Bayern München trennt sich von Trainer Thomas Wörle

Von am 10. Oktober 2018 – 13.15 Uhr 42 Kommentare

Der FC Bayern München und sein Trainer Thomas Wörle gehen ab der kommenden Saison getrennter Wege. Der zum 30. Juni 2019 auslaufenden Vertrag wird nicht verlängert.

Thomas Wörle an der Seitenlinie

Verlässt Bayern München am Saisonende: Thomas Wörle © imago / foto2press

Anzeige

„Dies ist das Ergebnis einvernehmlicher Gespräche zwischen Karin Danner, Leiterin der Frauenfußballabteilung und Thomas Wörle“, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. „Diese Entscheidung ist keine Momentaufnahme, sondern wurde vorausschauend für die nächsten Jahre so getroffen.“

Zwei Meistertitel, ein DFB-Pokal-Sieg

In seinen neun Jahren beim FC Bayern München wurde Wörle mit dem FC Bayern München zwei Mal Deutscher Meister (2015, 2016) und gewann 2012 den DFB-Pokal.

Wörle: „Bis zum Schluss alles geben“

Thomas Wörle sagt: „Ich werde in meiner letzten Saison bis zum letzten Tag alles für den FC Bayern geben, um eine sehr erfolgreiche und sehr schöne Zeit gemeinsam mit meinem Team auch erfolgreich zu Ende zu bringen.“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

42 Kommentare »

  • Carly B sagt:

    @ Rudi,

    ist es wirklich ein weiterer User?

    (-1)
  • wisser sagt:

    ich finde das richtig lustig, was manche hier von sich geben. einer schreibt was von ulis „beuteschema“ trainer scheuer betr. Uli weiß zwar, dass der verein eine ffbl mannschaft hat, mehr aber auch nicht. karin danner nennt nie namen, sie spricht grundsätzlich von den „oberen“, die aber keinen einfluß ausüben. so weit so gut!

    (1)

Kommentar schreiben