Turbine gewinnt Klassiker, Duisburg kommt unter die Räder

65

Am 2. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga hat der 1. FFC Turbine Potsdam am Samstag den Klassiker gegen den 1. FFC Frankfurt souverän gewonnen. Auch Bayern München und der VfL Wolfsburg landeten Siege. Für Aufsteiger MSV Duisburg gab es hingegen die nächste bittere Niederlage.

Turbine Potsdam gewann vor 1 821 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion mit 3:0 (1:0). Laura Lindner (3.), Tabea Kemme (78.) und Svenja Huth (79.) sorgten für klare Verhältnisse. Durch den Erfolg verteidigte die Elf von Trainer Matthias Rudolph die Tabellenspitze.

Erste Saisonsiege für Bayern und Wolfsburg

Ebenfalls am Samstag kam der FC Bayern München durch einen 1:0 (0:0)-Auswärtssieg beim FF USV Jena zum ersten Saisonsieg. Vivianne Miedema erzielte den einzigen Treffer der Partie (79.). Auch Vizemeister VfL Wolfsburg holte den ersten Dreier. Gegen Bayer 04 Leverkusen gab es einen 2:0 (0:0)-Erfolg. Anja Mittag per Hacke (55.) und Ramona Bachmann mit einem Drehschuss (57.) erzielten die Treffer.

Spielszene Turbine Potsdam gegen FFC Frankfurt
Turbine Potsdam gewann souverän gegen den FFC Frankfurt © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Dreierpack von Lena Petermann

Für Aufsteiger MSV Duisburg setzte es nach dem 0:3 gegen die SGS Essen zum Auftakt die nächste Klatsche. Beim SC Freiburg gerieten die Duisburgerinnen mit 0:5 (0:2) unter die Räder. Lena Petermann war bei den Gastgeberinnen mit drei Treffern (6., 55., 63.) Spielerin des Spiels, die weiteren Tore erzielten Lina Magull (9.) und Hasret Kayikci (90.).

Petermann meinte nach der Partie: „Ich weiß nicht, ob ich als Profi schon mal einen Hattrick erzielt habe, ich glaube zwar schon, aber es trotzdem immer wieder ein tolles Gefühl. Die drei Tore tun mir gut, ich bin jetzt voll drin in der Saison und kann mit einem guten Gefühl zur Nationalmannschaft fahren.“ MSV-Trainerin Inka Grings erklärte: „Wir haben jetzt etwas Zeit, um das Spiel genau zu analysieren und Änderungen vorzunehmen.“

Schüller sorgt für Essen-Sieg

Der SC Sand gewann beim zweiten Aufsteiger Borussia Mönchengladbach durch einen Treffer von Laura Feiersinger (35.) mit 1:0 (1:0). Dabei überstand die Elf von Trainer Colin Bell die Schlussminuten in Unterzahl, denn Silvana Chojnowski sah die Gelb-Rote Karte (84.).

Die SGS Essen feierte beim 1:0 (0:0) gegen die TSG 1899 Hoffenheim den zweiten Saisonsieg und nimmt damit den zweiten Tabellenplatz ein. Lea Schüller (70.) erzielte den Treffer des Tages. Die Gäste hatten Pech, als Martina Moser in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nur die Latte traf (45.+2).

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

[jsoncontentimporter url=“http://tab.fuzball.de/json/?season=27″]

{subloop:ranking:-1}

{/subloop:ranking}
[/jsoncontentimporter]

Tabelle Frauen-Bundesliga

PlatzTeamSpieleSUNToreTordifferenzPunkte
{tab.rank}{tab.team.name}{tab.team.nomatches}{tab.team.wins}{tab.team.ties}{tab.team.loss}{tab.team.goalsfor}:{tab.team.goalsagainst}{tab.team.tordelata}{tab.team.pkt}
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

65
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
65 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
26 Kommentatoren
enthusioAldurSundermannDetlefjochen-or Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Detlef
Detlef

So, erst mal durchpusten!!! Das war eine wirklich starke Leistung meiner TURBINEN!!! 🙂 Auch wenn noch so einiges Stückwerk blieb, die Laufwege (noch nicht) immer so perfekt waren, und hier und da ein Mißverständnis unterlief, so konnten doch mit sehr viel Einsatz und Leidenschaft viele Unzulänglichkeiten überspielt werden!!! Frankfurt mit einer komplett destruktiven Spielanlage, brachte in 92 Minuten nicht einen einzigen Schuß auf das Tor von LISA SCHMITZ!!! Das hat es in den letzten 14 Jahren, die ich die Buli verfolge, noch nie gegeben!!! Die Aussage von Bartusiak nach dem Spiel; “ wir haben das eigentlich ganz gut gemacht, und… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Zwischen der 3. und der 78 min. war das kein sehenswerter, eher enttäuschender Fussball, da beide Teams ihre Auftaktleistung nicht bestätigen konnten! Ff. war allerdings stark ersatzgeschwächt. Turbine verstand es eine reichliche Stunde Spielzeit nicht, den ersehnten und für die notwendige Ruhe im Spiel dringend benötigten 2. Treffer hinzubekommen. Schwach auch die Abschlußleistungen bei Standards (z.B. Kemmes Freistoß in die 3. Etage), Eckenungefährlichkeit u.a. Erst mit eben dem 2. Treffer wurde so gespielt, wie es bei der schwachen Frankfurter Gegenwehr, notwendig war, aber da waren eben schon 3/4 gespielt! „Eine wirklich starke Leistung“ hat nach meinem Verständnis eine deutlich andere… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

Verdient war der 2:0 Sieg sicherlich, aber doch mühsam. Nachdem schon zu Beginn, beim gestrigen MF-Buli-Spiel, die Olympiasiegerinnen des VFL und A.Popp als Spielerin des Jahres mit großen Erinnerungsbildern geehrt worden waren, wurde auch dieses nochmals vor dem AFBL-Spiel gegen Bayer o4 mit einem Blumenstrauß gewürdigt, den neben den VFL-Frauen auch A.Krahn erhielt. Bei sonnigem Wetter und Temp. um 28° versuchten die Wölfinnen das Spiel von hinten heraus aufzubauen, wobei offenbar der Plan ist, im MF S.B.Gunnarsdottir u. E.Bussaglia die beiden 6er zu geben und L.Gößling neben N.Fischer u.B.Peter in der 3er Kette das Spiel zu eröffnen. Da sich Bayer… Weiterlesen »

never-rest
never-rest

Für den neutralen Zuschauer war das Spiel der Turbinen gegen den 1FFC über weite Strecken keine AFBL-Werbung, das lag aber in erster Linie an den völlig indisponierten Frankfurterinnen. Turbine hatte zwar jederzeit alles im Griff, aber erst nach dem 2. Tor haben die Potsdamerinen noch mal richtig aufgedreht und sehr ansehnlich kombiniert. TP wieder auf dem Weg nach vorne, dagegen wird es für den personell ausgezehrten 1FFC, wie zu erwarten, eine schwierige Saison.

enthusio
enthusio

So sehen Sieger aus:

https://www.reviersport.de/video/v-12372.html

Klasse Video, SGS !

Altwolf
Altwolf

Korrektur. N.Maritz kam für S.B.Gunnarsdottir, nicht für R.Bachmann.

Detlef
Detlef

@Frau Fußball, Natürlich suchst Du mal wieder nur die Fliegen in der Suppe!!! 😉 Das noch nicht alles perfekt war, hatte ich ja anklingen lassen!!! Auch Rudi erkannte dies, und wird JENNY ZIETZ die nötigen Dinge in ihren Block diktiert haben!!! Es ist halt eine Frage des Bezugspunktes, wenn man den Begriff „Eine wirklich starke Leistung“ definieren möchte!!! Und für mich liegt dieser Punkt halt ganz klar in den meisten Spielen der letzten Saison, und nicht in irgendwelchen Topbegegnungen vor 3-8 Jahren, oder den beiden „Ausreißern“ gegen WOB in der letzten Spielzeit!!! Klar und deutlich war/ist eine neue Spielfreude zu… Weiterlesen »

OrbisJack
OrbisJack

@SF

Und es gibt Menschen hier die *mich* für zu Negativ halten.

F.B.
F.B.

Herzlichen Glückwunsch an Potsdam! Ein wirklich beeindruckender und extrem souveräner Auftritt. Bei Frankfurt wusste man ja nach dem 8:0 gegen Gladbach noch nicht so richtig, wo sie stehen, jetzt ist aber klar, dass da deutlich Substanz verloren gegangen ist. Für mich dennoch erstaunlich, wie anfällig die Frankfurter Abwehr war, die doch in dieser Konstellation in der letzten Saison bereits zusammengespielt hat und z.B. gegen Bayern die Null halten konnte. Auf der anderen Seite sind die Veränderungen bei Potsdam in der Defensive unübersehbar. Auch wenn es nach zwei Spielen noch sehr früh ist, scheint die Mannschaft hinten doch sehr viel sicherer… Weiterlesen »

holly
holly

Wolfsburg gegen Leverkusen war nicht wirklich der Kracher. Wob spielt zwar gut nach vorne aber was dann für Abspiele als letzter Pass kamen war schon haarsträubend. Glück gehabt VFL das mit Leverkusen ein Gegner da war der nur eine Offensivkraft hatte die wirklich den Begriff auch verdient hat, nämlich Nina Ehegötz. Sie hat einige gute Pässe gespielt wie Leverkusen mehr fürs Spiel getan hat.
ansonsten war es ziemlich anstrengend als Zuschauer bei den Temperaturen. die armen Frauen die dann auch noch laufen mussten.

adipreissler
adipreissler

„Natürlich suchst Du mal wieder nur die Fliegen in der Suppe!!!“

Das merken wir uns mal für die zwar nicht Fußballer- aber doch Fußballfan-Spruchsammlung.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Ich möchte meinen obigen Kommentar um Nachfolgendes ergänzen: Manche Fans vergleichen bei ihren Urteilen alte Saisonleistungen mit der aktuellen und gehen bei der Frage von ersatzgeschwächten Teams i.d.R. einzig von der Start11 aus, lassen die Bestückung der Ersatzbank leider aussen vor. Für mich haben diese Umständen eher andere Bedeutung! Für mich ist die alte Grottensaison abgehakt (irgendwann muss damit Schluß sein!) und, wenn auf der einen Seite 3 Nonames die Auswechselbank ausmachen, relativiert sich meine Meinung absolut nicht. Ross nahm Arrivierte vom Feld und gab den Nonames Gelegenheit sich zu zeigen, was eher wenige Trainer, aus Prestigegründen etc., genauso tun.… Weiterlesen »

wisser
wisser

DUISBURG tut ja schon früh in der Saison was für’s Torverhältnis.
Die Trainerin will analysieren und Änderungen herbeiführen? Auf der Home Page sagte sie sinngemäß vor dem Spiel,dass der Gegner total analysiert worden sei und man gut vorbereitet in den Breisgau fahren würde. War das das Ergebnis. Au weia! Man fragt sich wer in DU die Verplichtungen vorgenommen hat. Die „Oberen“ ohne Kenntnis der BL. Dann kommt so was dabei heraus. Der Trainerin alles zu überlassen, wird sich ganz böse rächen. Ich habe Angst um den ehemaligen Vorzeigeclub ( FCR)

FFFan
FFFan

Die Turbinen aus Potsdam spielen befreit auf, nachdem sie die ‚Schröderschen Fesseln‘ abgelegt haben! In der Vorbereitung ist offenbar ein guter ‚Teamspirit‘ entstanden, das neue Spielsystem scheint zu funktionieren. Und die Maßnahme, T.Kemme in den Sturm zu beordern, erweist sich als ‚Volltreffer‘, denn die 24-jährige ist in der Form ihres Lebens und bildet mit der ebenfalls blendend aufgelegten S.Huth ein kongeniales Angriffsduo. Die nächsten Wochen werden nun zeigen, ob Turbine Potsdam die „großen Zwei“ (Wolfsburg und Bayern) ernsthaft herausfordern kann oder ob der gute Saisonstart nur ein ‚Strohfeuer‘ war. Beim 1.FFC Frankfurt ist die nach dem Kantersieg gegen Neuling Mönchengladbach… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@wisser,
Nunja, ohne eine genaue Analyse wäre die Packung vielleicht noch viel höher ausgefallen??? 😉

Spaß beiseite!!!
Duisburg muß am Ende des 22. Spieltages genau zwei Konkurrenten hinter sich lassen!!!
Bis jetzt sind sie noch gegen keines dieser wahrscheinlichen Teams angetreten!!!

Von der roten Laterne trennt sie gerade einmal ein Gegentor!!!
Zum rettenden Ufer sind es schon 4, bzw 5 eigene Tore!!!

Wenn Inka dies richtig analysiert hat, kann ja eigentlich nix schiefgehen!!!

holly
holly

@FFFan, hat der SC das so kommuniziert das sie in die CL wollen?
Glaube eher das man in Freiburg hofft endlich mal die Talente zu halten. Hoffe auch das es ihnen gelingt. Habe aber die Befürchtung das sie nicht mit den Gehältern von anderen Clubs mit halten können.

FrankE
FrankE

@FFFan Dein Urteil zu Tabea in Ehren. Drei Tore sind sicher bemerkenswert, aber Tabbi sagt selbst ganz offen das auch sie selbst noch besser werden will und sagt auch wo und wie. Quelle Turbine TV Interviews. Sehr sehenswert was Tabbi und Svenja da sagen. FFFan, hast Du noch Bodensicht 😉 ? Ich warte mit dem Abheben noch ein Wenig und freue mich hier unten. Übrigens, auch die Pressekonferenz und Rudis Aussagen zu Tabbi,,Sturm, Zukunft zeigen klar wieviel Spass auch das Team gerade hat.

GG
GG

Den Analysen von @altwolf und @holly kann ich mich in weiten Teilen anschließen. Trotz Torerfolg und einigen Dribblings halte ich auch weiterhin nichts von Ramona Bachmann. Und Anja Mittag …. na ja, hat zunächst nahtlos an die Leistung im olympischen Turnier angeknüpft. Ich habe das Spiel als ein heftiges Gegurke empfunden, welches seinen positiven Höhepunkt in der 55. Minute mit der sehr feinen Einzelleistung von ISY und dem präzisen Pass von Caro hatte. Schön, das der Abschluß von Anja Mittag dann doch ins Tor wollte. Die 3er-Kette in der Abwehr habe ich so nicht wahrgenommen, da ISY – in meinen… Weiterlesen »

Sundermann
Sundermann

@Detlef

„Zum rettenden Ufer sind es schon 4, bzw 5 eigene Tore!!!“

Also eigentlich zählen ja die Punkte mehr als die eigenen Tore oder die Ausrufezeichen.

Jennifer
Jennifer

Tut mir sehr leid um Duisburg mit Inka Grings und Linda Bresonik. Sie sind solch verdiente Spielerinnen hier in Deutschland. Ich hoffe noch, dass sich Duisburg fängt.