2. Liga: Gütersloh erster Spitzenreiter

Von am 20. August 2018 – 7.58 Uhr 8 Kommentare

Am 1. Spieltag der neuen eingleisigen 2. Frauenfußball-Bundesliga hat sich der FSV Gütersloh 2009 mit einem Kantersieg gegen Erstliga-Absteiger FF USV Jena an die Tabellenspitze geschossen. Kurios: Der Führungstreffer fiel bereits nach elf Sekunden aus 60 Metern.

Logo der 2. Frauenfußball-Bundesliga

Logo der 2. Frauenfußball-Bundesliga © DFB


Beim 5:0 (2:0)-Sieg des FSV Gütersloh 2009 gegen den FF USV Jena brachte Melanie Ott ihr Team nach nur wenigen Sekunden mit einem Distanzschuss aus 60 Metern in Führung (1.). Isabelle Wolf erhöhte nur kurze Zeit später zum 2:0 (5.).

Anzeige

Hattrick durch Pauline Berning

Nach der Pause sorgte dann U17-Nationalspielerin Pauline Berning mit einem lupenreinen Hattrick (67., 71., 86.) für ein gelungenes Debüt des neuen Trainers Mark Oliver Stricker, früher Assistenztrainer beim VfL Wolfsburg.

Backer trifft doppelt bei Saarbrücken-Sieg

Tabellenzweiter ist der 1. FC Saarbrücken, der sein Heimspiel gegen den BV Cloppenburg mit 3:1 (2:1) gewann. Jacqueline Backer grachte die Gastgeberinnen in Führung (3.), Julia Matuschewski baute den Vorsprung aus (15.). Natsuki Kishikawa verkürzte kurz vor der Pause für die Gäste (44.), doch De Backer sorgte mit ihrem zweiten Treffer für die Entscheidung (72.).

Last-Minute-Erfolg für Hoffenheim

Ebenfalls erfolgreich in die Saison startete der FC Bayern München II mit einem 2:0 (0:0)-Sieg gegen den SV 67 Weinberg. Die Treffer erzielten Vanessa Fudalla (50.) und Gia Corley (65.). Die TSG 1899 Hoffenheim II bezwang den FSV Hessen Wetzlar mit 1:0 (0:0). Dabei fiel der Siegtreffer von Dana Leskinen erst in der vierten Minute der Nachspielzeit (90.+4).

Jetzt lesen
Knieverletzung bei Katharina Baunach

Remis zwischen Potsdam und Wolfsburg

Keinen Sieger gab es im Duell zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam II und dem VfL Wolfsburg II. Beim 1:1 (0:1) brachte Noemi Gentile (25.) die Gäste in Führung, doch Melissa Kössler gelang kurz vor Spielende der Ausgleich (90.).

Erfolgreicher Auftakt für Köln

Der 1. FFC Frankfurt II kam zu einem 2:1 (1:1)-Sieg gegen die SGS Essen II. Die Gäste gingen zwar durch Mandy Reinhardt in Führung (12.), doch Sophie Trepohl (22.) und die eingewechselte Johanna Biermann (90.+1) drehten die Partie. Bereits am Samstag gewann Erstliga-Absteiger 1. FC Köln beim SV Meppen mit 2:1 (1:1). Peggy Nietgen (9.) und Theresa Gosch (75.) trafen für die Gäste, Elisa Senß traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich (32.).

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Ein sehr kampfbetontes Spiel in der Potsdamer Waldstadt sah am Ende keinen Sieger!!!
    Beide Teams überboten sich dabei im Auslassen von 100%-igen Chancen!!!
    Potsdam gehörte klar die erste Hälfte, in Führung gingen aber die Gäste!!!

    Ein kapitaler Schnitzer von INGA SCHULD, die einen eher Verlegenheitsschuß der Wölfinnen völlig unterschätzte, stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf!!!
    Vorher landete ein Schuß von MELISSA KÖSSLER an der Wolfsburger Latte, und kurz danach scheiterte sie im 1:1 an der Torfrau!!!

    In Hälfte Zwei wurde Wob dann stärker, und sie tauchten gleich mehrfach völlig alleine vor INGA SCHULDT auf, scheiterten aber an deren Glanztaten!!!
    Potsdam traf erneut nur die Latte, und scheiterte auch sonst an der eigenen Unfähigkeit, oder der guten Torfrau von Wob!!!
    Erst kurz vor Schluß fiel dann noch der verdiente Ausgleich für die Gastgeberinnen!!!
    Das Spiel hätte durchaus auch 4:4 ausgehen können!!! 😉

    (1)
  • Witzfigur sagt:

    @Detlef
    Also hat Inga ihren Patzer mehr als wettgemacht, richtig?

    (2)
  • Maurice sagt:

    Oh, jetzt wird hier auch über die 2. Liga berichtet. Sehr schön!

    (14)
  • David sagt:

    Mann muss WOB 2(ohne eine einzige aus der ersten) ein großes Kompliment machen, technisch und taktisch hervorragend eingestellt und geschult.
    Negativ war die Effektivität vorm Tor.

    Potsdam 2 (mit 4 Spielerinnen aus der ersten) wo war die Taktik, was war der Plan? Dazu die Harmlosigkeit vorm Tor!
    Hier sollte sich meiner Meinung der Übungsleiter mal selber hinterfragen.

    (-1)
  • Detlef sagt:

    @ Witzfigur,
    Stimmt, zumindest hat sie ihre Mannschaft im Spiel gehalten, und so konnte MILLE am Ende noch den Ausgleich erzielen!!! 🙂
    ,

    @David,
    Es ist eben nicht immer von Vorteil, wenn Spielerinnen in ein Team kommen, mit denen sie eigentlich nicht zusammen trainieren, bzw sich eingespielt haben!!!
    Da stimmten oft die Laufwege nicht mit den Pässen zusammen!!!

    Die vier aus der Ersten sind dort auch nur Ergänzung und kein Stamm!!!
    Und zwei Lattentreffer und einige sehr gute andere Möglichkeiten waren jetzt auch nicht so harmlos!!!
    Ein toller Freistoß von LEA BANEMANN ging nur knapp vorbei, und traf dann das Netz von hinten, sodaß bei uns der Torschrei schon umging!!! 😉

    (2)
  • Milo sagt:

    Scheint ein spannendes Spiel gewesen zu sein…

    @David: Was hat WOB II denn so viel besser gemacht als Potsdam taktisch und technisch?

    ich habe das Spiel leider nicht gesehen. Weiss allerdings, dass die Wolfsburger eine beinahe komplett neue, extrem verjüngte Mannschaft auf dem Feld hatten.

    (-1)
  • holly sagt:

    hat der DFB überhaupt schon was verlauten lassen ob irgendein Sender die Allianz FF BL zeigt?

    (1)

Kommentar schreiben