SGS Essen verlängert mit Kim Sindermann

0

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat den Vertrag mit seiner Torhüterin Kim Sindermann um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

Logo der SGS Essen
Logo der SGS Essen © SGS Essen

Die 17-Jährige, die am 4. Februar im Heimspiel gegen den SC Freiburg ihr Bundesligadebüt gab, meint: „Ich bin sehr glücklich, dass ich in Essen nicht nur weiter spielen kann, sondern man mir auch eine Perspektive aufzeigt, sich hier weiterzuentwickeln. Nun will ich mich natürlich auch beweisen und in den kommenden zwei Jahren meinen Weg konsequent fortsetzen.“

Jung und ehrgeizig

Essens Trainer Daniel Kraus sagt: „Kim hat ein sehr turbulentes Jahr hinter sich. Im Sommer ist sie als nominelle U17-Spielerin bereits fest im Kader der ersten Mannschaft in die Vorbereitung gestartet und hat schon damals einen guten Eindruck hinterlassen. Leider folgte die schwere Verletzung, die sie fast fünf Monate außer Gefecht gesetzt hat. (…) Natürlich gibt es noch viele Dinge, an denen sie arbeiten muss, aber Kim ist jung und sehr ehrgeizig. Von daher war unser Wunsch klar und wir freuen uns, dass sie ihren Vertrag bei uns verlängert hat.“

Vom Können überzeugt

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik ergänzt: „Kim Sindermann ist ein sehr gutes Beispiel für die gelebte Einbindung von Nachwuchsspielerinnen in den Erstligabereich bei der SGS Essen. (…) Wir sind überzeugt von ihrem Können und freuen uns, dass Kim gemeinsam mit uns den nächsten Schritt auf ihrem Weg gehen wird.“

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei