SGS Essen: Mara Grutkamp und Vanessa Kniszewski erhalten Erstligavertrag

1

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen stattet für die kommende Saison die beiden Nachwuchstalente Mara Grutkamp und Vanessa Kniszewski mit Erstligaverträgen aus.

Logo der SGS Essen
Logo der SGS Essen © SGS Essen

Die 17-jährige Grutkamp spielt schon seit 2011 bei der SGS Essen und ist laut Verein „ein Paradebeispiel für den Ausbildungsweg bei der SGS Essen“. Sie durchlief von der U13 bis zur U17 alle Juniorinnenteams (u.a. 34 Einsätze in der B-Juniorinnen-Bundesliga) und schaffte über die U20 (Regionalliga West) in diesem Jahr den Sprung in den Kader des Erstligateams. Die Mittelfeldspielerin fühlt sich als Sechser oder Zehner am wohlsten.

Große Chance

Grutkamp erklärt: „Ich freue mich, in diesem Team spielen zu dürfen. Es ist eine große Chance für mich und ich bin dankbar für die Möglichkeit, von erfahrenen Spielerinnen lernen zu dürfen. Ich fühle mich auch schon heute sehr wohl in der Mannschaft und wurde von allen sehr gut aufgenommen. Insofern freue ich mich auf eine gemeinsame Zukunft mit dem Erstliga-Team der SGS Essen.“

Links zur Frauenfußball-Bundesliga


Tabelle
Spielplan
Transfers
Tippspiel
Live in TV/Stream

Verstärkung für die Defensive

Die 18-jährige Kniszewski wechselte 2015 zur Ardelhütte und entwickelte sich ebenso zur Stammkraft in der U17 (36 Einsätze in der B-Juniorinnen-Bundesliga) sowie der U20. Die Abwehrspielerin agiert insbesondere als Außenverteidigerin oder auf der Außenbahn. Kniszewski sagt: „Ich bin sehr glücklich, nächste Saison Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen. (…) Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich weiterzuentwickeln und gleichzeitig den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen.“

Positive Entwicklung

Essens Trainer Daniel Kraus meint: „Mara hat sich im letzten Jahr sehr gut entwickelt. Der Weg aus der U17 über die U20 ist der logische nächste Schritt, um sich an die steigenden Anforderungen der Bundesliga zu gewöhnen. Mara Grutkamp ist eine technisch versierte und kämpferisch starke junge Spielerin. Auch die Berufung in den Kreis der U19-Nationalmannschaft ist Bestätigung der geleisteten Arbeit und gleichzeitig Ansporn, jeden Tag weiter hart zu arbeiten.“

Vielseitig einsetzbar

Über Kniszewski sagt er: „Vanessa hat sich im letzten Jahr sehr gut entwickelt und an die Anforderungen im Frauenfußball gewöhnt. Sie ist eine vielseitig einsetzbare Spielerin, die sowohl auf der linken als auch rechten Seite alle Positionen spielen kann. Neben ihrer Schnelligkeit zählen sicher ihre Zweikampfstärke und Technik zu den Stärken. Vanessa ist sehr ehrgeizig und wird in der kommenden Saison die nächsten Schritte in unserem Bundesliga-Team gehen. (…) Wir freuen uns, Mara und Vanessa auf ihrem Weg dabei weiter zu begleiten.“

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
1 Kommentatoren
enthusio Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
enthusio
enthusio

Tja, am Sonntag wurde in der Regionalliga West erst mal der SV Menden mit 10:0 „abgeschossen“, die Essener U 20 hat somit weiterhin beste Chancen auf die Teilnahme an der Relegation zur zweiten Frauen-Bundesliga. Für diesen Sieg war aber offenbar mit Isabel Hochstein und Nicole Anyomi doppelte Verstärkung aus der Bundesligamannschaft nötig. Kniszewski (11m) und Grutkamp haben zwar auch ein Tor erzielt, Nicole Anyomi aber immerhin 6 Treffer. Damit löst sich das Rätsel, wo Anyomi und Hochstein gestern beim Spiel gegen Werder Bremen gesteckt haben – nämlich nicht im Bundesligakader. Am kommenden Wochenende muß jetzt noch ein Sieg beim starken… Weiterlesen »