SGS Essen verpflichtet Danica Wu

Von am 31. Mai 2018 – 14.23 Uhr 4 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat für die kommende Saison Mittelfeldspielerin Danica Wu von Ligakonkurrent MSV Duisburg verpflichtet.

Danica Wu in Aktion gegen ihren neuen Verein SGS Essen

Von Duisburg nach Essen: Danica Wu © imago / foto2press

Anzeige

Die 25-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Die aus Edmonton, Alberta, stammende Kanadierin absolvierte bisher 51 Erstliga- sowie 21 Zweitligaspiele (30 Tore) für den MSV Duisburg sowie zuvor den Herforder SV. In dieser Saison erzielte sie beim 2:1-Erfolg gegen den SC Freiburg den wichtigen Siegtreffer für den MSV.

Nächster Karriereschritt

Wu erklärt: „Nach drei tollen Jahren in Duisburg freue ich mich nun auf die neue sportliche Herausforderung in Essen. Das Konzept des Vereins und der Trainer haben mich von Beginn an überzeugt. Der Wechsel zu einem ambitionierten Verein wie der SGS Essen ist der nächste Schritt meiner Karriere. Mit guten Leistungen will ich meinem neuen Team helfen und mich natürlich für die WM 2019 empfehlen.“

Erfahrene Spielerin

Essens Trainer Daniel Kraus sagt: „Ich bin froh, dass wir mit Danica Wu eine erfahrene Spielerin in unserem Kader begrüßen können. Danica hat mich in allen direkten Duellen überzeugt und verkörpert die für uns wichtigen Eigenschaften – großer Ehrgeiz gepaart mit technischem Können und taktischem Verständnis. Wir werden durch die Verpflichtung noch variabler werden und Danica wird mit ihrer Erfahrung unseren jungen Spielerinnen tatkräftig zur Seite stehen.“

Große fußballerische Verstärkung

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik ergänzt: „Mit Danica Wu konnten wir eine Spielerin für uns gewinnen, die uns sowohl sportlich wie auch charakterlich sehr schnell überzeugt hat. Sie kennt die Allianz Frauen-Bundesliga sehr gut und hat ihr Können bereits unter Beweis gestellt. Mit ihren spielerischen Qualitäten ist sie eine große fußballerische Verstärkung für uns und wird gleichzeitig für unsere Nachwuchsspielerinnen auch abseits des Rasens eine wertvolle Ratgeberin sein.“

Jetzt lesen
SGS Essen verlängert mit Ramona Petzelberger

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • balea sagt:

    Die hat mir in der Partie gegen Potsdam vor einiger Zeit wirklich gut gefallen.

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
  • bale sagt:

    viel Glück,spielt sie auch gegen uns mit Kanada?

    (1) 3 Gesamt – 2 hoch – 1 runter
  • Pauline Leon sagt:

    schöne sache!
    wenn ich duisburg sah, zuletzt in köln, war danica immer eine der stützen. spielstark, mit übersicht, schnell.
    glückwunsch an essen.

    auch schön, das die sgs essen2 klammheimlich in die zweite liga aufgestiegen ist! das gabs vorher sicher auch noch nicht. da wird die lena oberdorf sicher einen stammplatz ergattern und zeigen können, was sie so drauf hat.

    (1) 5 Gesamt – 3 hoch – 2 runter
  • Aldur sagt:

    Sehr gute Verpflichtung! Bei den Gelegenheiten, bei denen ich den MSV gesehen habe, gehörte sie meist zu den auffälligsten Spielerinnen. Zweikampfstark, ballsicher, spielintelligent – sie könnte eine ideale Ergänzung zu Ina Lehmann werden. Einziges „kleines“ Manko: Sie ist körperlich auch eher klein geraten. Der Zwergenaufstand in Essen geht also weiter… 😉

    (3) 5 Gesamt – 4 hoch – 1 runter

Kommentar schreiben