Frauen-Bundesliga: Wolfsburg schlägt Bayern

33

Zum Abschluss des 10. Spieltags der Frauenfußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg das Topspiel gegen den FC Bayern München gewonnen. Den Grundstein zum Erfolg und die Rückkehr an die Tabellenspitze legte ein Blitzstart in den ersten fünf Minuten. Gleich zwei Spielerinnen sahen die Gelb-Rote Karte.

Torjubel des VfL Wolfsburg gegen Bayern München
Ein Blitzstart brachte den VfL Wolfsburg auf die Siegerstraße © imago / foto2press

Die Wolfsburgerinnen gewannen im heimischen AOK-Stadion vor 1.711 Zuschauern mit 3:1 (3:1) und übernahmen damit wieder die Tabellenspitze vom SC Freiburg.

Blitzstart von Wolfsburg

Die Tore erzielten Ewa Pajor (2.), Sara Björk Gunnarsdóttir (5.) und Alex Popp (32.), für die Gäste war Jovana Damnjanovic erfolgreich (8.).

Links zur Frauenfußball-Bundesliga


Tabelle
Spielplan
Transfers
Tippspiel
Live in TV/Stream

Zwei Platzverweise

Beide Teams beendeten die Partie in Unterzahl: Erst sah Tessa Wullaert wegen Spuckens auf den Rasen von Schiedsrichterin Katrin Rafalski die Gelb-Rote Karte (63.), dann erwischte es Damnjanovic in der Nachspielzeit wegen einer Geste in Richtung Zuschauertribüne (90.+2) – etwas kleinliche Entscheidungen in diesem emotionalen Topspiel.

Pl.TeamSp.S.U.N.Tore+-Pkt.
1.Logo des VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg22182256:84856
2.Logo des FC Bayern München Bayern München22172362:154753
3.Logo des SC Freiburg SC Freiburg22153450:153548
4.Logo des 1. FFC Turbine Potsdam Turbine Potsdam22136350:212945
5.Logo der SGS Essen SGS Essen22123743:301339
6.Logo des 1. FFC Frankfurt 1. FFC Frankfurt221011129:25431
7.Logo des SC Sand SC Sand22931032:34-230
8.Logo der TSG 1899 Hoffenheim 1899 Hoffenheim22811322:32-1025
9.Logo des MSV Duisburg MSV Duisburg22601616:33-1716
10.Logo des SV Werder Bremen Werder Bremen22351426:59-3314
11.Logo des 1. FC Köln 1. FC Köln2232178:78-7011
12.Logo des FF USV Jena FF USV Jena22241612:56-4410

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

33
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
33 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
27 Kommentatoren
MrrainsteinhollybaleaPauline Leonajki Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
never-rest
never-rest

Der Wolfsburger Sieg geht in Ordnung. Die FCB Ladies mehr als 3 mal überfordert in der Defensive und im Angriff viel zu harmlos. Nach dem Auscheiden von Behringer war die „Flasche endgültig leer“. Gegen den lauen Bayern Sturm sind die Wolfsburger Angreiferinnen vom Schlage einer Harder, Hansen und insbesondere Pajor von einem ganz anderen Kaliber. Ein Vergleich wie zwischen Dampflokomotive und ICE. Nach der flotten 1. Hälfte war die 2. Hz aber zum Vergessen. Was dort geboten wurde, war für ein Topspiel in der AFBL unwürdig. Allein die hitzigen Zweikämpfe zwischen Damjanovic und Popp ließen ein schlimmes Ende erwarten. Beide… Weiterlesen »

Zaunreiter
Zaunreiter

Ich finde es genau richtig, dass solch ein Verhalten wie eine Tessa Wullaert oder eine Jovana Damnjanovic an den Tag legten, mal endlich Karten nach sich zieht. Ich hab übrigens für mich selbst eine Antwort gefunden, warum Fouls im FF seltener mit Karten geahndet werden. Viele Schiris haben ja auch selbst Fußball gespielt und die „Garde“, die bisher pfiff, steck ich mal in die Kategorie Smisek und Lingor, die ja bekanntlich noch mit Bänderdehnungen und ähnlichem einfach weiter gespielt haben. Also wenn frau früher zu sich selbst hart im nehmen war, dann ist frau bisher – auch in ihrer Rolle… Weiterlesen »

Emma
Emma

@never-rest: Ach was, ohne diese Duelle wäre die zweite Halbzeit gähnend langweilig gewesen. Und Popp hatte endlich mal eine ebenbürtige Gegnerin 😀
Ich fand beide Platzverweise übertrieben. Bei Wullaert war die erste Gelbe ein Witz und bei Damnjanovic die zweite.
Insgesamt war es doch ein toller Kampf, der verdiente Siegerinnen hatte. Und alleine für den ersten Treffer hat sich der Stadionbesuch bei miesem Wetter und mieser Spielansetzung an einem Montag gelohnt.
Ich bin mal gespannt, ob Frankfurt sich noch auf Platz 3 schiebt. Für Köln sehe ich nächsten Sonntag leider ein Debakel voraus…

F.B.
F.B.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Die Taktik der Bayern, früh zu stören und sehr hoch zu verteidigen, ging in den ersten Minuten komplett daneben, wodurch das Spiel nach fünf Minuten fast schon entschieden war. Der im Grunde einzige Fehler der VfL-Defensive sorgte dann dafür, dass es für etwa 25 Minuten noch einmal spannend war, das Kopfballtor von Alex Popp führte schließlich dazu, dass die Moral beim FCB gebrochen war. Die zweite Hälfte hätte man sich in der Tat sparen können. Die Bayern waren nicht in der Lage, Wolfsburg wirklich gefährlich zu werden. Das Mittelfeld mit Melanie Leupolz und… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Souveräner Sieg der Wölfinnen mit unschönen Begleiterscheinungen.
Neben „Lama“ Wullaert und der übermotivierten Jovana Damnjanovic hätten auch Teile des Wolfsburger Publikums sowie die ständig foulspielende Melanie Leupolz und die unbeherrschte Alex Popp einen Feldverweis verdient gehabt.

Traurig aber auch, was München in diesem Spitzenspiel für eine Leistung abgeliefert hat. Hoffentlich werden die mitgereisten engagierten Fans von der Mannschaft angemessen entschädigt.

KSVZ
KSVZ

Die 2. Halbzeit war wirklich zum vergessen, die Schauspieleinlagen von Alex Popp und dann der Bodycheck gegen Jovana Damnjanovic war einfach nur peinlich. Die beiden führten harte Zweikämpfe, dagegen ist ja nichts einzuwenden, aber das Alex Popp sich dann so einen Aussetzter leistet. Peinlich. Genauso wie die Spuck-Aktion von Wullaert. Bayern war offensiv ideenlos & Wolfsburg hat das Spiel dann verwaltet. Für den Zuschauer am TV leider sehr langweilig.

Blackert
Blackert

loblt sagt
KSVZ meint sicher, da kann er ja gleich zum Mannerfußball gehen.

Detlef
Detlef

Ein deutlicher Sieg der um Klassen besseren Mannschaft!!! Völlig desolate Bayern hatten Mal wieder sehr viel Dusel gehabt!!! Zum Einen, daß die Wölfinnen nach dem 3:1 keine erkennbare Lust mehr hatten, dem Publikum im Stadion und an den TV-Geräten noch etwas bieten zu wollen!!! Zum anderen auch, daß sie ihre eigene Schiedsrichterin dabei hatten, die so unfassbar parteiisch gepfiffen hat, daß selbst die viel zu spät verabreichte Rote für Damjanovic nicht darüber hinwegtäuschen konnte!!! Für ein Spitzenspiel der „besten Liga der Welt“ war nur der Anfang sehr sehenswert!!! Nach dem 3:1 war der Drops gelutscht!!! Bayern bekam die verdiente Strafe… Weiterlesen »

Herr Schulze
Herr Schulze

Keine Frage, die Farbe in der Zweiten Halbzeit resultierte allein aus den berechtigten respektive überfälligen Karte, nebst den Anlässen für diese. Meine Frage an die Gemeinde: Seit wann zieht Alexandra Popp nach Fouls denn die Nummer ab, bei der sie unter Wehgeschrei mit der Hand so verzweifelt auf den Rasen trommelt, dass der Unbedarfte unweigerlich ihr Karriereende oder wenigstens einen Trümmerbruch vermutet. Darf sie das? Nach meinem Eindruck hatte Simone Laudehr bisher für diese schon in ihrer Frankfurter Zeit immer mal wieder aufgelegte Showeinlage das Exklusivrecht im deutschen Frauenfußball.

GG
GG

Als bekannter und bekennender Wölfinnen-Fan bin ich über das für die Meisterschaft relevante Ergebnis natürlich erfreut. Allerdings ärgere ich mich gewaltig über die dummen 15 Sekunden von Tessa die den Platzverweis zur Folge hatten. Wenngleich ich nicht die Wahrnehmung hatte, Sie habe der Schiedsrichterin „vor die Füße gespuckt“ – zu jenem Zeitpunkt stand diese in Ihrem Rücken – als Aushängeschild des belgischen FF darf Sie sich nicht so gehen lassen. Niemals. Und sowieso nicht in solch einem (bedeutendem) Spitzenspiel. Aber ich denke, solches wird Ihr nicht nochmals wiederfahren …. Und überdies bin ich schon etwas verwundert, wie einer so erfahrenen… Weiterlesen »

Miss Parker
Miss Parker

Das Spiel verlief so wie es fast zu erwarten war. Unsportlichkeiten auf beiden Seiten, die viel zu selten geahndet wurden. Die Karten gehen so in Ordnung, obwohl sich gern auch noch die eine oder andere Spielerin über eine gelbe Karte nicht hätte wundern dürfen.

@GG was hat der DFB mit den Anreiseproblemen vom FCB zu tun? Jede Mannschaft kümmert sich selbstständig um Anreise und ggf. Unterkunft. Plan B sollte immer vorhanden sein. Das Wetter war, dank Wetterbericht, vorher bekannt.

FF-Fuchs
FF-Fuchs

…Ein verdienter Sieg der Wölfinnen. Außer den ersten 20 Minuten ein langweiliges, zähes Spiel. Wolfsburg wollte nicht und die Bayern konnten nicht. Wenn ich als Spitzenmannschaft wie die Bayernladies nur zwei drei Chancen in einem Spiel habe, dann sollte man sich um den Kader einmal Gedanken machen. Sollten Däbritz, Leupolz und Co. die Achse der Natio sein, dann gute Nacht Deutschland. Leider kamen gestern die besten Spielerinnen aus dem Ausland. Das einzig positive, es bleibt spannend in der oberen Tabellenhälfte. Bleibt zu hoffen, dass es in der Rückrunde so bleibt.

FrankE
FrankE

Das Spiel der beiden Sympathieträger der Liga habe ich mir im TV angesehen, da ich erst ab Minute 20 dabei war hier mal eine Frage : Hat es eine Begründung gegeben warum dieser bemittleidenswerte Platz für bespielbar erklärt wurde?
@GG Ist Deine Beschreibung der Anreise der Bayern ironisch gemeint? Anreise per Bus (auch gern quer durch die Republik), Spiel am nächsten Tag, Heimreise auch gern am Spieltag, was Du wie eine ungewöhnliche Härte beschreibst ist für mindestens zehn der zwölf Teams der Liga völlig normal. (Wie es gewöhnlich beim VFL Wolfsburg ist weiß ich nicht).

Wintersturm
Wintersturm

Schon traurig, wie wenig beheimtatet Spielerinnen in den Aufstellungen zu finden sind.

Um oben mitzuspielen, brauch es Topspielerinnen aus anderen Ländern.

Mir ist das gestern aufgefallen und ich kann mir nicht helfen, ich kann so die Top Clubs nicht bejubeln, wenn man sich so die Champions League erkauft.

Ich glaube ich meine Stimmung passt sich dem Wetter an, Entschuldigung.

Oskar Walter
Oskar Walter

Wolfsburg war klar besser und souverän; zur Leistung der Münchner seit längerem möchte ich keinen Kommentar abgeben. Wenn ich M.Leupolz und Sarah Däbritz heute seh'(ich kenne beide), dann tuts mir einfach weh. Und als ehemaliger Schiedsrichter bin ich vorsichtig in der Kritik, aber spucken vor meine Füße hätte ich mit glatt „Rot“ bedient und wenn eine gefrustete Spielerin nach stetigem auspfeifen durch das Publikum dieses mit einer freundlichen Geste bittet, das einzustellen,ich hätte dieses nicht mit der gleichen Karte wie bei T.Wullert geahndet. So etwas darf man auch übersehen, wenn man Gefühl hat oder bei der Spielerin im Vorbeigehen ansprechen.

Gerd karl
Gerd karl

Wintersturm,was ist den mit Lyon, Chelsea,Manchester,Arsenal, Barcelona und Psg,die kaufen auch die Topspieler.
Die dürfen das natürlich,nur Deutsche Vereine nicht.

Zum Spiel , Klasse Spiel vom VfL Wolfsburg,die sehr hoch stehenden Bayern einfach ausgekontert.
Alex Popp in der Doppel 6 mit Gunnarsdottir spitzenmäßig im Spielaufbau.

strike
strike

ich finde der Frauenfußball war etwas besonderes für Menschen die schönen fairen Sport sehen wollten. Nun ist es aber so, dass die Spielerinnen zu Männer mutieren und unfair, dreckig agieren. Kampf und Härte in Ehren, aber so ist es einfach nur peinlich und ekelig. Diese Gesten und das alles macht es für mich nicht mehr schön. Da kann ich in die Kreisklasse gehen im Dorf. Das Gejammer von Bayern ist auch immer das gleiche, Schiedrichterinnen werden permanent angegangen und alles in der Welt ist schuld wenn sie doch mit der Truppe schlecht spielen. Schade Frauenfußball du warst mal besser.

Volker
Volker

Zum Thema Winterdepression habe ich leider auch so einiges beizutragen. Immer dann wenn ich unsere „Topfrauschaften“ sehe fällt mir auf das meine emotionale Beteiligung an diesen Spielen immer weniger wird bis hin zu einem Scheiß egal. Woran liegt das? Würdigen wir die Skandinavisch Polnische Leistung eines VFL Wolfsburg, meinen Glückwunsch. Freuen wir uns über die Theatralischen Auftritte einer Damnjanovic die das Publikum sanktioniert. Endlich ein Pondon zu einer Alex Popp,na super. Es wurde auch Zeit das man den schlechten Schiedsrichtern ihre Leistung vor die Füsse rotzt. Ich frage mich wie lang es noch dauert bis sich die Zuschauer gegenseitig verprügeln.… Weiterlesen »

vikkybummsy
vikkybummsy

Ich bin mal gespannt ob und wann in München die Trainerfrage gestellt wird, ist es doch offensichtlich das die Nationalspielerinnen Deutschlands und Österreichs seit Monaten in den Leistungen stagnieren oder rückläufig sind. Wenn es einem Trainer nicht gelingt eine Maier, Laudehr, Däbritz oder Leupolz in die Spur zu bringen sollte zumindest mal hinterfragt werden ob alles so richtig ist was im Training passiert. Und über die Mätzchen der Mädels regt sich im Männerfussball keiner auf, ist zwar nicht Ladylike aber was soll’s. Vielleicht wollen einige wenige Spielerinnen gar keine Ladys sein sondern eher den bösen Jungs nacheifern, mir ist es… Weiterlesen »

holly
holly

solche Spiele gab es schon vor langer zeit. wie laudehr in duisburg gespielt. bei den duellen hsv vs duisburg ist sie immer hunderte tode gestorben wenn jokuschies oder wübenhorst gegen sie gespielt haben. bei den duellen frankfurt vs potsdam ging es auch oft nicht so harmlos zu wie viele hier anscheind vergesseen haben oder sie scheinen noch nicht solange beim Ff dabei zu sein. @vicky, was soll Wöhrle machen wenn der verein weniger investiert wie zuvor und spielerinnen geholt wurden die von der qualtität schlechter sind wie die abgegebenen Spielerinnen. Beim FC Bayern kommt naturlich auch zuerst die Männermannschaft und… Weiterlesen »