MSV Duisburg: Meikayla Moore kommt, Genoveva Anonma geht

Von am 3. Juli 2018 – 20.19 Uhr 3 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist MSV Duisburg hat zur kommenden Saison die neuseeländische Nationalspielerin und Innenverteidigerin Meikayla Moore vom 1. FC Köln verplfichtet. Nicht mehr dabei sind wird dann Stürmerin Genoveva Anonma.

Logo des MSV Duisburg

Logo des MSV Duisburg © MSV Duisburg

Meikayla Moore ist neben Emma Rolston bereits die zweite neuseeländische Nationalspielerin, die der MSV Duisburg verpflichtet.

Anzeige

Internationale Erfahrung

Die 22-Jährige bestritt in der Rückrunde der vergangenen Saison acht Bundesligaspiele für den 1. FC Köln. Darüber hinaus bestritt sie bisher 27 Länderspiele für Neuseeland und nahm an der Frauenfußball-WM 2015 in Kanada und den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil.

Konkurrenzfähiges Team

Darüber hinaus rücken die beiden Talente Pia Rybacki und Alina Angerer von der zweiten Mannschaft in den Bundesligakader auf. MSV Duisburgs Trainer Thomas Gerstner meint: „Die Kaderplanungen sind für uns damit abgeschlossen. Ich bin überzeugt, dass wir ein gutes und konkurrenzfähiges Team haben.“

Anonma geht

Den Verein verlassen wird hingegen die im Winter verpflichtete Stürmerin Genoveva Anonma, deren Vertrag über den Sommer hinaus nicht verlängert wurde. „Für deinen Einsatz und deine Tore im MSV-Dress danken wir dir ganz herzlich und wünschen dir für deine sportliche Zukunft alles Gute, liebe Ayo!“, heißt es auf der Website des MSV Duisburg.

Jetzt lesen
Frauen-Bundesliga: Bayern patzt, Potsdam holt auf

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • balea sagt:

    Schade, dass Anonma schon wieder „geht“. Seit sie aus Potsdam weg ist, kommt sie nicht wirklich dauerhaft in Tritt.

    (1)
  • Detlef sagt:

    Bin mal sehr gespannt wo AYO diesmal hinwechselt!!!
    Beim letzen Heimspiel im KARLI meine ich ihren Manager dort gesehen zu haben!!! 😉
    Es stimmt leider, daß sie seit ihrem Weggang von Potsdam nur Enttäuschungen erlebt, und auch in Duisburg unter ihrem Niveau blieb!!! 🙁

    (-3)
  • Katerli sagt:

    der ist bei fast jedem turbinespiel im Stadion 🙂

    (0)

Kommentar schreiben