Frauen-Bundesliga: Freiburg verliert Tabellenspitze

28

Der SC Freiburg hat am 9. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga durch eine klare Heimniederlage gegen den 1. FFC Frankfurt die Tabellenspitze verloren. Die siegreichen Verfolger aus München und Wolfsburg zogen an den Freiburgerinnen vorbei.

Jubel des 1. FFC Frankfurt beim SC Freiburg
Der 1. FFC Frankfurt stürzte überrraschend den SC Freiburg von der Tabellenspitze © imago / Hartenfelser

Der SC Freiburg unterlag vor 720 Zuschauern im heimischen Mösle-Stadion gegen den 1. FFC Frankfurt mit 0:3 (0:1). Kathy Hendrich brachte die Gäste kurz vor der Pause in Führung (40.), Kumi Yokoyama erhöhte in einer Drangphase der Gastgeberinnen (72.). Den Schlusspunkt setzte Jackie Groenen (82.).

Anzeige

Wolfsburg übernimmt Tabellenspitze

Neuer Tabellenführer ist dank des um ein Tor besseren Torverhältnisses gegenüber dem FC Bayern München der VfL Wolfsburg, der mit 4:0 (2:0) bei der SGS Essen gewann. Die Wolfsburger Treffer erzielten Ewa Pajor (13.), Tessa Wullaert (28.), Sara Björk Gunnarsdóttir (57.) und Alex Popp (85.).

Links zur Frauenfußball-Bundesliga


Tabelle
Spielplan
Transfers
Tippspiel
Live in TV/Stream

Bayern siegt nach Rückstand

Neuer Tabellenzweiter ist der FC Bayern München, der vor 422 Zuschauern im Grünwalder Stadion Aufsteiger SV Werder Bremen nach 0:1-Halbzeitrückstand mit 4:1 bezwang. Die Gäste gingen durch Verena Volkmer verdient in Führung (23.). Doch nach der Pause drehten Mandy Islacker (55.) und Jill Roord (58.) die Partie, erneut Islacker (61.) und die eingewechselte Jovana Damnjanović (87.) erzielten die weiteren Treffer.

Turbine feiert Kantersieg

Der 1. FFC Turbine Potsdam beendete seine Serie von sechs Remis in Folge mit einem 8:0 (5:0)-Kantersieg vor 355 Zuschauern im Südstadion beim 1. FC Köln. Die Tore erzielten Gina Chmielinski (4.), Viktoria Schwalm (16., 59.), Tabea Kemme (26., 43.), Sarah Zadrazil (31.) und Rahel Kiwic (83.). Zudem unterlief Kölns Torhüterin Anne-Kathrine Kremer ein Eigentor (48.).

Nikolić erlöst den SC Sand

Der SC Sand kam vor 580 Zuschauern im ORSAY-Stadion zu einem 1:0 (0:0)-Arbeitssieg gegen den FF USV Jena. Die eingewechselte Milena Nikolić erzielte in der Schlussphase den einzigen Treffer der Partie (83.). Zuvor hatte Anne van Bonn für die Gastgeberinnen einen an ihr selbst verursachten Foulelfmeter gegen den Pfosten gesetzt (72.).

Breitner schießt Hoffenheim zum Sieg

Im Dietmar-Hopp-Stadion sahen 470 Zuschauer den 1:0 (1:0)-Sieg der TSG 1899 Hoffenheim gegen den MSV Duisburg. Kapitänin Stephanie Breitner erzielte per Foulelfmeter den Siegtreffer für die Elf aus dem Kraichgau (44.). Für die Duisburgerinnen war es die neunte Niederlage im neunten Saisonspiel.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

28
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
28 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
19 Kommentatoren
enthusioOskar WalterFFFanFan2Helmut Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
HFVFan
HFVFan

Ich wollte Essen – Wolfsburg beim DFB-TV anschauen, es war mir leider nicht möglich?
Kann mir jemand sagen was da los war. Ist es anderen auch so ergangen?
Ansonsten war es ja ein turbolentes Wochenende, die Bundesligaspitze wurde mächtig durchgemischt.
Schade um Freiburg ein Unendschieden hätte die Sache noch spannender gemacht.

ajki
ajki

Ich hatte keine Probleme, Qualität war für dfb.tv sogar ganz gut.

bale
bale

mensch duisburg wieder so knapp verloren

balea
balea

Bei mir lief das Spiel essen – Wolfsburg auch einwandfrei. Aber die Performance von Essen fand ich sehr enttäuschend. habe sie – glaube ich – das erste Mal diese Saison gesehen. Wo waren da die ganzen N11 Spielerinnen? WOB musste sich nicht mal besonders anstrengen, das war keine Herausforderung.

Für Potsdam freuts mich natürlich, hoffentlich ist der Knoten jetzt mal geplatzt.

Duisburg kann einem schon leid tun, immer so knappe Niederlagen. Bremen schien wieder sehr lange sehr stabil, da ist doch viel Substanz im Team.
Ist die Freiburg – Welle bereits am Abebben?

Pauline Leon
Pauline Leon

frau volkmer von werder hätte auch nach dem spiel gegen essen eine positive erwähnung verdient. und kumi yokoyama hat ein tor gemacht? sie ist ja letztens noch geschmäht worden. schön für sie und frankfurt… ich fand, wolfsburg war heute eine klasse für sich. wenn sie immer so spielen wie heute, was ich nicht beurteilen kann, holen sie das triple. auf allen positionen blendend besetzt und offensiv unaufhaltsam. harder, wullaert, pajor, hansen, etc, auch popp, super. war schöner offensiv-fussball und hätte auch 0:10 ausgehen können. (goeßling… hat wieder gejammert und hätte eine gelbe karte sehr verdient) der almuth war sicher sehr… Weiterlesen »

Pauline Leon
Pauline Leon

und ich finde, jana feldkamp hat in der iv nichts zu suchen. natürlich muß auch die jana offensiver aufgestellt werden. den job könnte sicher die frau ioannidou besser..

Pete
Pete

Kleine Einschätzung meinerseits zum Spiel 1. FC Köln gegen 1. FFC Turbine Potsdam. Turbine mit einem sehr erfrischenden Auftritt, schnelle Spielzüge, direkt zum Tor, vielen Chancen und somit ein hochverdienter Sieg auch in dieser Höhe. Das Defensivverhalten von Köln war sehr mangelhaft, kaum zu glauben, dass diese damit 2 Siege ergattern konnten in den letzten Wochen. Das Mittelfeld der Turbine hatte leichtes Spiel, ständig Bälle in die Schnittstellen zu spielen, nach welchen auch meistens die Tore gefallen sind… Gefallen haben mir heute fast alle Turbinen. Auffällig fand ich nur, dass Ilestedt bei Turbine zum wiederholten Mal eine echte Enttäuschung war… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

In Köln haben sich die TURBINEN heute den Frust über die bisher verschenkte Saison von der Seele geschossen!!! Dabei war die Chancenverwertung endlich einmal zufriedenstellend, und lag etwa bei 80%!!! 🙂 Sehr schön, daß es dabei fünf verschiedene Torschützinnen gab!!! Das war ja bisher das größte Manko unser Mannschaft, daß wir einfach zu ausrechenbar waren!!! Beide Youngster haben getroffen, TORI sogar zweimal!!! 🙂 Auch RAHEL KIWIC hat in ihrem zweiten Bulispiel ihr zweites Tor erzielt!!! 🙂 Auch TABBI hat wieder 2x getroffen!!! 🙂 Und SARAH ZADRAZIL krönte ihre gute Leistung ebenfalls mit einem Treffer!!! 🙂 Wenn man etwas Wasser in… Weiterlesen »

maurinho
maurinho

Ich denke nicht, dass die „Freiburg-Welle abebbt“ (wenn es denn eine solche gibt); in meinen Augen war Freiburg heute nicht wirklich schlechter als der FFC. Ein 3:3 wäre für mich auch in Ordnung gewesen, aber im Abschluss waren sie überwiegend unglücklich, vor allem Lena Petermann, die in einigen Situationen – böse gesagt – eher im Weg stand. Zudem war Frankfurt außerordentlich effektiv, und vor allem Jackie Groenen wie auch Bryane Heaberlin haben heute den Unterschied gemacht. Die Amerikanerin hatte einen Sahnetag, und den zusätzlichen Ausfall von Hasret Kayikci (möge sie schnell zurückkommen, ebenso Caro Simon) konnte der SC nicht hinreichend… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Quo vadis, SGS Essen ? Erst ein 0:0 gegen Potsdam, bei dem ein horrendes Fehlpassfestival, dafür aber praktisch keine Torchancen zu sehen waren. Danach ein 0:0 in Bremen mit einem verschossenen Elfmeter und – laut Augenzeugen – wenig Offensivaktionen. Und heute ein äußerst blamables und erschreckend hilfloses Spiel, bei dem der SGS von den starken und ballsicheren Wölfinnen die Grenzen deutlich aufgezeigt wurden. Ich hatte am Mittwoch das Spiel der Wölfinnen gegen Florenz vor Ort in Wolfsburg im Stadion verfolgt und muß sagen, dass die starken Wolfsburger Offensivspielerinnen gegen die Italienerinnen bei weitem nicht so leichtes Spiel hatten wie heute… Weiterlesen »

Aldur
Aldur

Hochverdienter Sieg der Wölfinnen heute bei Schmuddelwetter in Essen. Zum Spiel an sich muss man wohl nicht viel schreiben. Es war ja auch im Netz zu sehen, bzw. ist es on demand immer noch. Bemerkenswert fand ich zunächst einmal, dass SGS-Trainer Kraus den Ausfall von Doorsoun nicht etwa mit Hochstein oder Ostermeier kompensiert, sondern mit Jana Feldkamp. Offenbar ist ihm eine spielstarke Akteurin auf dieser Position wichtig, und was das angeht, kommt Feldkamp Doorsoun sicher näher, als die beiden gelernten Innenverteidigerinnen. Ob das jetzt gegen die Wolfburger Offensivpower die richtige Entscheidung war, sei mal dahingestellt. Was mir nach wie vor… Weiterlesen »

Volker
Volker

Bis zum Ausgleich machten die Bremerinnen ein ein sehr gutes Spiel. Ich habe mich allerdings gefragt wie viel Spielerinnen die da auf dem Platz haben. Mit 2-3 teilweise sogar 4 Spielerinnen an der Ballführenden ist schon eine gewaltige Leistung. Das so eine aufwendige Spielweise nicht über die 90Minuten gehalten werden kann und bei einem Gegentreffer sein Ende findet, ist voraus zu sehen. Trotzdem haben mich die Bremerinnen tief beeindruckt. Das ist eine sehr kompakte Frauschaft, dort wird keine Spielerin allein gelassen. Was fehlt ist dann die individuelle Klasse. Diese Lady´s haben sich in mein Herz gekickt! Sie haben gegen die… Weiterlesen »

rogerfehlerer
rogerfehlerer

Essen in jeder Hinsicht überfordert.
Will man einen Gegner vom eigenen Strafraum fern halten bräuchte man einen gewissen offensiven Druck aber hier fehlt ein stabiles Konzept.
Vorne fehlt Essen der zentrale Fixstern Hartmann um den sich die offensive Welt drehte.
Wolfsburg physisch stark,hellwach und gut organisiert.Besonders Popp hat mir gut gefallen,ein ganz effektiver Auftritt von ihr.

maurinho
maurinho

@Detlef: ich war mir sicher, dass MSV und USV sich gegen Turbine besser verkauft haben; aber die direkten Duelle zählen, und diese sprechen (leider) für Köln. Nunja, da hat sich zumindest auch Jena gut ‚verkauft‘, und der MSV war auch nicht schlechter. Ich habe mehr als die Hälfte der bisherigen FC-Ligaspiele gesehen (darunter beide Siege); in keiner dieser Partien haben sie eine annähernd bundesligawürdige Leistung abgeliefert. Aber sie haben sechs Punkte, wie auch immer, erzielt – und die haben sie den beiden anderen nach meiner Meinung bis zu den Rückspielen voraus.

Jose
Jose

Ich war gestern auch in Köln und konnte mir ein tolles Spiel von Turbine Potsdam anschauen. Unsere Kölnerinnen waren masslos überfordert. Ich kann mich @pete anschließen mit der Spielanalyse. @Detlef Wie ich finde, hatte Ilestedt einen rabenschwarzen Tag erwischt und kaum Akzente nach vorne gesetzt. Das Offensivsspiel von Rauch war viel besser als das von Ilestedt und somit fand ich diesen Wechsel mehr als geglückt. Gasper und Ehegötz kommen zwar nicht an die Qualitäten von Kemme und Huth ran, jedoch haben die beiden für mich auch erfrischend gewirkt. Beide haben ihre Qualitäten, welche dem Team weiterhelfen können. Besonders in Ehegötz… Weiterlesen »

Aldur
Aldur

enthusio sagt: „Ich habe bereits mehrfach vor Saisonbeginn hier geschrieben, dass eine Spielerin wie Charline Hartmann als Führungsspielerin, Kämpferin und robuste Stürmerin an allen Ecken und Enden fehlen wird und bei Essen nicht zu ersetzen ist. Leider ist das inzwischen so eingetreten.“ Ich denke, dass der Verlust von Hartmann nur im Verbund aufzufangen ist. Für die Position würde ich, wie oben bereits erwähnt, am ehesten Schüller sehen. Was die Führungsrolle angeht, wären für mich am ehesten Ioannidou und Lehmann in der Pflicht. Dallmann und Doorsoun gehen zwar meist mit Leistung voran, scheinen mir aber vom Naturell her nicht „laut genug“.… Weiterlesen »

rogerfehlerer
rogerfehlerer

@ enthusio
Ich erinnere mich an Deine frühzeitige Positionierung (Hut ab)zu Hartmann,damals habe ich allerdings gedacht dass die
Kopfball- und durchsetzungsstarke Lea Schüller die zentrale Position übernehmen würde und sich dort bewährt.
Aber Lea Schüller spielt auf links draussen und Anyomi oder Knaack spielen in der Mitte….oder auch mal nicht.
Auf rechts ist auch mal so mal so.
Dallmann wirkt auf mich zur Zeit etwas überspielt?
Der Zug nach vorn ist in Essen jedenfalls zum Stehen gekommen.
Der Trainer hat das lange erkannt,er ist gefragt Lösungen zu finden.
Wird er auch

Fan2
Fan2

Nun, auch ich denke eher nicht, dass die Freiburger Welle am Abebben ist. Es ist vielmehr so, dass die letzten Wochen Freiburg jede Menge abverlangt haben, und den Spielerinnen harte Spiele in den Knochen stecken. Zudem ist der Kader in Freiburg zwar schon breiter als letzte Saison, aber eben noch nicht breit genug, um so viele Ausfälle, wie es am Sonntag waren (neben Kayikci und Simon auch immer noch Schöne, darüber hinaus stand auch Simic nicht in der Startformation, weiß jemand genaueres?), einfach mal eben zu kompensieren. Und wir sollten auch nicht vergessen: Frankfurt mag nicht mehr die Klasse haben,… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@Jose, Ich kann Dir zunächst mal insofern nicht zustimmen, daß AMANDA ILESTEDT einen „rabenschwarzen Tag“ erwischte!!! Sie fremdelt noch etwas mit der ihr zugedachten Position als Linksverteidigerin!!! Sie hatte bis zum Essenspiel ausschließlich in der IV gespielt, und war so auch nur bei Standarts mit nach vorne gegangen!!! So lief sie zB gegen München auch mehrmals ins Abseits!!! Doch da RAHEL KIWIC eigentlich nicht mehr aus dieser Mannschaft wegzudenken ist, und auch JOJO ELSIG sich so langsam zu fangen scheint, muß AMANDA nun auch etwas flexibler werden!!! Zumal schon in zwei Wochen in Bielefeld CARO SIEMS wieder zur Verfügung stehen… Weiterlesen »

codo25
codo25

Gerade gelesen, dass auch Magull, Kayikci und Laudehr für das Länderspiel verletzt ausfallen. Erst mal gute Besserung den Dreien. Das Lazarett der N11 wird stetig größer. Generell fällt mir die anhaltend hohe Zahl verletzter Spielerinnen auf, oder ist das nur ein subjektiver Eindruck von mir?