SC Freiburg verpflichtet Stefanie Sanders

15

Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg verpflichtet zum 1. Januar 2019 U20-Nationalspielerin Stefanie Antonia Sanders, die aus den USA in den Breisgau wechselt.

Logo des SC Freiburg
Logo des SC Freiburg © SC Freiburg

Die 19-Jährige, die seit Juli 2017 für UCF Knights spielt, durchlief sämtliche Juniorennationalmannschaften des DFB seit der U15 und kommt in 43 Einsätzen auf 38 Treffer. Für Werder Bremen erzielte sie in 40 Pflichtspielen in der Frauenfußball-Bundesliga, der Zweiten Bundesliga Nord und dem DFB-Pokal 24 Tore.

Wunsch auf Rückkehr nach Deutschland

„Ich möchte gerne wieder in Deutschland Fußball spielen und sehe beim Sport-Club eine große Chance, in einer Spitzenmannschaft zu spielen, die viel mit jungen Spielerinnen arbeitet“, erklärt Sanders. „Ich will mich in Freiburg weiter entwickeln und der Mannschaft helfen, sich für internationale Aufgaben zu empfehlen.“

Kompromiss eingegangen

SC-Trainer Jens Scheuer meint: „Stefanie Sanders ist uns bereits vor zwei Jahren bei den Spielen gegen Werder Bremen aufgefallen. Wir waren von ihren Fähigkeiten direkt begeistert. Sie bringt Eigenschaften mit, die wir so in unserem Kader bisher nicht haben. Sie ist eine sehr abschlussstarke Angreiferin, die eine große Dynamik mitbringt. Natürlich hätten wir sie gerne bereits zu Beginn der neuen Saison bei uns gehabt, bei einer Spielerin ihrer Klasse muss man aber manchmal Kompromisse eingehen, um sie zu bekommen.“

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 28.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

15 KOMMENTARE

  1. So langsam bekommt das Team für die neue Saison der SCF Frauen ein Gesicht.Ich hoffe aber,dass das Team noch mit einer erfahrenen Spielerin verstärkt wird.Nur mit Talenten wird es schwierig sich in den Top Vier fest zu setzen.

    Auffallend ist jedoch,immer mehr Spielerinnen sprechen von Titeln und internationaler Platzierung,jetzt auch Frau Sanders als Neuzugang.Demnach muss das auch intern ein ins Auge gefasstes Ziel sein das man nach außen aber nicht so deutlich kommuniziert.

  2. Sehr gute Verpflichtung!

    Übrigens: S.Sanders kommt von dem College-Team, für das auch L.Petermann aktiv war, bevor sie nach Freiburg wechselte. Wenn das mal kein gutes Omen ist! 😉

  3. @FFFan
    Willst Du uns damit sagen, dass Sanders in 2 1/2 Jahren zu Turbine wechselt? Oder welches Omen bemühst Du?

  4. kompliment an birgit bauer und die übrigen verantwortlichen. stefanie ist eins der größten talente die ich in dem alter gesehen hatte. leider wurde sie durch eine schwere verletzung zurückgeworfen und ging dann in die usa.wir erden noch viel positives von ihr hören!

  5. Wow, eine Traumnachricht! Sanders ist neben Schüller das größte Stürmertalent Deutschlands! Es wird interessant sein, wie sie mit ihren Altersgenossen harmonieren wird! Stimme aber auch zu, dass die ein oder andere erfahrene Spielerin nicht schlecht wäre.

  6. wenn S.Sanders das größte deutsche Stumrmtalent sein soll, lach ich mich tot.
    da fallen mir viel talentiertere (offensiv)spielerinnen zu hauf ein. fuso, berning, oberdorf, haas usw.

  7. Bin mir sehr, sehr sicher, dass die ein oder andere erfahrene Spielerin noch kommen wird. Unter anderem jemand aus München. Die Transferverbindungen Freiburg-München müssen ja nicht nur einseitig sein 😉

  8. @FFFan:
    als lena petermann aus den usa zurück kam wurde erstmal wegen „fehlender“ leistungen dauerhaft auf sie eingehackt. von „fach“menschen, die von 20jährigen spielerinnen, nach wechsel auf einen anderen kontinent, sofortige weltklasseleistungen erwarten.
    eher schlechtes omen…

  9. Sanders ist sicherlich eines (von vielen!) Talenten – nicht weniger, aber eben auch nicht mehr -, durchaus torgefährlich, aber m. E. technisch noch etwas limitiert, mitunter etwas unbeweglich (sicherlich auch ihrer Körpergröße geschuldet) und in der Vergangenheit auch schon mal dadurch aufgefallen, dass sie a) mitunter zu eigensinnig spielt und b) ihre Motivation (zu sehen an der Lauffreude) während eines Spiels rapide den Bach runtergehen kann, wenn sie dann eben mal nicht trifft. Auf der anderen Seite dürfte ihr der USA-Aufenthalt sehr gut getan haben, da die Amis im Frauenfußball traditionell sehr viel Wert auf Athlethik und Laufbereitschaft legen.

  10. holly, sei mir bitte nicht böse, aber du schreibst über eine spielerin, die du mit sicherheit noch nie hast spielen sehen. ich begleite ihren weg schon seit jahren. also halte dich mich solchen kommentaren bitte zurück. das ist nicht deine liga!

  11. @ HierkönnteihreWerbungstehen

    Gegen Lena Lotzen,die gut mit Clara Schöne befreundet ist oder eine Rückkehr von Melanie Leupholz hätte ich definitiv keine Einwände.

    Aber was macht Dich so sicher dass sich eine Spielerin des FCB dem SC Freiburg anschliesst ?

    @ holly

    Klara Bühl ist ja auch nicht gerade eine Graupe.

  12. @ Pauline:
    „als lena petermann aus den usa zurück kam wurde erstmal wegen „fehlender“ leistungen dauerhaft auf sie eingehackt.“

    Von mir bestimmt nicht. Und von den SC-Fans sicherlich auch nicht.

  13. junge Spielerin mit sehr viel Potential. So könnte man es auch schreiben und dann abwarten bis sie hier ist.

  14. Wisser ich habe als norddeutscher ss auch oft genug spielen gesehen im verein sowie in der u n11. Anscheinend kennst du nicht die Qualitäten der von mir auf geführten Spielerinnen oder siehst ss zu sehr durch die vereinsbrille.

    Klausi darum ja das usw

Comments are closed.