Zwangspause für Justien Odeurs

Von am 26. Januar 2017 – 3.42 Uhr

Frauenfußball Bundesligist FF USV Jena wird mehrere Monate ohne seine Torhüterin Justien Odeurs auskommen müssen. Die Belgierin musste sich einer Meniskus-OP im linken Knie unterziehen.

Für die zweite Saisonhälfte bereitet sich der Allianz Frauen-Bundesligist FF USV Jena seit zwei Wochen intensiv vor. Justien Odeurs, FF-USV-Torhüterin und Nummer eins der belgischen Nationalmannschaft, ist dabei allerdings zum Zuschauen gezwungen.

Justien Odeurs schlägt den Ball ab

Justien Odeurs in Aktion im DFB-Pokal. © Benedikt Bernshausen

Anzeige

Umfangreicher Eingriff

Die Medizinische Abteilung und Odeurs entschieden sich laut einer Pressemitteilung des Vereins „gegen ein kurzfristiges Wiederherstellen“; stattdessen wählten sie einen „auf nachhaltigere Weitsicht ausgelegten, jedoch somit auch umfangreicheren Eingriff“.

Zwei bis drei Monate Pause

Im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Eingriff steht für Odeurs  eine mindestens sechswöchige Reha-Phase an, insgesamt wird die 19-Jährige ca. zwei bis drei Monate ausfallen.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.