Bayern verlängert mit Däbritz und Lewandowski

Von am 22. Februar 2017 – 15.02 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist FC Bayern München kann auch in Zukunft auf die Dienste von Gina Lewandowski (32) und Sara Däbritz (22) bauen.

Die beiden Spielerinnen des Deutschen Meisters haben heute ihre am Saisonende auslaufenden Verträge vorzeitig um zwei Jahre bis 30. Juni 2019 verlängert.

Bayern-Managerin Karin Danner sagt: „Wir freuen uns, dass Gina und Sara mindestens zwei weitere Jahre beim FC Bayern spielen werden. Beide sind absolute Leistungsträgerinnen auf dem Feld, aber auch abseits des Rasens wichtige Bestandteile unserer Mannschaft.“

Anzeige
Gina Lewandowski und Sara Däbritz

Gina Lewandowski (li.) und Sara Däbritz verlängerten bis 2019 © Karsten Lauer, girlsplay.de

Viel Potenzial

Lewandowski wechselte im Juli 2012 vom 1. FFC Frankfurt nach München und feierte 2015 und 2016 den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. „Es macht mir großen Spaß in diesem Verein und mit dieser Mannschaft und ich freue mich, dass ich in München bleibe. Wir haben eine Mannschaft mit viel Potenzial, ein gutes Trainerteam und ich denke, wir sind auf einem guten Weg, weitere Titel zu gewinnen“, so die Amerikanerin.

Super Entwicklung

Däbritz kam 2015 vom SC Freiburg zum FC Bayern. „Ich freue mich sehr, weitere Jahre hier zu spielen. Die Mannschaft hat in den letzten Jahren eine super Entwicklung genommen und ich bin sehr stolz und froh, weiter Teil davon sein zu können.“

Jetzt lesen
Bayern fast in der Champions League, Jena und Köln abgestiegen

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Einer 32-jährigen noch mal einen Zweijahresvertrag zu geben, ist mal ein ‚Statement‘!

    Davon abgesehen ist es aber natürlich gut für den FC Bayern, weiter auf diese beiden ‚Eckpfeiler‘ ihrer erfolgreichen Elf bauen zu können.

    (5)
  • bale sagt:

    ja finde ich toll,besonders gina sie spielt immer mit Leidenschaft,mir gefällt diese Mischung von alten {positiv} und jüngeren Spielerinnen,bin so gespannt,wie es gegen pst läuft.

    (6)