gestellt. Das ging ja schon los als man Miedema in München nicht halten konnte.Welche jetzt in England Torschützenkönigin wurde.

balea
balea

Naja, ob eine Rolfö auf der Bank sitzt, oder eine Popp, Pajor oder Huth, oder oder – ist doch völlig schnuppe, denn sie spielen nächste Saison nicht gegen Wolfsburg. Kellermann, was willst du mehr? @Rudi: Du hast mich im anderen Thread in den Bayerischen Wald zu einem Gespräch zu meinen „seltsamen“ Gedanken über Wolfsburg eingeladen. Das lehne ich mal ab. Einerseits ist der Weg bedeutend zu weit für mich und andererseits verstehe ich nicht, was Du an meiner Kritik nicht verstehst und deswegen wüsste ich nicht, wie ich mich besser verständlich machen könnte. Vielleicht nimmst Du mal Nachhilfe bei „Eurem“… Weiterlesen »

bald
bald

Mal sehen was sie so drauf hat.wartet mal WM ab, da kann auch noch geschaut werden, ich möchte mal richtige Weltklasse haben in unserer liga

bale
bale

Ups ich bin bake

Altwolf
Altwolf

Der „dümmste“ Kommentar ist ja wohl die Überlegung einer Verpflichtung um einen Konkurenten in der Liga zu „schwächen“. Auch kann man sich hier über die Kenntnisse und Beurteilung einiger User bezüglich der Zusammensetzung und der Kadergröße der Wölfinnen nur wundern, zumal ja bekannt ist, daß einige Spielerinnen den Verein verlassen und auch weiterhin nicht mehr als 25 Spielerinnen zum Kader gehören werden. F.Rolfö ist eine Spielerin die als sog. „Linksfuß“ die linke Aussenposition spielt, wo WOB mit L.Dickenmann eine Langzeitverletzte und auch schon erfahrene > 30-jährige Spielerin hat und somit neben K.Minde offensiv agieren kann. Ähnlich sieht es auf der… Weiterlesen »

Bernd
Bernd

@Tedesco68
Welcher Spieler/Spielerin sagt schon, dass er/sie wegen dem Geld wechseln. Das wäre dann ein erstes Eigentor bereits vor dem Wechsel.

Rudi
Rudi

@balea,
schade dass du mein Angebot ablehnst, Ich habe ehrlicher Weise auch nichts Anderes von dir erwartet. Den Grund die Entfernung kann ich ja noch verstehen aber alles Andere ist einfach nur deiner Abneigung gegen den VfL Wolfsburg geschuldet und auch nur Feigheit über eine faire Diskussion.
Alles klar?

FFFan
FFFan

Mit der Verpflichtung von F.Rolfö ist dem VfL Wolfsburg ein echter ‚Coup‘ gelungen. Nicht, weil damit ein Konkurrent geschwächt wird, sondern weil ein Stück weit die Lücke geschlossen wird, die der Abgang von C.Hansen hinterlässt. Wie die Norwegerin verfügt auch die Schwedin über eine exzellente Ballführung, die es ihr ermöglicht, gegnerische Abwehrreihen durch Tempodribblings zu überwinden. Allerdings kommt Rolfö dabei eher über links. Daher gehe ich davon aus, dass A.Popp in Zukunft (wie teilweise auch in dieser Saison schon) im zentralen Mittelfeld eingesetzt wird. Während jedoch Hansen überwiegend als Vorbereiterin glänzte, sucht Rolfö auch häufig selbst den Abschluss: ihre linke… Weiterlesen »

balea
balea

Es ist ein probates Mittel, andere Vereine zu schwächen, indem man von dort Spielerinnen verpflichtet. Diesen Fakt zur Kenntnis zu nehmen hat mit Dummheit nichts zu tun. Da im FF üblicherweise nicht mal Ablösen oder sonstige Kompensationen gleistet werden, macht das die Sache noch brisanter. Die mangelnde Einsichtsfähigkeit einiger WOB Anhänger spricht für sich. Argumente, die einem nicht passen schlicht als „unfair“ zu diskreditieren und dann den Anderen als feige zu bezeichnen, macht es unmöglich solche Personen überhaupt ernst zu nehmen.

Tedesco68
Tedesco68

@ Bernd
Ich habe den Kommentator so verstanden, dass er bei den Bayern Verantwortlichen nachgefragt hat. Die sollten hoffentlich wissen, aus welchen Gründen eine Verlängerung nicht klappt, vor allem wenn es um Geld geht.
Dass eine Spielerin so etwas öffentlich nie sagen würde, ist vollkommen klar. Unter anderem auch, weil einige hier ihren Arbeitgeber nie wechseln würden, wenn sie woanders das doppelte verdienen könnten…..

holly
holly

@balea, vielleicht wollte ja auch die Spielerin wie viele andere nur weg aus München?
vielleicht hat die Spielerin sich selbst in Wob angeboten. Wobei meine Meinung ist das sie von N.F. nur gutes über Wob gehört hat und sich deswegen für den Wechsel entschieden hat

bundle
bundle

Geld regiert die (Frauenfussball-)Welt. Es ist doch völlig klar, dass es bei diesem Transfer nur darum geht, Bayern zu schwächen. Warum kann Bayern diese Spielerinnen nicht halten? Ganz einfache Antwort: Weil hinter Bayern kein halbstaatlicher Autokonzern steht bzw. der Uli seine Schatulle nicht aufmachen möchte.

Bernd
Bernd

Nun ist auch offiziell, dass Desiree van Lunteren den SC Freiburg verlässt.
https://www.scfreiburg.com/node/24225

O. Christ
O. Christ

@ holly: Vielleicht hat auch ihre frühere Sturmpartnerin bei Linköping, eine gewisse Pernille Harder, sie ermuntert.

Orakel von Omaha
Orakel von Omaha

Ich weiß echt nicht, warum hier alle immer Ablösesummen fordern. Eine Ablösesumme wäre nur fällig, wenn man bei einem laufenden Vertrag von A nach B wechselt. Liegt kein gültiger Kontrakt vor, so darf man ablösefrei wechseln. Dies gilt sowohl für den Männerbereich als auch für die Frauen.

Auffällig ist jedoch, dass bei chronischer Unzufriedenheit tendenziell einer Transferauseinandersetzung aus dem Weg gegangen wird.

Dies führe ich aber eher auf einen Mangel an Spielerinnenberater zurück, die im F-Fußball aktiv sind. Mit den wenigen, die dort aktiv sind, will man es sich wohl nicht verscherzen.

Ritchie
Ritchie

Orakel von Omaha sagt: 10. Mai 2019 um 22.17 Uhr Uhr Ich weiß echt nicht, warum hier alle immer Ablösesummen fordern. — Du hast natürlich recht! Es geht in der Diskussion darum, dass abgebende Vereine stärker entschädigt werden. Man muss es aber so sehen, im FF spielen (behaupte ich mal) überwiegend junge Frauen hochklassigen Fußball. Junge Frauen, die noch studieren, einer Arbeit nachgehen, oder… und eben nicht „nur“ Fußball spielen. Sie unterschreiben für überschaubare Zeiträume, meistens (glaube ich) für 2 Jahre. Sind sie dann mit dem Studium fertig oder orientieren sich beruflich, bzw. anderweitig neu, dann verlängern sie ja nicht… Weiterlesen »