Technische Probleme behoben

Von am 7. Juni 2018 – 9.58 Uhr

Wegen einer Beschädigung in der Datenbank war Womensoccer am Mittwoch über mehrere Stunden nicht erreichbar. Doch inzwischen ist die Seite wieder erreichbar.

Server in einem Hochleistungsrechenzentrum

Server in einem Hochleistungsrechenzentrum

Anzeige

Am Vormittag war noch alles rund gelaufen, bevor ein schiefgelaufenes Plugin-Update die komplette Seite ausknockte.

Einige Kommentare zerstört
Es hat eine Weile gedauert, bis wir Womensoccer wieder flott bekommen haben. Leider sind dabei einige wenige Kommentare vom Dienstag sowie einige Kurznews unwiderruflich zerstört worden. Es sollte aber nun wieder alles rund laufen und wir sind froh, dass es nicht schlimmer gekommen ist.

Probleme behoben

Wir hoffen, dass nun auch die vereinzelten Probleme behoben sind, die einige in den vergangenen Tagen bei der Darstellung und Anzahl der Kommentare hatten. Falls nicht, bitte einfach eine Mail an uns!

Die nächsten Highlights

Wir hinken dem Zeitplan ein wenig hinterher, aber in den kommenden Tagen und Wochen wird uns trotz der spielfreien Zeit in der Frauenfußball-Bundesliga nicht langweilig werden. WM-Quali, B-Juniorinnen-Finale, Länderspiel und U20-WM folgen und wir basteln auch schon an der allseits beliebten Wechselbörse der Frauen-Bundesligist für die Saison 2018/19.

Jetzt lesen
Kreuzbandrisse: "Die Tendenz ist beunruhigend"

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben