Frauen-Bundesliga: Bayern patzt, Potsdam holt auf

30

Nach dem 17. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga darf sich der 1. FFC Turbine Potsdam wieder Hoffnungen auf die Teilnahme an der UEFA Women´s Champions League machen. Die Potsdamerinnen gewannen den Klassiker beim 1. FFC Frankfurt und profitierten vom Patzer Bayern Münchens gegen den FF USV Jena.

Svenja Huth erzielt für Turbine Potsdam den Siegtreffer beim 1. FFC Frankfurt
Svenja Huth lässt mit ihrem Siegtreffer in Frankfurt Turbine von der Champions League träumen © imago / foto2press

Huth lässt Potsdam von der Champions League träumen

Svenja Huth sorgte mit ihrem Treffer (51.) vor 1.610 Zuschauern im Stadion am Brentanobad für einen verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg der Gäste. Viktoria Schwalm hatte nach einem Dribbling mit einem perfekten Pass die Vorarbeit geleistet. Bereits am vergangenen Mittwoch hatte Huth ihr Team mit einem sehenswerten Freistoß zum Erfolg gegen den SC Freiburg geschossen.

Jena erkämpft Punkt in München

Die Potsdamerinnen haben durch den Erfolg in Frankfurt als Tabellenvierter nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenplatz zwei, der zur Teilnahme an der UEFA Women´s Champions League berechtigt. Denn der FC Bayern München leistete sich mit einem torlosen 0:0-Remis gegen das aufopferungsvoll kämpfende Schlusslicht FF USV Jena vor 433 Zuschauern im Grünwalder Stadion einen unerwarteten Ausrutscher.

Links zur Frauenfußball-Bundesliga


Tabelle
Spielplan
Transfers
Tippspiel
Live in TV/Stream

Magull kommt von der Bank und trifft

Der SC Freiburg festigte seine Champions-League-Ambitionen mit einem 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg bei der TSG 1899 Hoffenheim. Freiburgs Trainer Jens Scheuer ließ vor 1.220 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Stadion seine beiden zum Saisonende wechselnden Nationalspielerinnen Lina Magull und Lena Petermann zunächst auf der Bank schmoren. Nur elf Minuten nach ihrer Einwechslung war es dann Magull, die den Erfolg perfekt machte (67.).

Essen dreht Partie gegen Duisburg

Die SGS Essen kam vor 1.415 Zuschauern im Stadion Essen im Revierderby gegen den MSV Duisburg nach 0:1-Rückstand zu einem 3:1 (2:1)-Erfolg. Kathleen Radtke brachte die Duisburgerinnen früh in Führung (5.). Doch die beiden Nationalspielerinnen Linda Dallmann (9.) und Lea Schüller (15.) rückten die Verhältnisse schnell wieder gerade. Trotz der Gelb-Roten Karte gegen Jacqueline Klasen (55.) gelang den Gastgeberinnen in Unterzahl sogar noch ein dritter Treffer durch Turid Knaak (67.).

Nächste Klatsche für den 1. FC Köln

Der 1. FC Köln kam gegen den SC Sand vor 425 Zuschauern im Südstadion beim 0:6 (0:2) zum wiederholten Male in dieser Saison unter die Räder. Nina Burger sorgte mit einem Doppelschlag (8., 9.) für die frühe Vorentscheidung. Nach der Pause waren Anne van Bonn (54.), Milena Nikolić (67.), Sylvia Arnold (85.) und erneut Burger (90.+5) erfolgreich.

Bremen gegen Wolfsburg erst Anfang Mai

Die Partie zwischen dem SV Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg wird wegen der Teilnahme der Wolfsburgerinnen am Halbfinale der UEFA Women´s Champions League erst am Mittwoch, 2. Mai, 17 Uhr, ausgetragen. Der VfL Wolfsburg ist mit zwei Punkten Vorsprung Tabellenführer, hat aber zwei Spiele weniger ausgetragen und somit eine komfortable Ausgangsposition im Kampf um den Meistertitel.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

30
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
26 Kommentar-Themen
4 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
17 Kommentatoren
Markus JuchementhusioFFFanHelmutFan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
micky
micky

Nicht der Sieg der Turbinen war heute das Entscheidende für mich (wenngleich natürlich ungeheuer wichtig), vielmehr war es das WIE des Turbinespiels. Kein Niederkämpfen des Gegners wie in vergangenen Zeiten, sondern ein NIEDERSPIELEN !!!. Der Sieg gegen Freiburg am vergangenen Mittwoch hat irgendwie ein Selbstwertgefühl freigelegt, dass in früheren Spielen so nicht zu erkennen war. Die Turbinen sprühten förmlich vor SPIELfreude. Allen voran unsere Kapitänin Lia Wälti (Hirn, Motor, Dreh- und Angelpunkt des Turbinespiels! und natürlich Svenni Huth. Reihenweise überrannte sie ihre Gegnerinnen und konnte, wenn sie von rechts außen kam, immer wieder den Ball ins Sturmcentrum spielen. Alle anderen… Weiterlesen »

balea
balea

Bravo Jena!

Detlef
Detlef

Ein gutes Spiel von TURBINE heute in Frankfurt!!! Wir erarbeiteten uns einige sehr gute Möglichkeiten, die aber entweder am Aluminium, oder an der starken BRY HEABERLIN scheiterten!!! Dabei war unser Spiel sehr rechtslastig, vor allem natürlich über die starke SVENJA HUTH!!! Mit noch mehr Präzision in den Zuspielen aus dem zentralen Mittelfeld, auch auf unsere anderen Stürmerinnen, würde bei unser eher schwachen Torausbeute am Ende noch mehr Zählbares herausspringen!!! Am Ende waren die Auswirkungen der englischen Woche sehr deutlich zu sehen!!! Einige Potsdamerinnen gingen heute klar erkennbar über ihr Limit hinaus!!! TURBINE hätte in Halbzeit Eins schon alles klar machen… Weiterlesen »

JK
JK

Da haben sich die Bayern wohl verzockt…Scheint, als wurde Jena unterschätzt. Oder warum saßen Behringer und die formstarke Rolser zunächst draußen? Leupolz erst gar nicht im Kader (oder ist sie verletzt? Habe diesbezüglich nichts gelesen)…

Webcam
Webcam

Während WOB in Chelsea mit 3:1 in Chelsea fast schon das CL-Finale klarmacht, kann Bayern gegen Jena kein Tor machen und verliert an Boden …
Wenn WOB seine beiden Nachholspiele gewinnt, sind es 8 Punkte Vorsprung, dann wird es langweilig in der Liga …

Bleibt für die Bayernfrauen nur das Pokalfinale, während WOB noch vom Triple träumen darf – zumal Lyon in ManCity mit dem Ergebnis 0:0 jedenfalls keinen überragenden Eindruck hinterlassen hat.

Aber vielleicht kommt ja noch alles anders …

Pauline Leon
Pauline Leon

nur kurz; ich möchte die zweiten ligen erwähnen, solange es sie noch gibt. da hat offensichtlich aber potsdam gepatzt. die absteiger werden mehr. köln2, andernach und niederkirchen aus süd und hohen neuendorf, herford, henstedt-ulzburg und jahn delmenhorst aus nord müssen abtreten. machts gut! (ohne gewähr natürlich) aber bisher nur eine zweite von sieben! angetretenen… (und was ist, wenn der ff usv jena aus liga eins absteigt und jena2 den klassenerhalt schafft??) leverkusen hat den ersten von 4 matchbällen zum direkten wiederaufstieg vergeigt. mässige offensivleistungen gegen eine stabile und engagierte schott mainz-abwehr brachten nichts zustande. die nervosität war zu erkennen. nichts… Weiterlesen »

SCF Klausi
SCF Klausi

Ich habe das Spiel Hoffenheim gegen Freiburg nur über Liveticker verfolgt.Als ich die Startaufstellung der SC Frauen gesehen habe war ich doch etwas überrascht und fragte mich ob Jens Scheuer schon das Team für nächste Saison einspielt,da ausser der Verletzten Laura Benkarth auch noch Lina Magull und Lena Petermann in der Startaufstellung fehlten.

Hier die Spielberichte aus Freiburg und Hoffenheim :

https://www.scfreiburg.com/scoresheet/sport-club-gewinnt-badisches-derby-hoffenheim

https://www.achtzehn99.de/aktuelles/ueberblick/dritte-niederlage-im-dritten-freiburg-duell/

Noch überraschter war ich,als ich das Ergebnis aus München sah.Das wird noch mal richtig spannend im Kampf um den zweiten CL Platz.

Witzfigur
Witzfigur

Die guten Möglichkeiten, die Turbine heute in Frankfurt herausgespielt hatte, waren sehr zahlreich, aber das daraus keine Tore wurden, war mehrheitlich dem Versagen der Spielerinnen und weniger dem Aluminium und der Torfrau „zu verdanken“. Auch die Defensive hat mich erneut nicht überzeugt, entstanden doch einige Chancen, die z.B. die junge Pawollek in der 33.min. hätte auch einnetzen müssen. Dann wäre u.U. das Spiel anders verlaufen. Ziemlich viel an Konfusität in der Innenverteidigung bei einigen Strafraumszenen begünstigt auch von einem Schmitz-Klops, die den Ball verfehlt, sorgten doch für einiges Kopfschütteln. Anlaß dafür war ganz besonders die Riesenchance kurz vor Schluß, wo… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Die SGS Essen hat in einem sehr abwechslungsreichen Revierderby vor der ansehnlichen Kulisse von 1.415 Zuschauern trotz Unterzahl nach Jacqueline Klasens gelb-roter Karte den MSV Duisburg verdient mit 3:1 besiegt. Zwar ging Duisburg durch einen schön verwandelten 20m-Freistoß von „Paula“ Radtke früh in Führung, doch Essen wirkte keineswegs geschockt, sondern nutzte seine ersten beiden Torchancen gnadenlos effektiv. Zunächst traf Dallmann, die wegen einer leichten Verletzung bei der Niederlage in Hoffenheim pausieren mußte, nach einem bösen Duisburger Abwehrschnitzer und anschließend verwertete Schüller ein punktgenaues Zuspiel von Dallmann. Im weiteren Verlauf hatte Essen mehr Spielanteile, aber nur ein Knaller von Ioannidou, den… Weiterlesen »

FrankE
FrankE

Ein riesen Glückwunsch an Jena! Als Turbinefan bin ich doppelt erfreut, vor allem für Jena die damit ein klares Lebenszeichen gesendet haben. Nun kann man am nächsten Wochenende mit gestärktem Selbstbewustsein zu Hause gegen Köln antreten. Das wird ein sehr wichtiges und spannendes Spiel. Bei Frankfurt gegen Turbine fiel mir auf dass die erfahren Spielerinnen gestern klar Verantwortung übernommen haben. Lia trieb das Spiel an, schoß auch mal, vor allem aber zeigte sie den anderen klar was zu tun war und gab deutliche Anweisungen dazu. Zusammen mit Svenja war sie das Vorbild auf dem Platz an dem sich der Rest… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@Witzfigur, Der Unterschied liegt darin, daß Du eher negativ veranlagt bist!!! Konstruktive Kritik ist OK, aber bei Dir kommt das immer nur so rüber, als suchtest Du geradezu das Haar in der Suppe!!! Nach dem Spiel gestern kam ein Frankfurt-Fan zu mir, und hat mich zu unser tollen Abwehr beglückwünscht!!! Natürlich war sie auch gestern nicht völlig fehlerfrei!!! Aber LISA SCHMITZ mußte auch gestern nicht wirklich ernsthaft eingreifen!!! Wenn man gestern das CL Spiel in London gesehen hat, wieviel Platz die Wölfinnen dort gehabt haben, und das dann mit dem Ligaspiel gegen TURBINE vergleicht, dann war unsere Abwehr um Klassen… Weiterlesen »

Witzfigur
Witzfigur

@Detlef Obgleich ich nicht im Mindesten daran interessiert bin, mir Dir ähnlich wie Du mit holly völlig überflüssige, endlose Dispute über Nichts in aller Öffentlichkeit auszutragen, kann ich nicht umhin, auf Deinen pauschalen Rundumschlag gegen mich einmalig zu reagieren! In meinem FF-Dasein gibt es, auch wenn Du das sicher nicht wahrhaben willst, Grautöne und eben nicht nur schwarz weiß! Aber ich bin keiner, der nach Grottenkicks bei einem knapp gewonnenem Klassiker im puren Freudentaumel sämtliche Klarheit am Biertisch läßt. Und Dir wird vermutlich auch entgangen sein, dass der imaginäre Frankfurt-Fan einen Schuß Sarkasmus in seiner Aussage hatte, aus Ärger über… Weiterlesen »

Austria-Fan
Austria-Fan

@Markus
Ich muss da leider Witzfigur Recht geben!
Im Video, das auf der Vfl-Seite zu sehen ist, da lautet die entsprechende Einblendung so wie er es schrieb und bei genauem Hinsehen, kann man das so auch bestätigen!

Witzfigur
Witzfigur

Na ja, es kann sich ja Jeder (https://www.vfl-wolfsburg.de/info/frauen.html) seine eigene Meinung bilden, und er wäre auch nicht die 1. Falschinterpretation seitens der UEFA.

shane
shane

rainer fussgaenger (der vor ort in kingsmeadow war) schreibt auf seinem schwedenfussballblog, dass mjelde nach dem spiel (ihm gegenueber?) sagte, sie waere in der tat vermutlich die letzte gewesen, die am ball war. auch wenn die uefa anderer meinung ist.

https://damfotbollblog.wordpress.com/2018/04/22/20942/

bale
bale

es wäre gut,wenn es Melde gewesen ist,weil die milly hat schon sehr viele Eigentore gemacht ist genug.

SCF Klausi
SCF Klausi
SCF Klausi
SCF Klausi

https://tv.dfb.de/video/highlights-1899-hoffenheim-vs-sc-freiburg/21419/

Die Szene im Video,kurz nach dem Schlusspfiff charakterisiert den Spielverlauf wohl am besten.Während die Freiburger Spielerinnen noch frisch über den Platz liefen lagen die Hoffenheimer am Boden und pumpten wie die Maikäfer.

Auch ohne Magull,Simon und Petermann zogen die Freiburgerinnen ein kombinations- und passsicheres Spiel auf und ließen Ball und Gegner laufen.

Helmut
Helmut

Mein Eindruck zum Spiel in München. Der FCB beherrschte 90 Minuten das Spiel mit folgenden Systemen: Vogelwild und Ratlos je nach Bedarf. Ab der 75. Min kam dann noch das System Brechstange hinzu. Ein Spiel das eine große Farbenvielfalt in meinem Gesicht hervor rief. Selbst der an sich zurückhaltende Günther Däbritz war einem Herzinfarkt sehr nahe. Er hatte das Bedürfnis, wie ich auch, einigen Spielerrinnen, inkl. seiner Tochter, einen Tritt in den Allwertesten zu versetzen. Eigentlich hätte ich erwartet das sich die Spielerinnen, die sonst auf der Bank sitzen, besonders zeigen. Das war leider nicht so. Eine Vonkova kann keine… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

@ Witzfigur:
„…und er wäre auch nicht die 1. Falschinterpretation seitens der UEFA.“

Was erlauben ‚Witzfigur‘? Wenn die UEFA sagt, dass das Bright war mit dem Eigentor, dann ist das so!
Was die UEFA, die FIFA oder der DFB sagen, ist immer so. 😉