Turbine Potsdam verlängert mit Wibke Meister

Von am 6. Februar 2017 – 19.30 Uhr 4 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam hat heute den Vertrag mit Außenverteidigerin Wibke Meister um zwei Jahre verlängert.

Meister, die seit 2010 beim 1. FFC Turbine Potsdam spielt, blickt sehr positiv auf die weitere Zusammenarbeit bis zum 30. Juni 2019.

Anzeige

Auf dem richtigen Weg

„Ich freue mich auch die nächsten zwei Jahre hier in Potsdam bleiben zu können. Die Hinrunde der aktuellen Saison hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und dieses Niveau wollen wir zukünftig natürlich beibehalten. Dazu möchte ich auch weiterhin meinen Beitrag leisten und bin über das vom Verein und vom Trainerstab entgegengebrachte Vertrauen sehr glücklich.“

Wibke Meister

Turbine-Trainer Matthias Rudolph freut sich über die Vertragsverlängerung von Wibke Meister © Verein

Durchbruch gelungen

Cheftrainer Matthias Rudolph erklärt: “Wibke Meister ist aus unserem eigenen Nachwuchs und wir sind sehr froh, dass sie in dieser Saison ihren Durchbruch in der Frauenbundesliga geschafft hat. Sie hat sich stetig weiterentwickelt und so zu einer festen Größe auf der linken Seite etabliert.“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Sehr gute Nachrichten!!! 🙂

    (2) 18 Gesamt – 10 hoch – 8 runter
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ja, ja, ja! Seit dem U20-WM-Gewinn ist sie neben Bremer und Rauch die Turbine, die sich auch stetig weiterentwickelt und noch einiges an Potenzial in petto hat. In Potsdam hat man, so wie ich, auch immer an sie geglaubt und die Aussenbahn ist bei ihr in guten Füßen! 😉

    (5) 21 Gesamt – 13 hoch – 8 runter
  • jochen-or sagt:

    Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich nicht daran geglaubt habe, dass sie Bundesligaqualität erreichen würde.
    Allein schon wegen ihrer recht kleinen Statur.
    Sie überzeugt jedoch durch Ihre Beweglichkeit und Schnelligkeit.
    Zudem arbeitet sie fleissig.
    Sicherlich hat sie ihren Anteil an der überraschenden Tabellenführung.
    Allerdings ist ihr Passspiel noch recht unsicher und ungenau und manchmal hat man Angst, wenn sie in der eigenen Hälfte eine Gegnerin ausspielt bzw. auszuspielen versucht.

    Die Grundlagen sind jedenfalls vorhanden, um sich weiter zu entwickeln und einen Stammplatz dauerhaft zu erhalten bzw. zu erobern.

    Auch hier dürfte der Trainer seinen Anteil besitzen, weil solches unter Schröder nicht erkennbar war.

    (7) 13 Gesamt – 10 hoch – 3 runter
  • Detlef sagt:

    @jochen-or,
    Ich kann dem Meisten von Dir Geschriebenen absolut zustimmen!!!
    WIBKE hat eine wirklich sehr positive Entwicklung genommen!!! 🙂
    Vor allem ihr Defensivverhalten hat sich enorm verbessert!!!
    Leider sind dabei ihre Offensivqualitäten etwas eingerostet!!!
    Schließlich spielte sie früher in unser Zweiten eher offensives MF bishin zur Mittelstürmerin!!! 🙂

    Grundsätzlich muß man natürlich davon ausgehen, daß WIBKE genaue Pässe und auch gute Flanken schlagen kann!!!
    Eine Spielerin die so etwas nicht kann, dürfte bei keinem Erstligisten einen Vertrag bekommen!!!

    Allerdings hast Du leider Recht, daß WIBKE in vielen Pflichtspielen ziemlich viele Fehlpässe fabrizierte, und auch ihre Flanken oft zu Wünschen übrig lassen!!! 🙁

    Hier muß sie sich noch verbessern, auch weil ihr jetzt wieder eine JENNY CRAMER im Nacken sitzt, die ihren alten Stammplatz gerne zurück hätte!!! 😉
    Eine gute Situation für das Trainerteam, wenn sich beide Spielerinnen dabei gegenseitig pushen!!!

    Als moderne AV in einer Viererkette bist Du auch zu Ausflügen auf dem Flügel verpflichtet!!!
    Hier kann sie ihren enormen Antritt in die Waagschale werfen, der mich immer wieder beeindruckt!!! 🙂
    Leider landen ihre Flanken dann oft im Aus, oder im Nirgendwo!!!
    Daran muß sie noch feilen, und sie sollte auch mal selbst den Abschluß suchen!!!

    Insgesamt ist ihre Vertragsverlängerung aber ein weiterer Baustein, um auch in den nächsten Jahren eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken zu können!!! 🙂

    Dein Seitenhieb auf Schröder finde ich in diesem Zusammenhang allerdings nicht angebracht!!!
    Schließlich hat der Altmeister WIBKE wieder in die Erste zurückgeholt!!!
    Wenngleich ich einräumen möchte, daß dies nicht ganz freiwillig geschah, da die Verletzungsseuche ihn dazu auch zwang!!!

    (4) 16 Gesamt – 10 hoch – 6 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1 VfL Wolfsburg 6 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand 3 SGS Essen 0 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 6 FF USV Jena 2 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1 SC Freiburg 0 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg