Champions League: Wolfsburg gegen Atlético, Bayern gegen Zürich

Von am 1. Oktober 2018 – 13.20 Uhr 5 Kommentare

Die beiden deutschen Vertreter VfL Wolfsburg und der FC Bayern München haben unterschiedlich schwere Aufgaben für das Achtelfinale der Champions League zugelost bekommen.

Logo der UEFA Women´s Champions League

Logo der UEFA Women´s Champions League © UEFA

Wolfsburg trifft auf City-Bezwinger

Vorjahresfinalist VfL Wolfsburg bekommt es wie schon in der vergangenen Saison mit Club Atlético de Madrid zu tun. Die Spanierinnen schalteten im Sechzehntelfinale überraschend Manchester City aus. Wolfsburgs Sportlicher Leiter Ralf Kellermann war von dem Auslosungsergebnis wenig begeistert.

Anzeige

Kellermann: „Mit Abstand stärkster Gegner“

„Dieses Los wollten wir gerne vermeiden, weil Atletico Madrid mit Abstand der stärkste mögliche Gegner im Feld war. Das Team hat sich prominent verstärkt und hat bereits Manchester City eindrucksvoll aus dem laufenden Turnier geschossen. Unser 12:2-Sieg gegen eine B-Elf von Atletico in der vergangenen Saison steht nicht ansatzweise dafür, was das Team eigentlich leisten kann. Wir freuen uns aber natürlich auf die Spiele gegen Madrid. Das ist ein dicker Brocken, aber auch ein attraktiver Gegner.“

Lösbare Aufgabe für Bayern

Vor einer vermeintlich lösbareren Aufgabe steht der FC Bayern München, der zunächst auswärts beim FC Zürich Frauen antritt.

UEFA Women´s Champions League, Achtelfinale

FC Zürich Frauen – FC Bayern München
VfL Wolfsburg – Club Atlético de Madrid
AFC Ajax – Olympique Lyon
FC Barcelona – Glasgow City FC
Linköpings FC – Paris Saint-Germain
Chelsea FC Women – ACF Fiorentina
FC Rosengård – AC Slavia Prag
LSK Kvinner FK – Brøndby IF

Der Weg nach Budapest

Achtelfinale: 17./18. Oktober und 31. Oktober/1. November
Auslosung Viertel: und Halbfinale: 9. November
Viertelfinale: 20./21. und 27./28. März
Halbfinale: 20./21. und 27./28. April
Endspiel: 18. Mai 2019, Ferencváros Stadion, Budapest

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • Fan2 sagt:

    Na, dann wollen wir mal schauen, ob Wolfsburg es so viel besser macht als ManCity. Kellermann hat jedenfalls schon mal Schoss und baut vor.

    (-5)
  • enthusio sagt:

    @Fan2:

    Tatsächlich ?
    Die Frage ist doch wohl eher, ob Atletico es diesmal besser macht als in der letzten Saison, als man von den Wölfinnen mit 3:0 und 12:2 aus den Stadien geschossen wurde.

    Nichtsdestotrotz erweist Kellermann dem Gegner den Respekt, der ihm gebührt.
    Freuen wir uns also auf zwei spannende Duelle !
    Vielleicht erfahren wir dann ja, warum eine Mannschaft wie Manchester City so früh ausgeschieden ist.

    (9)
  • Pauline Leon sagt:

    das video ist der hammer!

    gabs das spiel im tv? glaub nicht.
    was sind denn des vfl saisonziele?
    das triple wieder?
    ich wünsche viel erfolg!
    sieht bisher ganz gut aus.

    (1)
  • Michael sagt:

    FC Bayern.tv live überträgt das Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Women’s Champions League zwischen dem FC Zürich und den FC Bayern Frauen live. Das Duell im Züricher Letzigrund-Stadion ist am Mittwoch, den 17. Oktober, ab 19 Uhr gratis auf fcbayern.com zu sehen.

    Quelle: https://fcbayern.com/de/news/2018/10/fcb-frauen-champions-league-spiel-gegen-zuerich-live-bei-fc-bayern.tv

    (1)
  • holly sagt:

    ich erwarte von beiden deutschen Teams klare Siege gegen diese Gegner.
    auch wenn Bayern einige verletzte Spielerinnen hat.

    (1)

Kommentar schreiben