Frauen-Bundesliga: So lief der 2. Spieltag

Von am 23. September 2018 – 17.29 Uhr 49 Kommentare

Am 2. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga haben der VfL Wolfsburg und der FC Bayern München souveräne Siege gefeiert. Die TSG 1899 Hoffenheim und Bayer 04 Leverkusen kamen überraschend zu Auswärtssiegen. Erneut war der Spieltag von einer schweren Verletzung überschattet.

Wolfsburg Ewa Pajor im Duell mit Essens Nina Brüggemann und Jacqueline Klasen

Die dreifache Torschützin Ewa Pajor (Mi.) im Duell mit Nina Brüggemann (li.) und Jacqueline Klasen © imago / Nordphoto

Meister VfL Wolfsburg kam vor 1.260 Zuschauern im Stadion Essen bei der SGS Essen zu einem deutlichen 5:0 (0:0)-Erfolg. Bereits in der ersten Halbzeit war der Meister klar überlegen, doch die Toren fielen erst in der zweiten Halbzeit.

Anzeige

Pajor trifft drei Mal

Pernille Harder brach den Bann (48.), ehe Ewa Pajor (60.) und Nilla Fischer (71.) erhöhten. Im Zwei-Minuten-Rhythmus erzielte Pajor dann ihre Treffer zwei und drei (73., 75.).

Johannes schwer verletzt

Bei der Entstehung des fünften Gegentreffers verletzte sich Essens Torhüterin Stina Johannes schwer. Sie verdrehte sich beim Herauslaufen offenbar Fuß und Unterschenkel und musste vom Platz getragen werden. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Hoffenheim überrascht weiter

Der 1. FFC Frankfurt unterlag vor 960 Zuschauern im heimischen Stadion am Brentanobad der TSG 1899 Hoffenheim mit 1:4 (0:2). Lena Lattwein (24.) und Tabea Waßmuth (44.) sorgten bereits in der ersten Halbzeit für eine komfortable Gästeführung. Géraldine Reuteler ließ die Gastgeberinnen spät noch einmal hoffen (81.), doch Anne Fühner (86.) und Nicole Billa (90.+2) sorgten für einen zumindest in der Höhe unerwarteten Sieg.

Jetzt lesen
Hoffenheim verlängert mit Hartig und Lattwein

Bayern kommt spät auf Touren

Der FC Bayern München biss sich lange die Zähne am Abwehrriegel des MSV Duisburg aus, doch am Ende stand vor 518 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße dennoch ein klarer 4:0 (1:0)-Erfolg. Kurz vor der Pause verwandelte Lina Magull nach einem Foul an ihr selbst den fälligen Elfmeter zur Führung (43.). Nach der Pause schraubten Jill Roord (50.), erneut Magull (59.) und die eingewechselte Mandy Islacker (87.) das Ergebnis in die Höhe.

Freiburg souverän

Der SC Freiburg kam vor 1.221 Zuschauern im Möslestadion gegen Aufsteiger Borussia Mönchengladbach zu einem ungefährdeten 4:0 (2:0)-Sieg. Klara Bühl sorgte für die Führung der Gastgeberinnen (10.), Rebecca Knaak erhöhte per Foulelfmeter (31.). In der zweiten Halbzeit trafen Verena Wieder (55.) und Giulia Gwinn volley mit der Hacke in den Winkel mit einem Tor der Marke „Tor des Monats“ (66.).

Heimsieg für Potsdam

Der 1. FFC Turbine Potsdam gewann im Karl-Liebknecht-Stadion vor 1.202 Zuschauern gegen den SC Sand mit 2:0 (2:0). Sarah Zadrazil (17.) und Svenja Huth (31.) sorgten bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse.

Leverkusen feiert Auswärtssieg

Der SV Werder Bremen unterlag auf eigenem Platz mit 0:1 (0:1) gegen Bayer 04 Leverkusen. Für die Gäste machte vor 267 Zuschauern auf Platz 11 Barbara Reger den Auswärtssieg perfekt (28.).

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

49 Kommentare »

  • Pauline Leon sagt:

    @Bernd:
    ich freue mich auch auf sonntag.
    es sollen wieder viele tore fallen und die besseren gewinnen. das bayer-team wird mit punkten gegen münchen und freiburg sicher eher kaum gerechnet haben. von daher möchte ich schöne spielzüge, dribblings, torraumszenen und gesunde zweikämpfe von beiden teams sehen.
    und natürlich ist der sc haushohe favoritin.

    und auch ich würde mich über eine wiedererstarkte lena lotzen sehr freuen und auch über eine startaufstellung von lena uebach!!

    (1)
  • Bernd sagt:

    @ shane
    Es ging um den SC Freiburg. 🙂
    @ Pauline
    So isses! Auf ein schönes Spiel am Sonntag!
    @SCF Klausi
    Weißt Du warum Naomoto auf dem neuen Mannschaftsphoto nicht mit drauf ist?
    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/42656922_1065741533612665_8376234319479308288_o.jpg?_nc_cat=108&oh=36013734fe51d3c9fc3b8b160b59f064&oe=5C16CE8E

    http://www.scfreiburg.com/node/23006

    (0)
  • SCF Klausi sagt:

    Zitat : „die in der zweiten Halbzeit auf SC-Seite auflief. Bei ihr würde ich mich auch freuen sie eines Tages beim SC zu sehen.“ – das erschliesst sich jetzt nicht so recht. der eine sc (sand?) und der andere (freiburg?)? oder noch wer anders?

    @ shane

    Ich antworte jetzt mal stellvertretend für @ Bernd. Er meinte damit die SC Freiburg Frauen.

    Paige Satchell war eine neuseeländische Nationalspielerin die in Freiburg für eine Woche als Gastspielerin mittrainierte und im Testspiel gegen die FC Basel Frauen in der zweiten HZ zum Einsatz kam.Dabei hinterließ sie so einen guten Eindruck das unter uns Freiburgern die Frage aufkam ob sie verpflichtet wird.

    @ Bernd

    Ich glaube Du verwechselst da was.Es war nicht Carolin Simon die in Leverkusens Abstiegssaison zu uns wechselte sondern Rebecca Knaak.Simon kam das Jahr zuvor nach Freiburg.

    @ Pauline Leon

    Laut Vorbericht auf der SC Homepage reisen die SC Frauen mit dem selben Kader an der auch gegen Gladbach zur Verfügung stand.Lena Lotzen dürfte demnach auch dabei sein.Ich bin aber gespannt ob Scheuer mit der selben Startaufstellung wie gegen Gladbach ins Spiel geht oder ob er mit mit Beck und Rinast startet.

    (3)
  • SCF Klausi sagt:

    @ Bernd

    Nein ich weiss auch nicht warum Naomoto auf dem neuen Mannschaftsfoto nicht dabei ist.Man scheint Naomoto eh gern zu vergessen.

    Als endlich der neue Kader auf der Homepage eingestellt wurde war sie zunächst auch nicht dabei,dort ist sie erst seit ein paar Tagen zu finden.Auf dem Mannschaftsfoto das im Schönbergstadion aufgenommen wurde ist sie aber dabei.Im Kader ist sie aber noch,jedenfalls habe ich sie am Sonntag gesehen und das neue Bild wurde schon vor Sonntag veröffentlicht.

    (2)
  • Bernd sagt:

    @ SCF Klausi
    Habe geschrieben, dass Caro Simon nach dem 1:3 am Muttertag im letzten Spiel der Saison 15/16 nach Freiburg wechselte.
    Warum soll ich da was verwechseln?
    Bitte überprüfe nochmal ob Du da etwas verwechselst oder mißverstanden hast!
    https://www.scfreiburg.com/node/16464

    (2)
  • Bernd sagt:

    Sorry, meinte nicht den letzten Spieltag der Saison, sondern das letzte Heimspiel von Leverkusen in der Saison an dem Caro Simon verabschiedet wurde.

    (2)
  • shane sagt:

    @Bernd&Klausi: kann ja sein, dass mein deutsch durch langjaehrige auslandsaufenthalte gelitten hat, aber meinem verstaendnis nach geht es da um zwei verschiedene SCs (denn, wieso wuerde mensch sich sonst freuen, sie auch eines tages beim SC zu sehen, wenn sie doch in der zweiten halbzeit schon beim SC auflieft?) – welcher ist also der zweite?

    (-1)
  • shane sagt:

    @Bernd&Klausi: kann ja sein, dass mein deutsch durch langjaehrige auslandsaufenthalte gelitten hat, aber meinem verstaendnis nach geht es da um zwei verschiedene SCs (denn, wieso wuerde mensch sich sonst freuen, sie auch eines tages beim SC zu sehen, wenn sie doch in der zweiten halbzeit schon beim SC auflieft?) – welcher ist also der zweite?

    (add-on: ups, die erklaerung erst danach gelesen! vergiss also obenstehendes. und danke fuer’s erlauetern!)

    (0)
  • SCF Klausi sagt:

    @ Bernd

    Sorry Du hast recht,ich habe da irgendetwas falsch verstanden.Alles gut.

    (0)

Kommentar schreiben