Irini Ioannidou erleidet Kreuzbandriss

Von am 30. Oktober 2018 – 13.08 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen wird mehrere Monate lang auf seine Kapitänin Irini Ioannidou verzichten müssen. Die 27-Jährige zog sich am Sonntag bei der Heimniederlage gegen den FC Bayern München eine schwere Knieverletzung zu.

Essens Kapitänin Irini Ioaniddou am Ball

Essens Kapitänin Irini Ioannidou (re.) wird mehrere Monate ausfallen © imago / Nordphoto

Schwere Verletzung in der Schlussphase

Bei der 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern München riss sich Irini Ioannidou in der Schlussphase ohne Fremdeinwirkung das vordere Kreuzband im rechten Knie und wird somit ihrem Verein nach einem operativen Eingriff mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen.

Anzeige

Beste Genesungswünsche

SGS-Manager Philipp Symanzik meint: „Diese Diagnose ist natürlich für uns alle, gerade aber auch für Irini Ioannidou sehr bitter.

So groß diese Herausforderung für unsere Kapitänin ist, so sehr werden wir sie unterstützen und wünschen Irini von Herzen gute Besserung.“

Jetzt lesen
Bayern gewinnt zweistellig, Potsdam verliert

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

Kommentar schreiben