Lisa Makas fällt mehrere Monate aus

Von am 1. November 2018 – 8.25 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist MSV Duisburg muss mehrere Monate ohne seine Stürmerin Lisa Makas auskommen. Die Österreicherin zog sich erneut eine schwere Knieverletzung zu.

Lisa Makas am Ball im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach

Lisa Makas (li.) fällt mehrere Monate aus © imago / foto2press

Bei der 1:4-Auswärtsniederlage in Leverkusen vor einer Woche musste die 26-Jährige verletzt vom Platz. Die Diagnose: Kein Kreuzbandriss, aber die in Mitleidenschaft gezogenene Meniskus und Schienbeinköpfchen wurden in Hochrum bei Innsbruck operativ behandelt.

Anzeige

Erneutes Verletzungspech

Makas war erst zuletzt von ihrem dritten Kreuzbandriss genesen und hatte in der aktuellen Bundesligasaison bereits drei Tore erzielt. Sie wird somit ihrem Team MSV Duisburg sowie auch der österreichischen Frauenfußball-Nationalelf in dieser Saison vermutlich nicht mehr zur Verfügung stehen können.

Den Blick nach vorne richten

„Ich kann euch sagen, dass die OP sehr gut verlaufen ist. Ich beginne ab sofort wieder meine Reha (…). Je nach Verlauf werde ich dann entscheiden, wann ich wieder auf den Platz zurückkehren kann“, so Makas via Instagram, die ihre Reha in Österreich absolvieren wird.

View this post on Instagram

Da man ja bekanntlich immer einmal aufstehen muss wenn man hingefallen ist, befinde ich mich gerade „wieder einmal“ in der Phase des Aufstehens 💪🏻… …denn, wie ihr sicher mitbekommen habt, habe ich mir beim Auswärtsspiel in Leverkusen wieder eine schwere Knieverletzung zugezogen. Entgegen vieler Gerüchte hat mein Kreuzband keinerlei Schaden genommen. Und auch die anderen Bänder haben mit Nadel und Zwirn keine Bekanntschaft gemacht. Dr. Fink musste "nur" meinen Schienbeinkopf und meinen Meniskus wieder etwas besser aussehen lassen 😉 – und ich kann euch sagen, dass die OP sehr gut verlaufen ist. Ich beginne ab sofort wieder meine Reha beim Team von Sporttherapie Huber & Mair, das mich seit 2017 begleitet. Je nach Verlauf werde ich dann entscheiden, wann ich wieder auf den Platz zurückkehren kann. Ich drücke dem @msv_frauen_offiziell und dem @oefb_1904 nun also wieder für ein paar Monate von der Tribüne aus oder vor dem Fernseher die Daumen 👍🏻. #again #comeback #rehab #fightback

A post shared by Lisa-Marie Makas (@lisa_makas) on

Jetzt lesen
Lisa-Marie Scholz neue Werder-Kapitänin

Gerstner: Volle Unterstützung

„Es ist jetzt wichtig, dass Lisa in ihrer Heimat ist“, sagt MSV-Trainer Thomas Gerstner. „Wir drücken ihr die Daumen und geben ihr jede Unterstützung für den langen Weg, den sie jetzt wieder vor sich hat. Aber sie ist ein so fröhlicher und optimistischer Mensch: Lisa packt das!“

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Bernd sagt:

    Mensch Lisa,
    hätte Dich schon so gerne beim SC Freiburg mal spielen gesehen! Soviel Verletzungspech ist unglaublich. Meine Hochachtung für Deinen Umgang damit! Alles Gute für eine möglichst baldige Genesung!

    (14)
  • Dori sagt:

    Ich habe großen Respekt vor allen Spielerinnen, die so viel Pech haben und sich trotzdem nicht unterkriegen lassen. Obwohl es schon lange nicht mehr ihre erste größere Knieverletzung ist, habe ich trotzdem keinen Zweifel daran, dass sie es auch diesmal wieder zurück auf den Rasen schafft. Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute und eine schnelle Genesung!

    (14)

Kommentar schreiben