MSV Duisburg entlässt Trainer Christian Franz-Pohlmann

Von am 14. Februar 2018 – 17.51 Uhr 10 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist MSV Duisburg hat seinen Trainer Christian Franz-Pohlmann mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

MSV Duisburgs ehemaliger Trainer Christian Franz-Pohlmann an der Seitenlinie

Christian Franz-Pohlmann in seinem letzten Spiel als Trainer des MSV Duisburg ©️ Holger Peterlein

„Leider haben auch die beiden Nachholspiele in diesem Jahr keine Zähler gebracht“, erklärt MSV-Geschäftsführer Peter Mohnhaupt den Entschluss, der gemeinsam mit dem Vorstand getroffen worden ist.

Anzeige

Für alle bitter

„Es ist schade, denn Christian hat sich weit über seine eigentliche Aufgabe als Trainer für den Frauenfußball beim MSV und seine Strukturen engagiert. Es ist für uns alle bitter, dass dieser Einsatz nicht mit dem erhofften und notwendigen sportlichen Erfolg gekrönt worden ist.“

Links zur Frauenfußball-Bundesliga


Tabelle
Spielplan
Transfers
Tippspiel
Live in TV/Stream

„Sportlich leider gegen uns gelaufen“

Franz-Pohlmann meint: „Wir haben uns im Verein immer wieder vertrauensvoll ausgetauscht, auch jetzt noch einmal in intensiven Gesprächen die Hinrunde Revue passieren lassen. Da ist es sportlich in zu vielen engen Situationen leider gegen uns gelaufen, das nötige Quäntchen Glück hat uns komplett gefehlt, dazu kamen die vielen Verletzungen. Ich drücke meinem Team und dem MSV die Daumen, dass sie sich für ihre Arbeit doch noch belohnen können.“

Interimslösung

Die Mannschaft wird vorerst vom bisherigen Co-Trainer Robert Augustin und Torwart-Trainer Mark Ernzer betreut, „bis wir eine finale Lösung gefunden haben“, verdeutlicht Mohnhaupt. Die Zebras treffen am ersten Spieltag der Rückrunde am Sonntag, 18. Februar, auf den SC Freiburg. Anstoß im Stadion am Rheindeich ist dann um 14 Uhr.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • HFVFan sagt:

    damit habe ich eigentlich schon viel früher gerechnet. So wie es aussieht fehlt die Motivation in der Mannschaft.

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
  • bale sagt:

    Viel glück MSV MÄDELS.

    (6) 8 Gesamt – 7 hoch – 1 runter
  • holly sagt:

    Endlich können die msv Frauen wieder die ohrstoepsel raus nehmen

    (-2) 10 Gesamt – 4 hoch – 6 runter
  • Digger Dunn sagt:

    Immerhin durfte CFP eine ganze Halbserie seines Amtes walten. In Jena hatte man ja nicht so viel Geduld mit ihm. Mit einem geeigneten Trainer können die Duisburger Mädels in der Rückrunde noch für richtig viel Spannung im Tabellenkeller sorgen.

    (4) 8 Gesamt – 6 hoch – 2 runter
  • Volker sagt:

    So, alles auf Null, Neuen guten Trainer finden, 1 Jahr 2Liga und dann gestärkt zurück kommen. An den MSV eure Frauen sind immer noch erfolgreicher als die Männer!!!
    Auch von mir: Kopf hoch und viel Glück!

    (1) 5 Gesamt – 3 hoch – 2 runter
  • Volker sagt:

    Digger Dunn schau dir mal bitte die Tabelle an. Es müssen schon 3 Siege sein. Bei dem Zustand der Frauschaft schon illusorisch. Ich würde es ihnen vom ganzen Herzen wünschen,
    aber ich glaube nicht daran.

    (0) 6 Gesamt – 3 hoch – 3 runter
  • wisser sagt:

    die entlassung kommt zu spät. begonnen hat das ganze, dass man einen trainer engagiert hat,ihm auch noch einen zwei jahres vertrag gegeben hat, über den man sich im vorfeld nicht erkundigt hat, wie sollte man auch.die msv verantwortlichen ohne kenntnisse vom frauenfußball haben voll daneben gegriffen, das alles hätte man sich und der mannschaft ersparen können.warum hat man sich beim vorgängerverein fcr nicht mal rat und tat geholt. das zeugt von mehr als viel überheblichkeit.aber wie hat man seinerzeit nach der übernahme kolportiert: wir wollwn die alten zöpfe abschneiden.gedankenaustausch und ehrlichkeit unter den vereinen trotz konkurrenz untereinander wurde gepflegt. das ganze prozedere zeugt doch davon, dass man keinen plan B in der schublade hatte. kaum zu glauben!die macher in den anderen Vereinen, das weiß man aus vielen gesprächen, wissen garnicht, wer beim msv für den frauenfußball verantwortlich zeichnet.man schaue sich nur die alte fcr platzanlage an. dort ist vieles noch wie 2014. man hätte von der übernahme seinerzeit besser die finger gelassen.aber, und das ist kein scherz, heute wählt der msv EV einen abteilungs leiter für den frauen fußball. das hat fast 3 jahre gedauert. ohne worte!

    (1) 7 Gesamt – 4 hoch – 3 runter
  • FFFan sagt:

    Überfällig!

    (5) 7 Gesamt – 6 hoch – 1 runter
  • never-rest sagt:

    Der Trainerwechsel kommt reichlich, wahrscheinlich zu spät. Irgend was hat nicht gepasst. Aber auch mit Grings oder welchen Trainer auch immer wäre Duisburg im Abstiegskampf.

    (1) 11 Gesamt – 6 hoch – 5 runter
  • Webcam sagt:

    Der Sieg gegen Freiburg zeigt, dass der Rausschmiss genau richtig war und dass Duisburg gegen Meisterschaftskandidaten nicht nur mithalten, sondern auch gewinnen kann.

    Mit dem gegen Freiburg zutage getretenen Leistungsniveau dürfte der Klassenerhalt kein Problem darstellen.

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen