Almuth Schult fällt wegen Masern-Infektion aus

Von am 7. Februar 2019 – 16.38 Uhr 3 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss in den kommenden Wochen auf seine Torhüterin Almuth Schult verzichten, die an Masern erkrankt ist.

Almuth Schult stößt den Ball ab

Muss wegen einer Masern-Infektion pausieren: Almuth Schult © imago/foto2press

Anzeige

Nach Auswertung der Untersuchungsergebnisse wurde bei der 27-Jährigen, die während des VfL-Trainingslagers in Portugal über Grippesymptome klagte, eine Masern-Infektion diagnostiziert.

Bestmögliche Versorgung

Die medizinische Abteilung des VfL Wolfsburg hatte noch vor Ort sämtliche bei einer ansteckenden Erkrankung notwendigen Maßnahmen eingeleitet und die Gesundheitsbehörden informiert. So wurde Schult unmittelbar nach dem ersten Verdacht in eine Hamburger Spezialklinik ausgeflogen, um ihr eine bestmögliche ärztliche Versorgung zukommen zu lassen.

Zeitpunkt des Comebacks noch unklar

Für Teamkolleginnen sowie das Trainer- und Betreuerteam bestand keine Ansteckungsgefahr. Mittlerweile befindet sich die DFB-Nationaltorhüterin wieder auf dem Wege der Besserung. Wann Schult ins Teamtraining zurückkehren kann, hängt – insbesondere mit Blick auf das bei Masern-Infektionen geschwächte Immunsystem – vom weiteren Genesungsverlauf ab.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • fußball, F1 sagt:

    Na sie fängt ja früh an mit sowas. Gute Besserung

    (0) 4 Gesamt – 2 hoch – 2 runter
  • bale sagt:

    gute Besserung

    (5) 7 Gesamt – 6 hoch – 1 runter
  • balea sagt:

    Gute Besserung an Frau Schult und hoffentlich ein glimpflicher Verlauf.
    Ich hoffe aber auch, dass so ein prominenter Fall von Masernerkrankung im Erwachsenen – Alter dem Trend zur Impfverweigerung entgegentritt.

    (10) 16 Gesamt – 13 hoch – 3 runter

Kommentar schreiben