DSGVO: Das ändert sich auf Womensoccer

Von am 30. Mai 2018 – 16.44 Uhr 7 Kommentare

In den vergangenen Wochen waren wir weniger mit Frauenfußball, als vielmehr mit der Umsetzung der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beschäftigt, die seit dem 25. Mai 2018 verbindlich ist. Diese bringt auch einige Neuerungen für Womensoccer-Benutzer mit sich.

Seit 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutz-Grundverordnung verbindlich in Kraft getreten

Seit 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutz-Grundverordnung verbindlich in Kraft getreten

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht seit dem 25. Mai 2018 verbindlich, was zuvor eher freiwillig war: Personenbezogene Daten müssen so verarbeitet werden, dass eine angemessene Sicherheit gewährleistet ist.

Anzeige

Die Daten sind durch technische und organisatorische Maßnahmen vor unrechtmäßiger oder unbefugter Verarbeitung, vor Verlust sowie unbeabsichtigter Zerstörung oder Schädigung zu schützen.

Aus diesem Grund waren auch auf unserer Website einige Umbauarbeiten notwendig.

Folgende Maßnahmen wurden in den vergangenen Wochen auf Womensoccer umgesetzt, um den DSGVO-Vorgaben Rechnung zu tragen.

Jetzt lesen
Fritz-Walter-Medaillen für Pawollek, Kleinherne und Oberdorf

Weitere werden möglicherweise in Zukunft folgen:

  1. Verwendung von SSL-Verschlüsselung

Zur Absicherung und Verschlüsselung der Daten wird auf Womensoccer inzwischen ein SSL-Zertifikat eingesetzt. Dieser Einsatz hat folgende Vorteile: Die Datenübertragung ist verschlüsselt und damit abhörsicher und integer und es wird sichergestellt, mit der richtigen Adresse verbunden zu sein (Domain der Zieladresse). Somit sind inzwischen alle Womensoccer-Seiten statt der alten URL http://  ausschließlich mit https:// aufrufbar. Alte http-Seiten werden automatisch umgeleitet.

Schlagwörter: ,

  1. Datenschutzerklärung

Die DSGVO sieht auch neue Richtlinien für die Datenschutzerklärung vor. Dementsprechend haben wir auf Womensoccer unsere Datenschutzerklärung aktualisiert, ergänzt und erweitert.

Unsere Datenschutzerklärung ist wie folgt gegliedert: I. Informationen über uns als Verantwortliche, II. Rechte der Nutzer und Betroffenen, III. Informationen zur Datenverarbeitung.

Dabei wird unter anderem auf folgende Inhalte näher eingegangen: Zweck der Datenverarbeitung, Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen, gesetzliche Legitimation der Datenverarbeitung, Empfänger der Daten, Speicherfristen der Daten, die Angabe, ob Daten an Dritte weitergegeben werden, das Recht auf Auskunft und/oder Löschung der Daten, der Hinweis auf die Verwendung von Google Analytics und vieles mehr.

  1. Kommentarfunktion: Hinweis zur Datenspeicherung

Die Kommentarfunktion ist auf Womensoccer ein beliebter Bestandteil der Website. Der Download und Upload von Daten sowie die Eingabe von Daten in Kommentarfelder ist ebenfalls geregelt: Die Besucher müssen gemäß der neuen Verordnung vorab informiert werden und dem explizit zustimmen. Aus diesem Grund haben wir neu als Pflichtfeld eine Checkbox mit direktem Link auf die Datenschutzerklärung hinzugefügt. Dies ist nötig, auch wenn die Besucher die Kommentarfunktion freiwillig verwenden.

  1. DSGO-Konformität

Da für einige der bisher auf Womensoccer eingesetzten Plugins (z. B. Quiz-Plugin) eine DSGO-Konformität nicht gewährleistet ist, werden diese im Zweifelsfall vorerst nicht mehr zum Einsatz kommen und wurden zur weiteren Klärung deaktiviert. Einige andere Plugins wurden komplett gelöscht. Deswegen sind einige der bisher angebotenen Inhalte und Funktionen auf Womensoccer nicht mehr verfügbar.

  1. Datenzugriffsanfrage

In der Navigation haben wir unter „Info/Datenschutz“ einen neuen Menüpunkt namens Datenzugriffsanfrage erstellt. Hier kann jeder Benutzer unter Angabe seiner E-Mail-Adresse seine bei uns gespeicherten Daten abfragen und in einem nächsten Schritt auf Wunsch anonymisieren lassen.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • balea sagt:

    Vielen Dank für die transparente Offenlegung. Als Web-Nutzer bin ich zuletzt über einige Hinweisseiten etc gestosssen, aber bislang nicht so klar und detailliert – bes auch mit den Verlinkungen. Da werde ich mal genauer hinschauen, wenn ich die Zeit dazu finde. Mir ist schon aufgefallen, dass einige Foren und Webseiten auf die ich gelegentlich schaue, manche Dienste einfach abgeschaltet haben und nun einfach auf den Gesetzgeber schimpfen, aber ich hoffe doch, dass es zu einem Plus an Datensicherheit kommt. Und nicht zuletzt, dass die Nutzer selbst sich mehr Gedanken über ihr eigenes Verhalten machen. Auch wenn das den Betreibern von Webseiten erstmal viel Arbeit macht (was den kleineren sicher schwerer fällt) ist es hoffentlich ein Schritt in die richtige Richtung.

    (4)
  • FFFan sagt:

    Auch von mir ein Dankeschön für die ausführliche Erläuterung. Und ein Verbesserungsvorschlag: es wäre sinnvoll, die neue „Checkbox“ (wie sagt man dazu auf Deutsch? „Ankreuzfeld“?? 😉 ) oberhalb der Schaltfläche „Kommentar abgeben“ anzubringen.

    (2)
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Danke für den Hinweis, erledigt.

    (2)
  • HFVFan sagt:

    Markus,
    ich habe das Ganze noch nicht richtig verstanden?
    muß ich was unbedingt lesen, wenn ja was u. wo steht das?
    Datenschutzerklärung was soll das um was geht es?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @HFVFan: Das Wesentliche steht im Artikel, die Datenschutzerklärung ist am Anfang des Textes verlinkt.

    (2)
  • Fan sagt:

    Hallo Markus,

    muss ich irgendwo, irgendwas ankreuzen bzw. bestätigen?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Fan: Nur vor dem Kommentieren muss die Checkbox angekreuzt werden.

    (2)

Kommentar schreiben