Frauen-Bundesliga: So lief der 16. Spieltag

54

Am 16. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg mit einem Sieg beim 1. FFC Turbine Potsdams einen wichtigen Dreier im Titelkampf gelandet. Der MSV Duisburg setzte mit dem dritten Heimsieg in Folge ein kräftiges Zeichen im Abstiegskampf.

Logo der Frauenfußball-Bundesliga
Logo der Frauenfußball-Bundesliga © DFB

Die Wolfsburgerinnen setzten sich vor 1.366 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion, darunter Bundestrainer Horst Hrubesch, in einer umkämpften Partie mit 1:0 (0:0) durch. Caroline Graham Hansen erzielten mit einem platzierten Aufsetzer den einzigen Treffer der Partie (65.). Für die Gastgeberinnen war es die erste Saisonniederlage.

Duisburg weiter heimstark

Der MSV Duisburg hat seinen positiven Trend fortgesetzt und das dritte Heimspiel in Folge gewonnen. Gegen den 1. FFC Frankfurt gab es vor 441 Zuschauern im PCC-Stadion von Homberg einen 2:0 (1:0)-Erfolg.

Links zur Frauenfußball-Bundesliga


Tabelle
Spielplan
Transfers
Tippspiel
Live in TV/Stream

Anonma trifft doppelt

Winter-Neuzugang Genoveva Anonma traf doppelt (44., 58.). Die Gäste mussten nach der Roten Karte gegen Torhüterin Desirée Schumann (24.) lange Zeit mit einer Spielerin weniger auf dem Platz auskommen.

Bayern souverän

Der FC Bayern München kam vor 1.182 Zuschauern im ORSAY-Stadion zu einem souveränen 4:0 (1:0)-Auswärtssieg beim SC Sand. Fridolina Rolfö brachte die Münchenerinnen nach Vorarbeit von Sarah Däbritz früh in Führung (6.), Däbritz scheiterte kurz darauf von der Strafraumgrenze nur an der Latte (15.). Kurz vor der Pause musste Sands Johanna Tietge nach einem Foul von Jill Roord mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden.

Viele Chancen, späte Tore

Die eingewechselte Mandy Islacker sorgte für die Vorentscheidung (69.), Kristin Demann (90.) und Carina Wenninger (90.+3) schraubten das Ergebnis spät in die Höhe. Wenninger meinte nach der Partie: „Wir haben uns viele Chancen erarbeitet, den SC Sand nie wirklich ins Spiel kommen lassen und verdient gewonnen.“

Knaak sichert Essen-Sieg

Die SGS Essen kam vor 279 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld zu einem 1:0 (0:0)-Sieg beim FF USV Jena. Den Siegtreffer der Gäste erzielte Turid Knaak in den Schlussminuten (85.).

Köln überrascht, Freiburg souverän

Bereits am Donnerstag gewann der 1. FC Köln mit 1:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim, am Samstag siegte der SC Freiburg mit 3:0 beim SV Werder Bremen.

Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

54
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
53 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
21 Kommentatoren
Pauline LeonFFFanZaunreiterFan2Altwolf Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
balea
balea

Schade, eine sehr bedauerliche und im Grunde unverdiente Niederlage der Turbinen. Bis zum Tor habe ich Potsdam stärker gesehen, die Pech hatten und ihre Hochkaräter mal wieder nicht reinmachten. Am Ende gingen bes den jungen Spielerinnen (Gasper und Ehegötz) erkennbar die Puste aus und auch Elsig war nie 100%ig fit. WOB wie immer mit Schauspielerin Popp und auch Maritz. Ich werde mich mit diesen Dauerunsportlichkeiten nicht mehr anfreunden geschweige denn abfinden. Deswegen drücke ich mal Essen im DFB Pokal und Chelsea ganz fest die Daumen.

enthusio
enthusio

In Duisburg erlebte man heute, wie eine Mannschaft unter einem neuen Trainer richtig aufgeblüht ist und sich mit einer rundum guten Leistung verdient drei Punkte im Abstiegskampf gesichert hat. Die ersten Minuten gehörten den Frankfurterinnen, die sofort das Heft in die Hand nahmen und das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte verlagerten. Torchancen ergaben sich daraus allerdings nicht. Im Gegenteil, der erste vielversprechende Angriff gehörte Duisburg, aber Yvonne Zielinski setzte ihren Heber nach einer über links hereingeschlagenen Flanke knapp neben das Tor. Auch Rieke Dieckmann verfehlte mit der zweiten Offensivaktion das Tor. Die dickste Chance hatte dann Genoveva Anonma, die aus… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Turid Knaak scheint die erneute Berufung in die Natio zu beflügeln,
das wichtige Essener Siegtor in Jena ist ihr zu verdanken.

Leider gibt es aber auch Gerüchte, dass Arsenal neben Tabea Kemme und Lia Wälti auch Viktoria Schnaderbeck und vor allem Linda Dallmann an der Angel hat.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/frauen-bundesliga-vfl-wolfsburg-bei-den-unbesiegbaren/

Gerd karl
Gerd karl

Linda Dallmann sollte nicht zu Chelsea wechseln, sie sollte zum VfL Wolfsburg gehen.

Der VfL Wolfsburg hat durch seinen Kampfgeist das Spiel gegen Turbine gewonnen,und durch eine Spielstarke Alex Popp die überall zufinden war.
Auch Ella Masar hat sehr gut gespielt,eine Kampfstarke Bereicherung.
Ein Siegtor von der tollen Caro Hansen hat gereicht.

never-rest
never-rest

Wie sagt man so schön, ein intensives oder kampfbetontes Spiel auf dem Potsdamer Acker. Leider war die Begegnung nur selten hochklassig. Das Tor von Caro Hansen gehörte eindeutig zu deiesen wenigen Momenten. Die vielen unbedrängt geschlagenen Fehlpässe auf beide Seiten finde ich für zwei deutsche FF-Spitzenteams doch etwas dürftig, schlechte Platzverhälntisse hin oder her. Der Sieg von WOB war jedenfalls nicht unverdient, wenngleich etwas schmeichelhaft. Über weite Strecken war das Spiel recht ausgeglichen. Das ewige Lamento von einigen wenigen Turbine Fans über die angeblichen „Dauerunsportlichkeiten“ bestimmter Wölfinnen (sie oben @balea) finde ich übrigens ärgerlich. Gerne wird übersehen, dass auch die… Weiterlesen »

Fan
Fan

@balea,
du bist wohl ein Bruder von Fan2 bzw. Sheldon. Muß Hass und Neid schön sein?!

Detlef
Detlef

Wer seine wenigen Chancen nicht verwerten kann, der darf sich nicht wundern, wenn am Ende vorne die Null steht!!! TURBINE hat sicher nicht schlecht gespielt, war heute sogar besser als in Hinspiel, wo wir lange nur hinterhergelaufen sind!!! Was fehlte war halt eine Vollstreckerin wie TABBI, und vielleicht auch etwas Glück!!! Wolfsburg sah zumindest nicht wie der große Favorit aus!!! Für eine europäische Spitzenmannschaft kamen sie doch recht bieder rüber!!! Der größte Vorteil war ihre Abgezocktheit und Cleverness!!! Daran haperte es bei vielen TURBINEN noch, denn sie schienen im Fach „voller Körpereinsatz“ nicht richtig aufgepasst zu haben!!! Der korrekte Einsatz… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

Bei nicht gerade idealen Witterungsbedingungen, jedoch noch bespielbarem Platz, hatte Turbine sicherlich den besseren Start, da sie aggressiver,spritziger u. insbes. sehr eng an ihren Gegenspielerinnen dran waren, so daß WOB keinen Spielrhythmus fand und sich dann auch im Verlauf immer mehr auf ein Kampfspiel einließ und dadurch auch die spielerische Linie nicht in ihr Spiel bringen konnten. Die Art und Weise wie Turbine spielte, ließ die Wölfinnen auch eher ein wenig hektisch werden und so war es wenig verwunderlich, das der technische Fußball mit Kombinationen heute keine Berücksichtigung fand. Gerade auch bei den wichtigen spielbestimmenden Positionen WOBs, waren die Turbinen… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

@balea Wenn man deinen Kommentar bezüglich A.Popp liest, dann musst Du den schon vor dem Spiel geschrieben haben. Das Alex für dich ein „rotes Tuch“ ist, ist aus früheren Zeiten hinreichend bekannt. Ja, sie hat früher , insbes. wenn sie mit d. eigenen Leistung unzufrieden war, auch immer mal wieder „theatralisch“ agiert, aber beim heutigen Spiel von Schauspielerei und gar von „Dauerunsportlichkeit“ zu reden und das dann auch noch auf e. N.Maritz zu erweitern, ist mir nach dem Spiel live im Karli u. im Nachgang bei DFB-TV schleierhaft. Wenn Du solche Statements abgibst, dann beschreibe doch mal die Szenen, wo… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@Altwolf, Die Szene von Alex Popp, als sie ihren Ellenbogen von hinten ins Genick von SARAH ZADRAZIL schlug, war mindestens gelb würdig!!! Sie ist wahrscheinlich die beste Kopfballspielerin dieses Landes, aber solche Unsportlichkeiten gehören leider immer wieder fest in ihr Repertoire!!! Und das passiert dann auch nicht aus Versehen, wenn man mit dem Ellenbogen voraus in die Gegenspielerin springt!!! Wenn so etwas dann immer wieder als „internationale Härte“ oder noch schlimmer als „internationale Erfahrung“ verharmlost wird, und dann auch nicht entsprechend bestraft wird, dann verliere ich irgendwann den Spaß an diesem Sport!!! Bei der Szene von Blässe, als sie AIGBOGUN… Weiterlesen »

OrbisJack
OrbisJack

About 630 on Wednesday, 1300 today (about half of them Wolfsburg fans) think everyone likes to ignore the more significant numbers because it’s easier to pretend all is well. 1300 used to be an attendance at Turbine when they played teams like Cloppenburg not for one of the so-called ‚Spitzenspiele‘. Was a time when this game would attract 3,500 and somr dared to imagine the money Wolfsburg and Bayern were bringing to the league would push the league average up, the ‚rising tide lifts all boats‘ nonsense. Attendances do not matter to those funded by a cheque from the men’s… Weiterlesen »

balea
balea

Weil ich mehrfach angesprochen wurde: Popp spielt immer mit sehr viel Körpereinsatz, soweit ok. Ich erinnere aber eine Szene mit Kopfballeinsatz im Mittelfeld, die eine Behandlungspause (ich glaube von Zadrazil) nach sich zog und eine Ansprache der Schiri, die sie deutlich nicht akzeptierte – anderseits eine andere Szene, wo sie hinfällt und den eh schon geschundenen „Acker“ vor lauter Verzweifelung nochmal ordentlich durchwühlt. Das zusammen genommen ist einfach lächerlich und nervig. Maritz habe ich erwähnt, weil sie 5 Meter vor mir eine perfekte Schwalbe hingelegt hat und anschliessend ebenfalls nichts besseres zu tun hatte als ebenfalls langatmig zu lamentieren. Wenn… Weiterlesen »

balea
balea

Turbine TV hat die „Popp – Szene“ festgehalten: https://www.youtube.com/watch?v=Eb20BNjz0aQ Ein sportliches Verhalten von Popp wäre es gewesen, kurz zu Zadrazil zu gehen und ihr einen entschuldigenden Klaps zu geben – was sie tut ist dagegen schlicht unsportlich. Aber typisch. Wenn ich sowas kritisiere (gerade weil es kein Einzefall ist) und deswegen beschimpft werde – danke dafür. Interessant, dass der Kommentator bei DFB – TV das vermeintliche Handspiel von Huth in Minute 1 als Fehlentscheidung beurteilte und um einige Leser zu ärgern lege ich noch nach und bezweifele, dass die Entscheidung zur Ecke, die am Ende zum 0:1 führte richtig war,… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Das Spitzenspiel zwischen Turbine Potsdam und dem VfL Wolfsburg bot Spannung bis zum Schluss. Leider wurde wenig Fußball gespielt. Härte war Trumpf. Und der unebene Platz, der mehr einem Kartoffelacker glich, erschwerte eine technisch gepflegte Spielweise zusätzlich. Insgesamt ein enttäuschender Nachmittag in Babelsberg.

Volker
Volker

Zum Thema Pop: Sie ist zum Kopfball gestiegen aber auch mit angelegtem Ellenbogen in die Gegnerin. Gelb vorbelastet ist das schon reichlich unbedacht zumal Sie auch eine Verletzung dabei in kauf genommen hat. Absicht kann man ihr nicht unterstellen aber gefährliches Spiel und mit einer Verwarnung muss Sie in rechnen. Schließlich wurde Sarah Zadrazil verletzt glücklicherweise endete es nur mit Nasenbluten. Das „beschweren“ von Pop hätte bei einer anderen Schiedsrichterin auch für eine rote Karte gereicht. So gesehen kann ich balea verstehen. Nochmal die Verwarnung war richtig! und angemessen.Das Verhalten von Pop war es nicht!

strike
strike

in dem Spiel hätte es eine rote Karte geben müssen. Bässe zieht und zerrt an den Haaren der Potsdammerin. Ansonsten harte Spielweise beider Teams, dass kennt man ja aus den Duellen.

Ein Unentschieden wäre aufgrund der ersten Halbzeit auch ok gewesen.

enthusio
enthusio

@strike: „Ein Unentschieden wäre aufgrund der ersten Halbzeit auch ok gewesen.“ Das hat – wegen des Spielverlaufs in der 2. Halbzeit – nicht nur der sympathisch unaufgeregte und äußerst faire Verlierer Matthias Rudolph ganz anders gesehen. @FFFan: „Insgesamt ein enttäuschender Nachmittag in Babelsberg.“ Tatsächlich ? Es war ein kampfbetontes Spiel von beiden Mannschaften, wie man es erwarten konnte. Potsdam ist nun mal eine sehr starke Mannschaft und gegen Wolfsburg immer hochmotiviert. Es gab zwar wenig Torchancen auf beiden Seiten, aber letztlich hat Wolfsburg die harte Nuß Potsdam durch das schöne Tor Graham Hansens geknackt. Potsdam ist auf jeden Fall beser… Weiterlesen »

Fan2
Fan2

Das sogenannte Spitzenspiel lässt sich in zwei Sätzen zusammenfassen: 1. Popp hat mal wieder bewiesen, dass sie den Titel „Unsportlichste Fußballerin Deutachlands“ zurecht trägt. Sie sollte es mal beim Wrestling versuchen, da kann man es mit Ellenbogen und Schauspielgeschick ja bekanntlich weit bringen. 2. Ansonsten lässt sich alles, was man über das Spiel wissen muss, in einer Zahl zusammenfassen: 1366 Zuschauer! Tja, auch in Babelsberg scheint es mittlerweile deutlich interessanteres Osternachmittagsprogramm zu geben als eines der ehemaligen Topspiele der Liga. Wen wundert’s bei nem Spiel, bei dem man mittlerweile sich auf 0:0 bzw. 1:0 tippen kann! Achso, Horst Hrubesch war… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

@balea Was die Bewertung der Leistungsstärke zwischen Elsig u.Kiwic betrifft magst du, insbes. auch unter Berücksichtigung d. 2.HZ Recht haben, da hat Kiwic sehr gut gegen Harder gestanden. Auch Dank für den Link zu Turbine TV mit sehr objektiven Kommentaren. Dabei hat sich auch niemand über e. überhartes Spiel o. unsportlichem Verhalten seitens d. Wölfinnen beschwert. Sicher geht A.Popp mit Tempo u. sehr viel Körpereinsatz beim Hochspringen zum Ball, aber die Verletzung v. S.Zadrazil kam nicht durch e. Ellenbogenschlag zustande (wäre auch sonst mit Gelb von d. Schiri bedacht worden), sondern sie ist beim Fallen mit d. Gesicht auf d.… Weiterlesen »

SCF Klausi
SCF Klausi

Zum Glück für manche Trainer das nun die Länderspielpause kommt,damit sich manche angeschlagene Spielerinnen regenerieren können.

Freiburg reist mit zwei angeschlagenen Spielerinnen nach Bremen damit der Kader überhaupt vollzählig ist und tritt die Heimreise mit einer dritten verletzten Spielerin an,in Potsdam spielt Elsig mit einer Verletzung fast durch und reist zur N11.Das ist aus meiner Sicht ein Unding.

Bleibt nur zu Hoffen dass sich während den Länderspielen nicht noch mehr Spielerinnen verletzen und langfristig ausfallen.

@ Detlef

Schau bitte mal bei Kathy Hendrich vorbei.Dort findest Du eine Antwort auf eine Frage.