Bayer 04 Leverkusen holt Isabel Kerschowski zurück

4

Frauen-Bundesliga-Aufsteiger Bayer 04 Leverkusen hat einen namhaften Transfer getätigt und Isabel Kerschowski vom VfL Wolfsburg verpflichtet.

Isabel Kerschowski in Aktion für Bayer 04 Leverkusen
Kehrt an ihre alte Wirkungsstätte zurück: Isabel Kerschowski © Bayer 04 Leverkusen

Die 30-jährige Mittelfeldspielerin ist ist Leverkusen keine Unbekannte, denn sie spielte bereits von 2012 bis 2014 bei der Werkself, wo sie 33 Bundesliga- und 4 DFB-Pokal-Spiele bestritt, ehe sie sich dem VfL Wolfsburg anschloss.

Anzeige

Gute Erinnerungen

Kerschowski erklärt: „Ich habe mich für die Rückkehr zu Bayer 04 entschieden, weil ich nur gute Erinnerung an diesen Verein habe. Dort herrschen super Voraussetzungen und ich möchte der Mannschaft helfen, sich nach dem Wiederaufstieg in der 1. Bundesliga zu etablieren. Diese Entscheidung ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich freue mich auf die erneute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen und dem Team.“

Absolute Bereicherung

Bayer Leverkusens Trainerin Verena Hagedorn freut sich über die routinierte Verstärkung: „Isabel ist eine absolute Topspielerin mit internationaler Erfahrung – sowohl auf Vereinsebene als auch beim DFB. Ich freue mich sehr, dass ihr Weg sie ein weiteres Mal nach Leverkusen führt. Sie ist eine absolute Bereicherung für unser Team. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit!“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
holly
holly

sehr schön das isabel in der bl bleibt.

bale
bale

VIEL GLÜCK EASY

Pauline Leon
Pauline Leon

ich freu mich auch.
willkommen zurück!!

U. Lux
U. Lux

Fantastisch, das Isabel nach Leverkusen geht. Sie ist spielerisch und menschlich eine Bereicherung für die Mannschaft.
Wünsche ihr einen guten Start in die Saison 2018/2019