Lisa-Marie Scholz neue Werder-Kapitänin

Von am 30. August 2018 – 6.55 Uhr 3 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SV Werder Bremen hat eine Nachfolgerin für Marie-Louise Eta gefunden. Lisa-Marie Scholz wird neue Kapitänin.

Logo des SV Werder Bremen

Logo des SV Werder Bremen © SV Werder Bremen

Die 29-Jährige, die bereits seit 2009 im Verein und mit 214 Pflichtspielen Rekordspielerin bei den Hanseatinnen ist, tritt ab der Saison 2018/19 in die Fußstapfen Etas, die nach der vergangenen Saison ihre Karriere beendet hat.

Anzeige

Roth: „Optimale Besetzung“

Werder-Trainerin Carmen Roth meint: „Lisa-Marie Scholz gehört zu den erfahrensten Spielerinnen unserer Mannschaft. Bereits in der abgelaufenen Spielzeit hat sie auf und neben dem Platz viel Verantwortung übernommen und war eine absolute Führungsspielerin. Für mich ist sie die optimale Besetzung, da sie ein gutes Standing im Team hat und immer mit absoluter Bereitschaft vorangeht.“

Viel Verantwortung

Lisa-Marie Scholz freut sich über die Ernennung. „Ich bin stolz, die Mannschaft ab sofort als Kapitänin auf den Platz zu führen. Ich weiß, dass die Rolle viel Verantwortung mit sich bringt, aber ich bin bereit, diese zu übernehmen und weiterhin voranzugehen.“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • SCF Klausi sagt:

    Gute Entwicklung die Bremen vollzieht.Mit dem Abstieg sollten sie nichts zu tun haben.

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
  • night sagt:

    Werder hat sicher eine gute Entwicklung und gute Transfers. Mit einer Kadergröße von 27 Spielerinnen auch viele Möglichkeiten. Jedoch zu sagen, dass sie mit dem Abstìeg nichts zu tun haben, ist zu hoch gegriffen. Es kommt drauf an wie schnell sich die neuformierte Mannschaft (10 Neue) sich einspielt und wie sehr auch die Spielerinnen,die nicht zur Stammelf gehören, sich der Mannschaft unterordnen. Auch die neue Rolle nicht mehr der Underdog zu sein, wird eine Herausforderung sein. Meine Meinung: Der Abstiegskampf wird dieses Jahr äußerst spannend. Neben Mönchengladbach und Leverkusen, werden dieses Jahr noch Werder, Duisburg, Sand und Hoffenheim um den Klassenerhalt kämpfen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    Ein Video über die neue Werder-Kapitänin:

    https://www.youtube.com/watch?v=r9Gt2mPeZe8

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter

Kommentar schreiben

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen